1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Micke, 8. November 2013.

  1. Micke

    Micke Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute.

    Ich möchte bei meinem Rohbau die Sat-Schüssel verkabeln. Ich bin in dem Gebiet leider unwissend.
    Ich habe schon folgende Komponenten gekauft:
    Hirschmann CS 44 HQ Quattro-Switch-LNB
    -Triax Hirschmann Sat-Schüssel 85cm

    Der o.g. LNB hat einen Multischalter integriert und 4 Abgänge für 4 Receiver. Ich habe mittlerweile gemertk, das ich mit den 4 Abgängen nicht auskomme.

    Ist es möglich, mit einem Kabel vom LNB in den Keller zu fahren und von dort dann über einen Verteiler auf die einzelnen Receiver?

    z.b. so etwas:
    Axing 8-fach SAT-Verteiler SVE 8-01

    Kann man das Signal beliebig splitten?



    Grüße Micke
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.383
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Am bereits gekauften Hirschmann Quad-LNB kann auch ein für Switch-LNB geeigneter Multischalter angeschlossen werden. Am besten gleich einen 5/16 Multischalter kaufen (dann ist genügend Reserve vorhanden). Mit 4-Loch Twin-Satantennendosen und zwei Koaxialleitungen kann ein Twin-Receiver / oder können zwei SAT-Empfänger ohne Einschränkungen versorgt werden, in ein 20 mm Unterputzrohr passen auch drei Midi-Leitungen, z.B. das LCD89 von Kathrein (in ein 25 mm UP-Rohr sogar vier Midi-Koaxialleitungen).

    Wichtig: Erdung und Potentialausgelch > http://www.kleiske.de/vde%200855/vde0855_310108.pdf
     
  3. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Das funktioniert nicht so ohne weiteres. Wenn du splitten willst, brauchst du eine Unicable-Anlage. Der Unicable-Router muß aber alle 4 Ebenen zur Verfügung haben, d.h. es muß eine Verbindung mit 4 Kabeln vom LNB zum Router hergestellt werden. Wenn du partout nur mit einem Kabel in den Keller willst, müßte der Router als Konsequenz in der Nähe der Antenne untergebracht werden. Dort wäre dann auch ein Stromanschluß erforderlich.

    Mit 4 Kabeln in den Keller reicht auch ein normaler Multischalter mit 8 Ausgängen, z.B. der Jultec JRM0508. *
    Der Splitter entfällt dann, die 8 Kabel werden direkt an den Multischalter angeschlossen.

    Ebenfalls entfallen die Nachteile eines Unicable-Systems: es ist teurer als ein herkömmlicher Multischalter, weniger betriebssicher und alle Komponenten müssen unicable-tauglich sein.

    Tausche das CS 44 HQ gegen ein 40 HQ oder gegen ein Alps Quattro aus, bringe den Multischalter im Keller an und gehe von dort aus zu den einzelnen Antennensteckdosen. Bitte, verwende dazu kein Billigkabel, wenn du dir langfristig Ärger ersparen willst. Gutes Markenkabel, z.B. Kathrein LCD 95, TechniSat CoaxSat 2150 oder Hirschmann KOKA 110, ist kein überflüssiger Luxus, auch wenn es etwas teurer ist. Dazu passende Kompressionsstecker. Für die Verbindung vom LNB zum Multischalter nimm am besten besonders wetterfestes Kabel mit einem Außenmantel aus schwarzem Polyethylen, z.B. Hirschmann KOKA 110 PE.

    Bitte, beim Aufbau der Antenne die einschlägigen Vorschriften hinsichtlich Erdung und Potentialausgleich beachten. Näheres im gepinnten Thread.

    * Den Multischalter gibt es auch als "EFH-Jultec-Switch-Safe" in einem robusten Stahlschrank einbaufertig vorkonfiguriert. Der Schrank ist abschließbar und schützt den Schalter vor mechanischen Einflüssen und unerwünschtem Zugriff. Der Erdungswinkel erlaubt auf bequeme Weise den Anschluß eines Kabels für den Potentialausgleich.
     
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.933
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Da es sich um die Verteilung in einem Rohbau handelt,
    vergiss sofort den Verteiler.

    Normalerweise erfolgt die Verteilung in einem Neubau so:

    Von einem Quattro LNB werden 4 Kabel zu einem Multischalter (MS)
    5/8 geführt, der unter dem Dach (ev. Speicher) platziert wird.
    Dieser MS benötigt keinen Stromanschluss:
    Kostet ganze 120€.
    [​IMG]

    Vom MS werden bis zu 8 Kabel in ausreichend dicken Leerohren in die Zimmer und zu den Empfangsplätzen geführt.
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Ich glaube das hat sich etwas geändert das man den Multischalter heute noch auf dem Speicher installieren bzw. planen sollte ! Heute kommt es immer mehr zu einer Vernetzung aus SAT (Koax) + Netzwerk (LAN) + Telefon etc. etc. etc..... von daher sollte man das alles auch an einem zentralen Platz "beisammen" montieren, z.B. alles in einem gemeinsamen Netzwerkschrank, aber auf jeden Fall alles in einem "Technikraum". So ist es immer einfach die Vernetzung durchzuführen ....
    Die paar Meter Kabel vom Dach (Antennenmontageplatz) bis in den Keller zum Multischalter sind egal, die kosten nur 20-40€ mehr in der Anschaffung, ändern aber nichts an der Signalqualität....

    Kannst du mir erklären was damit gemeint ist ?

    P = U * I / max. Stromaufnahme vom JRM0508T = 70mA
    2W = xx V * 70mA
    xx V = 2W / 70mA
    xx = 28.57 V

    Was für ein Betriebszustand der Receiver-Schaltspannung (=Multischalter-Versorgungsspannung) ist den das ?
    Ist früh und ich plane gerade nebenher was anderes.... aber alleine aus dem Kopf raus war mir diese Angabe schon sehr ominös ...


    @KingW
    Gabs mittlerweile den Wink mit dem Zaunpfahl hier von den Verantwortlichen weil du keine Links mehr setzt und nur noch auf dem Weg die Werbung machst ? Hatte dir gleich am Anfang deines Schreibens mal gesagt das es hier "etwas anders ist" und man nur Links direkt setzen warf wenn man x oder y ist ...... bei manchen wird es in diesem unabhängigen Forum nicht gerne gesehen !
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.933
    Zustimmungen:
    482
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Es ging mir vordergründig um eine MS Empfehlung.
    Da befinde ich mich mit @King W in bester Gesellschaft.:)

    Die MS - Beschreibung wurde von der Seite eines Verkäufers kopiert.
    Und da der Betreiber vom Fach ist, habe ich keine großartige Textüberprüfung vorgenommen.

    Asche auf mein Haupt.;)

    Ich gehe aber nicht davon aus, dass die Bezeichnung -
    > Stromverbrauch ohne LNB/Standby: 2/0 Watt<
    oder > 70mA<
    - für den TE relevant ist.

    Von mir aus kann er auch 4 Kabel vom LNB zum MS in den Keller
    verlegen. Nach sonstigen Netzwerken wurde nicht gefragt.
     
  7. Micke

    Micke Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Danke erstmal.

    Ich werde den CS 44 HQ Umtauschen gegegen den CS 40 HQ.

    Welchen hochwertigen Multischalter von Hirschmann/Triax würdet ihr mir empfehlen?
    Es gibt ja von Triax ettliche Modelle und ich hab keine Ahnung, welchen ich brauche.
    Der vielleicht?:Triax TMS 5x8P

    Muss der Überspannungsschutz/blitzschutz nah an der Schüssel sein, oder kann ich den im Keller montieren?
    Würdet ihr eher das :Überspannungschutz Dur-line DLBS 3001 oder das: Phoenix Contact 2880561 Überspannungsschutz für SAT-Verteiler nehmen?

    Eins würde mich noch interessieren: WARUM funktioniert ein Sat-Verteiler wie ich ihn ob genannt habe nicht? Warum gibt es sowas, wenn es nicht funktioniert?^^

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2013
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    251
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Warum unbedingt ein Modell von TRIAX? Die Verwendung eines LNBs von TRIAX erzwingt das jedenfalls nicht. Auch wenn man nicht reich dabei werden kann, finde ich Schalter mit Dauerversorgung eines LNBs über ein Netzteil nicht mehr zeitgemäß.

    Wo wird die Antenne montiert? Für im Schutzbereich des Gebäudes oder einer Fangeinrichtung montierte Antenne braucht man keine Blitzstromableiter, wie sie im Überspannungsschutz-Gerät von Phoenix enthalten sind. Für erdungspflichtig montierte und direkt geerdete Antenne sollte man Blitzstrom- und Überspannungsableiter räumlich getrennt voneinander montieren, wie das in der Anleitung KATHREIN KAZ 12 (Bild Seite 4 unten links) gezeigt wird.

    Will man alle Programme empfangen können, braucht jeder Tuner sein eigenes Kabel zu einem Multischalter – ein Twinreceiver damit zwei Kabel.

    Verteiler sind an konventionell gesteuerten Anlagen ein Notbehelf, um mehrere Receiver auf die Programme einer Ebene beschränkt an einem Kabel parallel nutzen zu können. Außerdem werden Verteiler in Einkabelanlagen eingesetzt. Hierbei kommt es durch den Einsatz eines Verteilers nicht zu einer Beschränkung des Programmangebots, weil Einkabelanlagen entweder gar nicht vom Receiver gesteuert werden (dann allerdings prinzipiell immer das Programmangebot beschneiden) oder mit Unicable / JESS bis zu acht / zwölf Tuner ohne Einschränkung über ein Kabel versorgen können.
     
  9. King W.

    King W. Senior Member

    Registriert seit:
    28. August 2008
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    CAS 90
    Giga-Switch 11/20
    IRCI 5400
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Die Angabe 2W finde ich auf der Jultec-Seite nicht. Wenn die Angabe direkt von Jultec kommt, so ist zu berücksichtigen, daß die Daten bei Jultec immer "worst Case" angegeben werden. Es ist daher sehr wahrscheinlich, daß die 2W aufgerundet sind. Bei 70 mA Eigenverbrauch wären das 1,26W bei 18V, ungefähr halb so viel, wie eine Fahrradlampe.

    Bis jetzt hat noch niemand gewunken. Übrigens: wenn ich auf SEH verlinke, dann aus voller Überzeugung. Es gibt unter den SAT-Shops leider viele schwarze Schafe, die es mit dem Kundendienst nicht so genau nehmen. Und guter Kundendienst, da wirst du mir sicher Recht geben, ist bei technischen Artikeln unabdingbar. Ein günstiger Preis ist zwar schön, aber längst nicht alles. Aus einem anderen Forum, wo ich Moderator bin, sind mir nur zwei Shops bekannt, mit denen es bislang noch nie Probleme gab. Einer ist aus HER und einer aus HN. Bei dem aus HER bin ich selbst Kunde, seit über 10 Jahren, und bis jetzt noch nie enttäuscht worden. Sollte es wider Erwarten doch mal Probleme mit dem Shop geben, setze ich mich auf mein Fahrrad und kläre die Sache direkt vor Ort - versprochen.

    Andererseits habe ich schon etliche Links auf einen anderen Shop hier gesehen. In ein anderes Forum zu verlinken gehört sich nicht, aber google mal nach "FJessen", wirst schon finden, was ich meine. Kleiner Tip noch: Es ging um einen defekten Router. Was da abgegangen ist, wäre bei keinem der obengenannten Shops passiert - niemals. Und auf solch einen Shop darf verlinkt werden ?? Mehr als seltsam, wenn es so wäre. :confused:

    @ Micke:

    Dieser Schalter
    5x 8, Triax, TMS 5x8P | Multischalter | Verbinden+Verteilen | Seh1
    wäre geeignet. Von den technischen Daten her ist er recht ordentlich und kann mit anderen guten Markenfabrikaten mithalten. Nachteil allerdings: Der Stromverbrauch ist relativ hoch. Ehrlich gesagt, ich würde ihn nicht unbedingt kaufen ...
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.351
    Zustimmungen:
    1.524
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-Installationsmöglichkeit am Neubau

    Ich rate dem TE auf jeden Fall dazu, 25mm Leerrohre zu verwenden, mindestens zwei tiefe Einputzdosen nebeneinander zu setzen (möglichst 3 und eine zustopfen und überputzen lassen) und zusätzlich zu den zwei Koaxleitungen auch zwei CAT-Leitungen einzuziehen, welche auf einem Patchfeld neben dem Multischalter enden.
     

Diese Seite empfehlen