1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

sat kanäle über fernseher einstellen???

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von flamingb, 21. April 2004.

  1. flamingb

    flamingb Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    schönburg
    Anzeige
    hallo ich wohne in einem haus das für alle parteien eine haussatschüssel hat (ca 20 parteien) und was mich wundert ist das niemand einen receiver hat und man die kanäle (wie bei kabelfernsehen) über den fernseher einstellt...wie funktioniert das bis jetzt dachte ich eigentlich das man auf alle fälle einen receiver braucht...
    danke!


    fb
     
  2. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    Stichwort:

    Kopfstation.

    MFG
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hallo,

    es gibt Fernseher die haben schon einen Analogen-Receiver eingebaut, das ist jedoch nicht so oft der Fall.
    Wenn alle und auch Du einen ganz " normalen " Fernseher habt, dann ist davon auszugehen, das in euerem Haus eine Kabelkopfstation sitzt, da hat dann jedes Programm seinen eigenen Receiver, und eine Technik setzt dann die ganzen Satsignale in HF-Signale um, und dann kommt das Signal wie beim Kabelanschluss heraus, und genau das machen auch die grossen Kabelnetzbetreiber.

    digiface
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Man sollte auch gleich dazusagen, daß diese Art der Verteilung sehr teuer, veraltet und technisch in vieler Hinsicht unbefriedigend ist.

    Heute würde man, wenn irgend möglich, eine Sternverteilung einbauen (für normale analoge/digitale Receiver).
    Wenn die Umrüstung der vorhandenen Verkabelung nicht klappt, würde man nach Kostenabwägung entweder eine digitale Einkabellösung (für digitale Sat-Receiver) oder eine digitale Kanalaufbereitung (für digitale Kabelboxen) einbauen.
     
  5. flamingb

    flamingb Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    schönburg
    ah verstehe
    eigentlich schade das das so kompliziert ist weils viel praktischer wäre die sender am fernseher direkt einzustellen...
     
  6. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    @flamingb,
    so teuer ist das nicht. Muß dauerhaft deutlich billiger sein als Kabel.
    Bei meiner Arbeitsstelle, Polizeiliegenschaft haten wir bis vor 2 Jahren Kabel, dann wurde Satellit installiert.
    Weil Kabel zu teuer, öffentlicher Dienst.
    Zu versorgen sind 8 Blocks mit insgesamt mindestens 24 Fernsehräumen.
    Dazu ist in dem Keller des Gebäudes auf dem die Schüssel steht, eine Station eingerichtet.
    Das ist eine Schiene die so eine Art PCI Karte aufnimmt, für jedes Programm das man in die Häuserverkabelung einspeisen will ist eine Karte nötig.
    Wir haben jetzt ARD, ZDF, N3,H3, Sat1, Kabel1, Pro7, RTL, RTL2, Vox, DSF, Phönix 2 mal, N24, NTV.
    Das ganze praktischerweise in dem Raum in dem die Notstromversorgung steht, so können wir auch Fernsehen wenn der Rest der Stadt dunkel ist, so wie vorgestern nacht.
    Das war es, mehr gibt es nicht. läc

    <small>[ 22. April 2004, 08:35: Beitrag editiert von: Arwed ]</small>
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Da komme ich jetzt nicht ganz mit, was wäre Dir lieber ?

    Die Programme per " Kabelanschluss " oder Sat ?

    digiface
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Das kannst Du doch haben: Kauf Dir einen Fernseher mit integriertem Digitalreceiver.

    Das zeigt auch schon das Problem einer solchen Anlage: Von den ca. 80 bis 100 FTA-Fernsehsendern, die es derzeit digital auf Astra gibt, könnt Ihr gerade mal 14 sehen. Von den ca. 100 DVB-Radiosendern bekommt Ihr wahrscheinlich gar keinen. Wegen der hohen Modulpreise überlegt man sich bei einer Kanalaufbereitung sehr genau, welche Sender unbedingt benötigt werden. Selbst bei Maximalausbau werden kaum mehr als 40 Sender (ähnlich wie im analogen Kabel) empfangbar sein, und die digitale Qualität und digitale Zusatzdienste (EPG etc.) bleiben damit sowieso außen vor.

    Ich finde so eine Aufbereitung ganz praktisch als Ergänzung einer Sternverteilung. In großen Häusern könnte man das so einrichten: Wer kurzfristig einen Fernseher anschließt oder nur geringe Ansprüche hat, kann z. B. auf 10 aufbereitete Sender zurückgreifen. Wer mehr will, muß sich einen Receiver kaufen.
    Als Alleinlösung würde ich die Aufbreitung nicht empfehlen.

    <small>[ 22. April 2004, 13:41: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  9. Incoming

    Incoming Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bretten
    Also, man muß unterscheiden zwischen Empfangsgerät (Receiver) und Anzeigegerät (Fernseher, Monitor, Beamer etc.)

    Ich sehe da wenig Sinn darin, am Anzeigegerät den Empfang einzustellen, zumal da ja dann viele Funktionen fehlen.

    Ich denke mal, bei der oben beschriebenen Kopfstation hast du nicht die Möglichkeit, verschwiedene Audio-Subträger auszuwählen, sodaß du kein Fernsehen in unterschiedlichen Sprachen sehen kannst. Zudem wäre das Radio Angebot eingeschränkt, welches viele Sender statt der verschiedenen Sprachen mitschicken.

    Außerdem kannst du dann Anzeige- und Empfangsgerät nicht getrennt voneinander verändern (Stell dir vor, du hast einen guten Fernseher, willst aber digital haben).
     

Diese Seite empfehlen