1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von Haferflocke, 15. Dezember 2014.

  1. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Ich suche einen Sat-Receiver (mit HD-Twintuner) wo eine externe Festplatte angeschlossen werden kann, ohne dass diese mit dem Receiver fest "verheiratet" ist und dann später auch an anderen Receivern läuft und ebenso am PC zwecks Datensicherung.
    Bei den meisten Receivern wird erstmal die ext. Festplatte formatiert und ist dann an anderen Geräten nicht mehr nutzbar ohne erneutes Formatieren mit kompletter Löschung des Inhalts. Oder es geht nur mit irgendwelcher Spezialsoftware wo ein bestimmtes Wissen benötigt wird, welches ich nicht habe.
    Ich will nicht abhängig von einem Receiver sein. Falls der irgendwann nicht mehr läuft, möchte ich die Festplatte mit meiner Sammlung an den neuen Receiver ohne weiteres ranhängen können.

    Der Receiver sollte wirklich einfach zu bedienen sein, da ich absolut keine Ahnung von PC-Technik, Linux habe.

    Was der Receiver können sollte:
    - Stabil u. zuverlässig laufen.
    - Sehr gute Bildqualität bei HD.
    - CI+-Slot (besser wäre CI).
    - HDMI- u. USB-Anschluss
    - Gute Schneidefunktion, damit später die Schnitte bei den Aufnahmen nicht mehr zu sehen sind. (Bei den BD-Recordern sind die Schnitte immer zu sehen, Bild bleibt kurz stehen. Mein größter Kritikpunkt an diesen Geräten und für mich eigentlich unbrauchbar.)
    - Bei den Aufnahmen soll der Titel der eigentlichen Sendung angezeigt werden und nicht der Titel der vorhergehenden Sendung, weil etwas Vorlaufzeit programmiert wurde.
    - Titel der Aufnahmen sollen später manuell änderbar sein.
    - Guter EPG.
    - Preis: unter 500 €

    WLAN, Netzwerkfunktion, Streaming, CardSharing brauche ich alles nicht.

    Aktuell habe ich seit ca. 5 Jahren einen Panasonic BS750 (DVB-S2-Twintuner, int. HDD, BD-Recorder). Das Gerät hat seine Vorteile, aber auch Nachteile und das Brennen auf BD-Rs ist mit der Zeit auch irgendwie nervig geworden. Zukünftig würde ich lieber auf eine ext. Festplatte archivieren, wo die Sammlung sortiert werden kann und nicht mehr benötigte Aufnahmen einfach gelöscht werden.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.995
    Zustimmungen:
    3.918
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Wie wäre es mit der Coolstream Zee² die bekommt man derzeit für 175,67€uro Quelle
    Die CI Schnittstelle kann auch mit (Sky oder HD+) CI+ Modulen umgehen und dann sind auch Aufnahmen ohne JS möglich.
    Eine Schnittfunktion ist vorhanden allerdings nicht sehr intuitiv aber sie funktioniert ohne Bildstörungen.
    Der Titel Sendung lässt sich indirekt auch ändern. Er wird aber immer für die zu programmierende Sendung erzeugt (der Vorlauf spielt dabei keine Rolle, der wird dabei Ignoriert). Der EPG geht bis zu 28Tage wenn der Sender dies unterstützt. Es werden auch Wiederholungen auf dem gleichen Kanal mit eingeblendet. Diese lassen sich dann direkt anspringen und für eine Aufnahme markieren.

    Die Sehr gute Bildqualität brauche ich nicht erwähnen und Stabil sind die Dinger auch. (sofern man seine HDD nicht bis anschlag füllt, denn dann kann der EPG nicht mehr gespeichert werden und dabei kommt es auch vor das die Box sich aufhängt).
    Der EPG lässt sich aber auch auf einen anderen Datenträger oder im Netzwerk speichern.
    Mediathek von ARD und Netzkino Plugin sind vor kurzem auch dazu gekommen.
     
  3. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Danke für Deine Antwort, aber meine Hauptfrage ist ja diese:
    Bei dem Link wird kein Gerät angezeigt, geht wohl ohne Registrierung nicht?
     
  4. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.995
    Zustimmungen:
    3.918
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Verheiratet wird da natürlich nichts. Du kannst die HDD über Netzwerk direkt auslesen aber auch dort anschließen. Standardmäßig wird allerdings mit ext3 formatiert. NTFS funktioniert aber auch, ist aber in einigen Funktionen eingeschränkt (eine überprüfung der HDD funktioniert dann in dem Receiver nicht)
    geht wie gesagt .
    ups dann hier der besagte Beitrag:
     
  6. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Ein Netzwerk habe ich nicht und ich kann mangels Kenntnissen sowas auch nicht einrichten.
    Die HDD sollte vom Receiver einfach abgesteckt werden und beim nächsten Receiver wieder rangesteckt werden können und dann ein Zugriff auf die Filmsammlung ohne Probleme möglich sein. Und so sollte es auch am PC funktionieren zwecks Datensicherung.
    Also sollte die Formatierung in ext3 erfolgen. Können das alle Receiver verarbeiten oder gibt es Ausnahmen? Und beim PC geht das auch problemlos? Ich habe Window 8.1, kein Linux.

    Vom Coolstream Zee² habe ich noch nie was gehört, was aber nix sagt. Klar, im Internet werde ich da sicher Infos finden, also brauche ich nicht unbedingt den Link. Und der Coolstream Zee² ist dann auch gleich betriebs- und einsatzbereit, da muss nicht erst noch was aufwendiges gemacht werden, wie bei diesen Linux-Geräten?

    Der Preis ist erstmal zweitrangig, 176 € finde ich schon sehr niedrig. Klar um so weniger um so besser, allerdings bin ich für gute Qualität auch gern bereit mehr zu zahlen, das soll mein einziger Receiver werden, kein Zweiter oder Dritter.

    Was sieht es bzgl. HDD-Kompatibilität bei Receivern von Kathrein, Topfield, Humax, Technisat aus? Geht das da auch oder sind die immer fest "verheiratet"?
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.995
    Zustimmungen:
    3.918
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Das geht natürlich ist aber recht umständlich. Per Netzwerk könnten die Geräte direkt darauf zugreifen.
    Linux Receiver können das von Haus aus. bei anderen dürfte es da u.U. einschränkungen geben. Mediaplayer können darauf aber auch zugreifen und die Filme abspielen.
    Am PC kann man die Filme über Netzwerk übrigens auch direkt abspielen. ext3 kann Windows aber nicht ohne einen speziellen Treiber lesen. NTFS hat aber nun mal zu viele Nachteile so das man es nur selten bei Receivern verwendet. FAT32 ist ebenso ungeeignet da dann die Filme gesplittet werden müssen. da die Dateien dann nie größer als 4Gbyte sein können.

    Bei Humax ist ein Austausch der HDD nicht ohne weiteres möglich Bei Technisat funktioniert dies, aber die Geräte sind eben nicht so universell.

    PS ich habe seit 2009 eine Coolstream HD1 und später dann zustzlich eine Coolstream Neo (beides noch Single Tuner Receiver). Wenn die Coolstream Zee² für DVB-C raus kommt dann werde ich wohl mir diese zulegen und eine Box meinem Kumpel schenken.

    Langlebig sind die also schon und vor allem wird im Gegensatz zu Kathrein und Humax auch noch 5Jahre danach immer noch an der Softwareweiterentwicklung gearbeitet.
     
  8. Haferflocke

    Haferflocke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Wie gesagt, ich habe kein Netzwerk und kann auch keins erstellen. Ich habe wirklich keine Ahnung von PC-Technik, bin froh wenn das mit dem Internet halbwegs klappt.
    Ich werde auch nur einen Receiver haben, also nicht mehrere. Es soll lediglich in größen Abständen die Aufnahmen am PC gesichert werden. Und wenn ich dann die HDD ab- u. wieder anstecken muss ist das für mich kein Problem.

    Wie ich nun gesehen habe, sind die Coolstream-Receiver doch Linux-Geräte. Ich denke, das ist nix für mich, damit komme ich einfach nicht klar.
    Da wäre Technisat dann für mich deutlich interessanter. So universell muss der Receiver auch nicht sein. Ich möchte damit TV schauen, aufnehmen, Vor- u. Nachlauf ggfs. Werbung rausschneiden, ggfs. den Titel der Aufnahme umbenennen, Aufnahmen anschauen. Wenn das der Receiver kann reicht mir das.

    Kann jemand einen Technisat-Receiver empfehlen?
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.312
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Ich möchte da auch ein wenig Senf dazu geben.

    Das kann allerdings nicht mit Sicherheit gewährleistet werden weil es keine verbindlichen herstellerübergreifenden Standards gibt wie solche Aufnahmen auf den Datenträgern abgespeichert werden.

    Das kann ein reiner DVB-Receiver nicht gewährleisten weil dazu ein bildgenauer Schnitt notwendig wäre, das ist allerdings ohne erneute Kodierung des Videos um den Schnittpunkt herum nicht möglich. Und eine erneute Kodierung ist nicht möglich weil die DVB-Receiver keine(n) eingebauten Videoenkoder haben.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.995
    Zustimmungen:
    3.918
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Sat-Receiver mit ext. HDD ohne das beide fest "verheiratet" sind

    Naja ein Netzwerk ist kein Hexenwerk. Kabel anschließen fertig. Eventuell kann man die IPs dann auch fest vergeben (am einfachsten die man mit der Grundeinstellung schon gefunden hat). Per WLAN ginge es natürlich auch. Wer mit einem Android Handy klar kommt der kann dann auch mit einem Netzwerk umgehen. ist ja dort das gleiche. ;)
    Warum nicht? gerade diese Geräte sind von der Bedienung viel einfacher und vor allem viel flexibler!
    Und das bekommt man derzeit bei HD nicht einmal mit käuflicher SW hin. (selbst TS Doctor ist dazu nicht in der Lage).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2014

Diese Seite empfehlen