1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Schüssel auf Wärmeschutzfassade

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von db1, 30. Januar 2004.

  1. db1

    db1 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Hallo,

    hat von Euch jemand Erfahrung mit der Montage einer Sat-Schüssel auf einer Wärmeschutzfassade?

    Ich muss eine 80cm ALU Schüssel an einem 45cm Wandhalter auf einer Wärmeschutzfassade (10cm Styropor) montieren.
    Muss da die Platte direkt an die Wand (Wegnehmen des Wärmeschutzes) oder hält die Fassade den Druck der Platte stand?
    Habt ihr andere Lösungsvorschläge?

    Danke,
    Dieter
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Da gabs schon mal einen mordslangen Beitrag drüber. Man nehme ein Rohr das geringfügig länger ist wie der Abstand Mauer-Isolierung-Putz mache ein ausreichend grosses Loch rein dass das Rohr passt. Dahinter kommt in die Mauer ein Messingdübel mit ausreichender Grösse und dann kommen da Gewindestangen rein da drauf das Rohr dann die Halterung und das ganze mit Beilagscheibe und Mutter ordentlich angeknallt.
    Für die Gewindestangen und Mutter lieber V2A verwenden.

    Gruss Uli
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    solche Dübel zB. [​IMG] winken
    Gruß Gorcon
     
  4. db1

    db1 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Das ging ja schnell läc

    @uli
    Danke, habe verstanden, das Gewicht wird dann über das Rohr auf die Mauer übertragen und drückt nicht auf die Fassade.
    Findest Du noch den alten Beitrag? Meine Suchen waren vergebens.

    @Gorcon
    Können diese Dübel > 10cm überbrücken? Hast Du Namen bzw. Quelle?

    Danke
    Dieter
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Der Dübel selbst nicht aber mit einer entsprechend langen Schraube und Distance Hülsen (oder ein Rohr) sollte das gehen.
    Quellen kann ich Dir nicht nennen ich habe nur ganz fix im Internet nach Metalldübel gesucht.
    Aber ein guter Baumarkt sollte sowas führen.
    Der Vorteil ist auch das bei diesen Dübeln Metrische Schrauben verwendet werden.
    Was für eine Wand ist das denn?
    Gruß Gorcon

    <small>[ 30. Januar 2004, 12:18: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  6. db1

    db1 Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Wien
    Was für eine Wand ist das denn?

    Eine alte Ziegelmauer boah! ...

    Dieter
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Mhhh.... Da darf dann aber der Durchmesser der Dübel nicht sehr groß gewählt werden sonst könnten die Ziegel platzen. sch&uuml Lieber viele kleine Dübel als wenige dicke Dübel.
    Gruß Gorcon
     
  8. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ganz einfach: soweit reinbohren, dass in die Mauer geborht wird, irgendwelche superlanen Spezialdübel nehmen oder normale entsprechend weit reinschieben (ich würde in der Verkleidung z.B. mit 20 mm bohren und in der Wand dann passend zu den normalen Dübeln)

    Dann Schrauben, die am einen Ende eine Selbstschneidegewinde (für den Dübel) haben und am anderen Ende eine Gewindestange sind (frag' mich nicht, wo's das gibt). Dann die Hohlräume in der Isolierung abdichten, Muttern soweit drauf, dass der Abstand Deckungsgleich zur Fassade ist, nochmal abdichten, Halterung drauf, Wnterlegscheiben und Federringe drauf, Muttern und Kontermuttern drauf - fertig.

    Evtl. gibt's dafür ja Komplettsets.

    Meine Lösung: Schüssel in den Garten: l&auml;c
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/ubb/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=14;t=000948;p=2#000033

    <small>[ 31. Januar 2004, 03:58: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  9. thowi

    thowi Guest

    Diese Spezialdübel gibt es von Fischer und Hilti, allerdings sind die extrem teuer (und meist nur im 10er Pack erhältlich) und bei 10 cm Dämmung ist unter M12 Gewinde nichts zu machen.

    Ausserdem sind Sie nur für Beton geeignet. Man muss ausserdem mit Distanzhülsen (Rohr & Beilangscheiben) arbeiten da die Dübel auf Zug gebaut sind (druck und Biegen mögen Sie nicht so gerne).

    Dann halten Sie aber Bombenfest (habe gerade bei Bekannten sowas verbaut !)

    In einer Ziegelmauer sind Sie aber unbrauchbar, da muss wieder der normale Spreizdübel mit Kunststoff her und SEHR langen Schrauben, die wieder recht Dick sein müssen sonst .

    Wenn Ihr bei Befstigungen Rat vom Fachmann benötigt die Fischerwerke haben eine nette Webpage gemacht:

    Besuchen Sie unser Virtuelles Haus!


    fischer bietet Dübelberatung im Internet
    Wie soll denn nur der Hängeschrank an der Gipskartonwand befestigt werden? Der Nachbar weiß auch keinen Rat, und der Schwager, gelernter Schreiner, ist im Urlaub.
    Vielleicht hilft ja ein Besuch im Internet. Dort bietet fischer unter www.fischerwerke.de/3dhaus praktische Dübelberatung an

    Die SAT Empfehlungen sind durchaus Handfest !
     
  10. thowi

    thowi Guest

    nur um Missverständnisse zu vermeiden:

    Die Schrauben MÜSSEN Dick sein sonst verbieben Sie sich (da helfen auch die Distanzrohre nicht wirklich) und das Ganze ist für die Katz (unter M10/M12 ist das zum vergessen und das ist dann schon ein ca. 15er Loch für den Dübel).

    Damit der Ziegel nicht ausbricht auf mehrere Male Bohren:

    Mehrer Bohrer nacheinander verwenden: 6/10/15 mm und beim letzten den Schlagbohrer ausschalten !
    Vorsicht auch normale Bohrer sind da immer zukurz, mit dem Futter benötigt man mindestens 250mm, da die Dübel 8-10cm in die Wand müssen !

    Selbst wenn es bricht kein Problem, es gibt entsprechenden Spezialzement in Kartuschen den man ins Loch dazugeben kann (mehr dazu bei den Profils von Hilti und Fischer aus dem vorherigen Post)

    Habe aber auch nachgedacht und mir ist eingefallen was ich mal bei einem bekannten Häuslbauer gesehen habe - damals habe ich gelacht, mehr dazu unten aber nach meiner Erfahrung mit der Betonmauer wo ich mir dann einen Hilti Bohrhammer ausborgen mußte war das vielleicht gar keine schlechte Idee:

    Der Gute Mann hat einfach mit dem Messer 1cm um das Rechteckt des Halters das Styrpor weggeschnitten, den Alu Halter mit 10 cm mehr Armweite gekauft und wie gewohnt angeschraubt, dann mit gewöhnlichem Bauschaum alles nachher wieder ausgeschäumt und mit 1mm Alublecht ein Rechteck wieder draufgemacht (das Bleck kann man sogar mit der Gartenschere zuschneiden und ein bischen Feilen nachher halt) - sieht perfekt aus, nur manche Besucher wundern Sich wo die Schraubenköpfe der Halterung sind (ist jetzt unser kleines Geheimnis)

    PS: Bauschaum ist auch das Zauberwort wenn der Vermieter nachher wieder den Urzustand hergestellt haben will, anschließend nur noch bei Hornback die Fassadenfarbe mischen lassen und keiner hats gesehen !
     

Diese Seite empfehlen