1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Geschichte

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tim.baum, 19. April 2004.

  1. tim.baum

    tim.baum Guest

    Anzeige
    Tag zusammen,

    ich interessiere mich für Geschichte und da wir hier uns mit SAT beschäftigen natürlich mit SAt-Geschichte breites_

    Fragen die mich interessieren, sind etwa
    -wie war in den 80ern der genau Ablauf, obwohl Kopernikus schneller war, ging Astra1 als Sieger hervor, überhaupt alles was mit Kopernikus zu tun hat - keine INfos gefunden bei Suche, nur oberflächliche Angaben.


    Gibt es also eine Seite, die ich zu dumm zum finden bin oder die tatsächlich nicht von Suchmaschinen erfasst wird wie z.B. die Erdungsseite von einem Arcor-Nutzer durchein


    Bin für jeden Hinweis dankbar!
    Gruß
    Tim
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Jo interessiert mich auch mal - brauch noch bissel Stoff für meine Homepage winken

    Von dem ersten Postsatelliten, DFS oder wie hiess....

    <small>[ 19. April 2004, 16:16: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  3. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Man nehme Google und tippe die richtigen Schlüsselwörter ein (z.B. TV-Sat, Kopernikus, Astra, Eutelsat usw.)!

    Eventuell kommen dann solche Ergebnisse raus...

    Is übrigens intressant der Text (Jahr 1994):
    Für 1D ist übrigens auch die Ausstrahlung von Programmen in der neuenhochauflösenden europäischen Fernsehnorm vorgesehen (sogenanntesHigh Definition Television ­ “HDTV"). Außerdem sollen in digitalerÜbertragungsweise über einen Transponder gleichzeitig mehrere TVProgramme übertragen werden können. Genutzt werden dürfte dieseMöglichkeit vor allem von - wir ahnen es schon - Pay-TVs, die daraufdie gleichen Sendungen zeitversetzt für sogenannte Pay-Per-ViewProgramme ausstrahlen werden (siehe Kapitel 11). Für den Empfang derdigitalen Programme sind aber neue technische Elemente nötig,beispielsweise neue Receiver. Was man genau machen und was genau fürden Empfang benötigt wird, weiß heute (April 1994) noch niemand sorecht.
    Tja mal schaun ob das mit HDTV 2004 was wird...

    <small>[ 19. April 2004, 16:13: Beitrag editiert von: Commander Keen ]</small>
     
  4. tim.baum

    tim.baum Guest

    ok vielen DAnk Commander Keen, bin halt doch ein Schwachkopf breites_ breites_
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
  7. tim.baum

    tim.baum Guest

    also blackwolf, das habe ich mit meinem beschärnkten Geist auch gefunden, aber das war halt Schrott w&uuml;t

    lies es mal durch, das geht viel zu wenig ins Detail!

    MFg
    Tim
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641


    Kann ich Dir ganz grob sagen:

    Weil die Post wieder alles extra clever machen wollte!
    Und nach eigenen Angaben der Satellitendirektempfang nie geplant war, sondern die Satellitenzuführung nur für die Kabelkopfstationen gedacht waren, für die Auskabelung, die Sender für den Endverbraucher sollten nur über das Kabelnetz zu empfangen sein.

    Ende

    Und wenn man dann noch 20 Programme auf 3 Orbitalpositionen verteilt, die Receiver dieser Zeitepoche nur ein LNB steuern können, waren Berichte zu sehen, in den man für das Kabelangebot 3 Schüsseln und 3 Receiver brauchten. Ein Singel-Lowband-LNB mit einer Schüssel kostete damals 700,-DM ( Ohne Receiver, der kostete, ich glaube, so um die 1500,-DM ). Tja da war man froh wenn man Kabel hatte. Die Rechnung wäre ja auch aufgegangen, wäre nicht Astra mit 1a und 1b und 1c usw. gekommen. Alles über eine Schüssel. Ware Astra nicht gekommen, dann wären auch die Satteile nicht so günstig geworden, Sat wäre schwächer, also wieder teurer usw.

    Die Post konnte es aber nie lassen, Programme die auf Eutelsat im Lowband lagen, mussten dann in das Highband verschoben werden, klar die Highband LNB waren fast nicht zu bekommen, den Astra sendete nur im Lowband.

    digiface
     
  9. tim.baum

    tim.baum Guest

    ach so, wegen der Post dann immer dieses "Geschätz" von klassiche Astra1 und Hotbird für deutschsprachigen Direktempfang durchein

    Besten Dank für dein tolle Antwort!
    Tim

    P.S.: Gibt es auch Ifos darüber, wie das in anderen Ländern war, halt auch kein SAt-Empfang zu lassen ursprünglich

    Was ich weiterhin auch noch nicht weiß ist dass in Deutschland das Kabelnetz immer staatlich war und dadurch letztlich auch diese große Verzögerung wegem dem Verkauf noch vorhanden war. Da würde mich sehr interessieren, wie das rtwa in UK, F (wo es gar keinen großen Kabelplayer gibt) war.

    Darüber habe ich mich aber bisher noch nie zu informieren versucht.

    Insofern Danke digiface, dass du mich auf diesen Weg brachtest - da werde ich mal Suchen breites_
     
  10. tim.baum

    tim.baum Guest

     

Diese Seite empfehlen