1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Kabel auch für DVB-T?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von blasack, 15. September 2008.

  1. blasack

    blasack Neuling

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hi Leute,
    mir ist mein Sat-Reciever durchgebrannt und da ich mir jetzt ein Gerät kaufe, das nur mit DVB-T funktioniert, muss ich nun offensichtlich nicht mehr an meine Schüssel, sondern an die Dachantenne. Praktischerweise ist die Dose meiner Dachantenne direkt neben der Stelle, an dem meine Schüssel befestigt ist. Meine Frage: Kann ich das alte Kabel von meiner Sat-Schüssel wiederverwenden? Also einfach die Stecker abmachen, neue dran und fertig oder brauche ich ein anderes Kabel?
    Danke schonmal
    blasack
     
  2. totalag

    totalag Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    314
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Ja ! Wenn das Kabel noch in Ordnung ist, ist das problemlos möglich.

    Mfg Andreas
     
  3. blasack

    blasack Neuling

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Spitze, danke. Das Kabel ist noch voll in Ordnung.
    Ciao,
    blasack
     
  4. Sako

    Sako Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    293
    Technisches Equipment:
    Cinergy HT USB XE (für DVB-T), Cinergy PCI C (für DVB-C)
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Das is allerdings ziemlich sinnfrei, einen DVB-S Receiver mit einen DVB-T receiver zu ersetzen.
    Du weißt schon, dass du via DVB-T viel weniger Sender (unter Umständen sogar gar keine Sender) empfängst?
     
  5. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Du weist aber das die Daterate und die Programmauswahl auf DVB-T etwas geringer ist als auf DVB-S?
     
  6. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Es gibt auch Adapter, die man einfach auf die F-Stecker aufschrauben kann. Dann könntest Du das Kabel ggf. auch wieder für Sat-Empfang benutzen, wenn Dir DVB-T doch nicht gefällt ;)
     
  7. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Wo schrieb @blasack etwas von DVB-S? Sat-Empfang muss (noch) nicht zwingend digital sein. Und gegenüber einem "fischigen" Analog-Sat-Empfang könnte man DVB-T vielleicht doch als Fortschritt empfinden...?
     
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Das mag sein.

    Aber wo ist der Preisunterschied zwischen einen guten DVB-T Receiver und einem guten DVB-S Receiver von einem guten Hersteller, sagen wir TechniSat?
     
  9. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Was nützt ein DVB-S Receiver an einer low-band-only Analog-Satanlage? Dann kriegt er nur ein paar "Randsender" (z.B. Phoenix, arte - das allerdings mit einem DVB-S2 Receiver auch in HD;)). Also das Programmangebot dürfte da per DVB-T besser sein...
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Sat-Kabel auch für DVB-T?

    Wenn man beim Receiver den Low->Highbandwechsel frequenzmäßig konfigurieren und von 11,7 auf 12GHz hochschieben kann, dann lassen sich doch einige digitale Programme empfangen. Die Empfangbarkeit vom ZDF hängt vom Receiver (genauer: vom Tuner) ab, da die ZF schon über 2150MHz liegt, die meisten Tuner kommen aber so weit. RTL, Sat1 und Co. werden aber nicht funktionieren.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen