1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Kabel zu lang oder zu alt?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Lenz58, 27. Juli 2011.

  1. Lenz58

    Lenz58 Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Nachdem die Bäume vor unserer Wohnung (2.Stock) im Mehrfamilienhaus (8.Stockwerke) gewachsen waren, habe ich vor etwa 2 Jahren die Satantenne (Schüssel und LNB) auf das Flachdach des Hauses montiert und ein neues etwa 25 m langes Kabel (Opensat Bronze RG6U 75 Ohm 13m) außen an der Hauswand heruntergeführt. Bis vor einigen Wochen war der Empfang gut. Seitdem war manchmal kein Signal, wenn ich am Receiver (Vantage x200 Digital T/S-Combo) was umgestöpselt habe oder wenn das Kabel leicht verschoben wurde (z.B. beim Staubsaugen. Zwei mal vorher konnte kam noch das Signal, wenn ich das Kabel in irgendeinem Winkel anhob oder leicht krümmte. Nach dem letzten Staubsaugen half auch das nicht mehr: Beim Herumfummeln mit dem Kabel hatte ich noch mal für einen Moment ein Bild, danach nur die Meldung "Kein Empfangssignal oder am Amfang auf dem Kanalbild die minimum-Anzeige für Audio und Videosignal. Auch nichts nachdem ich das Kabelende 2cm gekürzt und für das Anschlussstück neu zugeschnitten habe. Ich hatte mal ein Kabel nach etwa 10 Jahren ausgetauscht, aber jetzt schon wieder? Auf dem Dach habe ist leider kein Stromanschluss für einen Verstärker. Der DVB-T Empfang über separate Indoor Antenne ist gut. Kennt sich Jemand mit Sat-Kabeln aus oder die Problematik?
    Für Eure Hilfe im voraus besten Dank,
    Lenz58
     
  2. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Sat-Kabel zu lang oder zu alt?

    Ich würde sagen, da ist das Kabel innerhalb Deiner Wohnung beschädigt.
    Wenn Du es regelmäßig 10 Jahre mit dem Staubsauger bearbeitest, wird bestimmt auch ein neues Kabel darunter leiden.
    Du sagst ja selbst, wenn Du es in diesem Bereich bewegst, ging es noch kurz. Und 2 cm kürzen ist zuwenig.
    Trenne das Kabel am Receiver, nimm eine Zange, greife damit die innere Ader des Kabels und ziehe daran. Sehr wahrscheinlich kannst Du diese herausziehen und weist nun auch gleich, wo das Kabel kaputt ist.

    Gruß Stephan
     
  3. Lenz58

    Lenz58 Neuling

    Registriert seit:
    27. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Kabel zu lang oder zu alt?

    Danke Stephan für die Hinweise. Am Receiverende (ungekürzt) lässt sich der Kupferdraht nicht herausziehen. Viel Spielraum zum Kürzen habe ich nicht(vielleicht noch 10 cm). Kann ich ggf. ein Kabel anfügen? Wird es auch bei der Gesamtlänge (ca 25m) dann noch funktionieren? Wie macht man das/ was brauche ich dafür?
    Meine Frau hat das Kabel weniger mit dem Staubsauger bearbeitet als vielmehr vorsichtig im Regal um den Receiver herum mit kleiner Düse von Hand abgesaugt und dabei möglicherweise auch das Kabel, aber auch nur ab und an, ganz leicht touchiert oder auch nur den Receiver minimal verrückt. Wenn ich mit der Zange den Kupferdraht würde durchbrechen wollen, würde das ganz erhebliche Kraft erfodern. Von Hand würde ich das Kabel wohl so hin- und herbiegen müssen, wie man einen Eisendraht bricht, oder? Ich kann mir das noch nicht recht vorstellen.
    Lenz58
     
  4. UlliD58

    UlliD58 Senior Member

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Kabel zu lang oder zu alt?

    Ich vermute eine Kontaktschwäche im F-Stecker. Das Geflecht des Koaxialkabels muss ausreichenden Kontakt mit dem Metallgehäuse haben, da über das Koaxkabel auch die Stromversorgung für das LNB realisiert wird. Bei F-Aufdrehsteckern wird das Geflecht gelegentlich beschädigt, Abhilfe bringen s.g. Self-Install-Stecker (z.B Kathrein EMK 20)

    Montage siehe hier: http://www.kathrein.de/de/sat/kataloge/download/99811477.pdf
     
  5. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Sat-Kabel zu lang oder zu alt?

    Normalerweise, so wie Du schilderst, kann das Kabel nur in dem Bereich fehlerhaft sein, wo Du es bewegt hast und es dann noch teilweise ging.

    Ansonsten, sind 25m bei Single-Anlagen nicht so dramatisch. Das Verlängern macht man mit sogenannten F-Verbindern. Das sieht so aus, wie der Anschluß am Receiver, nur daß auf beiden Seiten ein F-Stecker passt. Benutzung erklärt sich selbst.

    Weiterhin sollten Koax-Kabel niemals zu stark geknickt werden oder ständig/regelmäßig an der gleichen Stelle bewegt werden. Gilt natürlich auch für den Außenbereich, wo Wind dafür sorgt. Darum wird das Kabel vom LNB am Feedarm entlang geführt und von dort an der Schüsselhalterung entlang. Otmals sehe ich Kabel, welche wie eine Wäschleine vom LNB gleich Querfeldein gezogen sind. Das nur als Hinweis.

    Das Biegen, wie Du es beschreibst, deutet auf ein minderwertiges Kabel hin, wo der Mittelleiter aus verkupfertem Stahl besteht. Bessere Kabel haben dort ein Vollkupfer-Innenleiter. Die genaue Bezeichnung fällt mir aber nicht ein. Irgendwas mit LCD... Vlt. hat hier noch Jemand die genaue Bezeichnug zur Hand.


    P.S. von UlliD58 kam gerade der richtige Hinweis - Dank an ihn. Also LCD95 !!!

    Gruß Stephan
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2011

Diese Seite empfehlen