1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von indyone_de, 1. Juni 2005.

  1. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    Anzeige
    Hallo Allerseits!

    Von grauer Theorie gehts heute in die Praxis. Die Schüssel hängt, heute muss sie justiert werden und die Kabels müssen ran.

    Es handelt sich um eine schielende Lösung mit Astra/Eutelsat. Die Schüssel ist eine 100cm, als Receiver liegen ausschließlich digitale vor.

    Ich habe mir ausserdem einen Sat-Finder (analoge Zeigervariante) beschafft und frage mich nun, ob ich dieses Teil für die Ausrichtung sinnvoll einsetzen kann.

    Ich habe die Ausführungen zur Montage bei beitinger.de gelesen, weiß aber nicht, in welchen der Anschlüsse vom Quattro-LNB ich den SAT-Finder einschleifen muss?! Oder funzt das so gar nicht? Denn die anderen Seite des Sat-Finders muss IMHO zwecks Stromversorgung ja an den Receiver, oder?

    Oder sollte ich den lieber zwischen LNB und Multischalter einschleifen, jedoch an welchen Anschluß?

    Ist mein erster Versuch... sorry für die Fragen. ;)


    Ciao Oli
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Der Satfinder gehört unmittelbar ans LNB, der Anschluss ist prinzipiell egal. Es macht Sinn zum Ausrichten der LNBs diese direkt mit dem Receiver zu verbinden, also ohne Multischalter. Um festzustellen, auf welchem Satelliten man ist, muss man natürlich ein Programm wählen, dass auf der angeschlossenen Ebene sendet. Das ist natürlich auch erforderlich, damit der gewählte Anschluss arbeitet und der Satfinder etwas anzeigen kann.
    Zur Optimierung der Ausrichtung macht es Sinn, sowohl horizontal als auch vertikal zu prüfen, auch wenn die Abweichungen nicht all zu groß sein dürften.
     
  3. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Ok, also beispielweise die ARD um das horizontale Highband von Astra zu prüfen.

    Und Pro 7 für das vertikale Highband von Astra.

    Gleiches Spiel dann mit Sendern auf V und H für Eutelsat/Hotbird, obgleich bei der fixen Schielhalterung Hotbird ja in der Theorie funzen sollte, wenn Astra korrekt ausgerichtet ist. Stimmt das soweit? THANX!!!


    Ciao Oli
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Das ist alles richtig.
    Auch bei einer fixen Halterung sollte es möglich sein, das zweite LNB noch etwas zu optimieren. Besonders bei einem so großen Spiegel ist das wichtig.
     
  5. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Ok, wenn ich es richtig sehe kann ich die LNB-Tilt/Skew-Werte, die satlex.de für die Drehung der LNBs ausgibt vernachlässigen.

    Bin schon verdammt gespannt. Habe hier zwei Grundig DRS 100CI - ganz einfache Modelle, die meisten Nutzer hier im Haus brauchen nicht soviel Schnickschnack. Hoffentlich taugen die was zur Ausrichtung...


    Ciao Oli
     
  6. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Es hat nicht geklappt.

    Ich bin nach Handbuch vorgegangen. Letztlich habe ich es nach mehreren Stunden mit verändertem Azimut und schrittweisem Drehen der Schüssel aufgegeben.

    Meine Anlage empfängt rein gar nichts. Der Sat-Finder zeigt keinen Ausschlag und auch nicht die Pegelanzeige des digitalen Receivers.

    Habe es mit Sendern auf Vertical High, Horizontal High sowohl bei Astra als auch bei Eutelsat versucht. Nichts.

    Langsam glaube ich, dass die Bebauung doch den Empfang stört, obwohl dies nach der Formel Einfallswinkel = Ausfallswinkel nicht so sein dürfte.

    Letzte Idee, die ich noch habe, ist die Beschaffung eines Analogreceivers um zu sehen, ob überhaupt irgendwas reinkommt. Bin ratlos... :eek:


    Ciao Oli
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Der Satfinder sollte schon eine Anzeige bringen, wenn nicht, bekommt er nämlich keinen Strom vom Receiver und da stimmt dann am Kabel was nicht.
     
  8. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Daran dachte ich vorhin auch. Allerdings leuchtete seine Anzeige!

    Ich schaute nochmals in das Receiver-Menü:

    Bei LNB kann ich wählen:

    1) Aus (keine Stromversorgung für den LNB)
    2) Einzeln (für einen Satellit)
    3) Tone Burst (für zwei Satelliten und Grundig erzählt was von einem Tone Burst-Schalter)
    4) Diseq (für bis zu vier Satelliten)

    Scheinbar ist AUS default. Aber dann hätte das Display des Sat-Finders auch nicht beleuchtet sein dürfen. Hm Vielleicht getäuscht...

    Wähle ich Diseq kann ich für jeden Satelliten die "Oszillatorfrequenzen" einstellen!? Was ist das?

    Ausserdem kann ich für jedes LNB High, Low oder beides auswählen.

    Wenn ich mit einem Kabel direkt von LNB an Receiver bspw Vertical High von Astra abgreife, muss ich dann hier im Menü auf "Einzeln" und "Nur High" umstellen??? Im Normalbetrieb später muss es doch dann Diseq sein, oder?

    Verwirrt bin...

    Ciao Oli
     
  9. funnysmartie

    funnysmartie Junior Member

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    48
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    Hallöchen,

    benötigt man heutzutage noch "Sat-Finder"? Also ich muss sagen, dass meine Methode:

    1. Ausschau nach anderen Schüsseln in der direkten Nachbarschaft
    2. Gucken ob ein Bild am Fernseher erscheint
    3. Dank der neuen digitalen Receiver mit Angabe der Qualität und Stärke

    ganz gut zurecht komme. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wieso man da noch einen Sat-Finder benötigt, es sei denn die Schüssel wird an einer ungünstigen Stelle, die schwer zugänglich ist, angebracht.

    Viele Grüße,
    funnysmartie
     
  10. indyone_de

    indyone_de Senior Member

    Registriert seit:
    26. April 2004
    Beiträge:
    177
    AW: Sat-Finder sinnvoll einsetzen?

    1. Gemacht. Ungefähr nachgeahmt.
    2. Kein Bild.
    3. Grundig-Receiver zeigt nur einen sog. Pegel für den Sender an. Der bewegt sich über den gesamten Ausrichtungsbereich leider kein Stück.

    *schnief*
     

Diese Seite empfehlen