1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT>IP Konfiguration für EFH

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von sunnysk29, 17. August 2015.

  1. sunnysk29

    sunnysk29 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo ;-)

    Bin neu hier und hoffe, dass ich mich mit meiner Frage an die Forenregeln halte.

    Zu meinem "Problem":
    Wir bauen gerade ein EFH mit Keller. Leider fällt bei uns Kabel TV Flach, weswegen wir auf SAT umstellen müssen. Geplant ist SAT>IP im gesamten Haus, da ich gerne von den SAT Dosen wegkommen möchte, da das gesamte Haus eh CAT 7 verkabelt wird.

    Als Komponenten habe ich folgende rausgesucht:
    - 85cm Schüssel Fuba DAA 850 A
    - Fuba DEK 406 Quattro-LNB
    - Fuba FMQ 508 Multischalter
    - Schwaiger MS41IP Sat>IP Server

    Sollte der SAT>IP Server mal ausfallen, gehen zwei SAT Kabel an zwei TV Karten in meinem Linux Server, der die TV Sendungen dann an die Fernseher streamen kann.

    Nun meine Frage: Schüssel kommt auf's Dach - Switches und Server stehen im Keller. Wie wäre die Verkabelung ratsam?

    Direkt von der Schüssel auf dem Dach an den Multischalter im Dachstuhl und dann in den Keller zum SAT>IP Server und weiter an die Switches ODER
    direkt von der Schüssel mit 4 x ca. 20m Kabel in den Keller - dort in den Multischalter und weiter an SAT > IP Server und dann an die Switches?

    Mir geht es dabei hauptsächlich um das Problem der Wärme, da ich denke, dass es im Dachstuhl schon ziemlich warm wird bei den heutigen Sommern.

    Danke für Eure Bemühungen im voraus.

    Sascha
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Warum kommt die Schüssel aufs Dach??
    Keine Andere Möglichkeit??
    Auf dem Dach ist doch unnütz teuer.
     
  3. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.157
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Mit guter (Marken-)Technik sind die derzeit herrschenden Temperaturen unter dem Dachstuhl überhaut kein Problem und ich spreche hier aus Erfahrung, denn meine Technik ist - abgesehen von den drehbaren Antennen - ebenfalls größtenteils direkt unter dem Dach verbaut.

    Ich gebe aber "Nellie22.08" Recht, was die Montage auf dem Dach betrifft. Man kann Geld sparen, wenn man Möglichkeiten der Installation im von Haus geschützten Bereich hat, denn dann entfällt Blitzschutz / Erdung der Antenne. Der Potentialausgleich sollte aber auch bei wohnungsinternen Installationen ausgeführt werden; das kann unter Umständen Störungen verhindern.
     
  4. Urmelchen

    Urmelchen Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Ggf. auch mal als Alternative eine Selfsat>IP in Erwägung ziehen. Dort ist der Sat-IP-Konverter bereits eingebaut und ein Multischalter ist nicht notwendig, sofern nur Astra empfangen werden soll und 8 IP-Tuner reichen. Die beiden zusätzlichen Koaxialkabel kannst du auch von der Antenne zu den Rechnern ziehen, es sind nämlich 2 Legacy-Anschlüsse vorhanden. Stromversorgung erfolgt über das Netzwerkkabel an beliebiger Stelle zwischen Router und Antenne (eingeschleiftes Netzteil). Im Idealfall braucht so garkeine Technik auf den Dachboden.

    Bye, Mike
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Gibt es dafür denn irgendwelche Ersatzteile?

    Schon mit dem Wechsel von der HD21 zur HD30 haben die Selfsat-User doch den Nachteil, dass es keine Ersatz- / Austausch-LNBs mehr gibt. Mit einem Defekt des LNBs muss man gleich die ganze Antenne ersetzen – ein vergleichsweise teuerer Spaß. Ich würde daher davor zurückschrecken, irgendwas um 500,- € (?) für eine solche Antenne auf den Tisch zu legen.


    Grundsätzlich verstehe ich nicht das Nebeneinander von Sat>IP Server (Schwaiger MS41IP) und dem "Linux Server" mit seinen Sat-Karten. Und ich würde wegen der noch eingeschränkten Endgeräte-Auswahl nicht auf Koax verzichten wollen. Das Alltagsgeschäft abseits von auf einem NAS archivierten Aufnahmen erledigt doch mehr oder weniger gut ein ins TV-Gerät integrierter Sattuner. Fernseher, die Sat>IP als gleichberechtigten Empfangsweg unterstützen, kenne ich bislang nur von Panasonic.
     
  6. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    2.452
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Auf dem Dach stört die Schüssel eben optisch am wenigsten. :winken:
     
  7. sunnysk29

    sunnysk29 Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Korrekt ;-) Auf dem Dach stört uns die Schüssel auch am wenigsten. Wir wollen auch sehr ungerne die Antenne in den Putz schrauben oder wie auch immer ;-)

    Warum SAT>IP und Linux Server? Weil ich gerne auch zentral Sendungen aufnehme und dann eben als Backup noch Streamen kann, da im Haus ja keine SAT Dosen mehr verbaut werden. Wie gesagt - ist nur als Backup gedacht und keineswegs als vollwertige Lösung.

    Und richtig - Fernseher mit integriertem SAT>IP gibt's auch meines Wissens bisher nur von Panasonic - und Du wirst es nicht glauben.... Vor 10 min hat DHL geklingelt und zwei davon abgegeben ;-) Da wir seit gut 8 Jahren den selben TV haben, wollten wir uns fürs Haus eh neue kaufen. Da ich mich natürlich vorher über SAT>IP erkundigt habe, bin ich da auch auf SAT > IP Client gestoßen. Das hat sich dann angeboten.

    Das Selfsat>IP hört sich wirklich sehr interessant an - aber wie schon gesagt wurde - ein Austausch vom ganzen Gerät bei einem Defekt fällt für mich da eher flach! Behalte ich aber auf jeden Fall mal im Auge.

    Eine Verkabelung mit hochwertigen Kabel von der SAT Antenne auf dem Dach bis in den Keller ( ca. 20m ) ist also problemlos machbar oder? Dann habe ich alle Geräte zentral im Keller im Serverschrank! Würde mir persönlich am Besten gefallen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2015
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Ich würde sagen genau das Gegenteil ist der Fall. Da sieht man sie schon Meilenweit. Aber ist eventuell auch beabsichtigt, " Guckt mal was ich mir für eine Anlage leisten kann";)
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT>IP Konfiguration für EFH

    Auf dem Dach oder allgemeiner außerhalb des Gebäude-Schutzbereiches (> siehe Kleiske, Bild S. 7) müssen Vorkehrungen zum Blitzschutz getroffen werden. Beste Lösung: Antenne nicht direkt erden, sondern eine geerdete Fangeinrichtung installieren lassen, die einen Einschlag in die Antenne verhindert. Für ein Haus ohne Blitzschutzanlage wird das Prinzip in Bild 7 der Dehn-Info dargestellt.

    Ja. Mit getrennter Fangeinrichtung wäre mit den Antennenkabeln ein Potenzialausgleichsleiter vom Antennemast über den Multischalter bzw. die Verteilstelle bis zur Haupterdungsschiene (HES) zu verlegen. Erdet man die Antenne direkt, führt der PA-Leiter nur vom geerdeten Mast zur Verteiltechnik, aber nicht weiter zur HES.


    Falls sicher ist, dass diese Empfangskomponenten reichen, kann man sich den Multischalter sparen, wenn man statt des Quattro-LNBs ein Unicable + 2 Legacy-LNB montiert: Die beiden Legacys versorgen ähnlich wie mit dem Multischalter die (Single-)Satkarten. Der Sat>IP Server wird über nur ein Kabel vom Unicable-Out des LNBs gespeist. Dennoch wären alle vier Sat>IP-Umsetzungen nutzbar.
     

Diese Seite empfehlen