1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Empfang Problem

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Sina2905, 19. Februar 2009.

  1. Sina2905

    Sina2905 Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo erstmal,

    ich habe seit vorgestern ein Problem mit meinem Satempfang.
    Wir wohnen in Tirol und ziemlich weit oben in den Bergen. Auf unserem Einfamilienhaus haben wir eine 100er Schüssel mit Universal-LNB montiert und diese funktionierte bisher auch immer sehr gut.
    Vorgestern schneite es extrem viel und später am Abend kam dann auch noch starker Wind dazu. Mit dem Wind war es dann auch mit dem Empfang vorbei.
    Mein Mann also rauf aufs Dach und über Satfinder die Schüssel wieder ausgerichtet.
    Das Problem ist nur, das wir trotz vollem Signal keinen Empfang haben.
    Die Signalstärke schwankt immer zwischen 90 % - 0% und die Qualität zwischen 79 % - 14 %. Es ist fast wie ein Wackelkontakt, aber alles festziehen oder höhersetzen der Schüssel hat nichts genützt.

    Derzeit liegt auf unserm Dach noch ca. ein halber Meter Schnee. Kann es vllt. sein, dass dieser reflektiert ?!

    Wir wissen absolut nicht mehr weiter und ich wäre euch super dankbar für Hilfe !!

    Liebe Grüße

    Sina2905
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: SAT Empfang Problem

    Schnee auf der Dachhaut stört den Sat-Empfang nicht, es sei denn, die Schüssel selbst ist ebenfalls komplett mit Schnee verhüllt. ;) Als Fehlerquellen kommen in Betracht: Schüssel auf den falschen Satelliten ausgerichtet, LNB-Defekt oder Wassereintritt in das Koaxkabel (am F-Stecker). Wenn Wind den Empfang beeinträchtigt, würde ich mal die Befestigung der Schüssel überprüfen (Mast etc.), denn wenn nicht gerade Bäume in den Empfangsweg hineingedrückt werden (durch den Wind), dann sollte Wind keine einflußnehmende Rolle spielen.
     
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.910
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: SAT Empfang Problem

    War letzte Woche auch auf 2000/3500 m über NN in den Alpen.
    Lothar/Kyrill und Emma haben nicht getobt und somit solltest Du die Lösungsvorschläge von @ Schüsselmann abarbeiten.

    Aus meiner Sicht ist vordergründig nach F-Steckerprüfung am LNB:
    LNB tauschen.
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: SAT Empfang Problem

    Mit dem Satfinder kann man eine Schüssel nicht ordentlich ausrichten. Bitte nutzt die Suchfunktion des Forums, es ist viel dazu geschrieben worden, wie man es richtig macht.

    Was empfangt ihr mit der 100er Schüssel? Bei einer Schüssel dieser Größe hat man natürlich eine gewisse Windlast, die der Mast ins Gebäude ableiten muss. Wenn es nicht unbedingt sein muss, würde ich so eine Schüssel nicht auf dem Dach montieren (bei eurer exponierten Lage), oder gar nicht erst so ein großes Modell wählen (ist aber ohne Hintergrundinformation nur eine "generelle" Aussage, für bestimmte Empfangslösungen geht es eben nicht mit weniger Blech).

    Die 100er Schüssel hat einen kleineren Öffnungswinkel als kleinere Antennen. Das bedeutet, dass schon bei geringer Fehlausrichtung viel weniger Signal ankommt, als bei gleicher Fehlausrichtung mit kleineren Antennen. Das spielt eine Rolle, wenn die Schüssel nicht perfekt ausgerichtet wird, aber auch, wenn die Schüssel sich mit dem Mast bewegt.

    Meine Vermutung: Wenn ihr bisher immer mit dem Satfinder ausgerichtet habt, war die Justage nie wirklich perfekt, so dass die Schüssel schon bei etwas stärkerem Wind so aus dem Empfangsmaximum gedrückt wurde, dass der Empfang verschwindet.

    Alle anderen gegebenen Hinweise sind aus meiner Sicht auch schlüssig. Bedenkt, dass oft zwei Fehler zusammmen kommen müssen, um den Empfang zu verhindern. So kann z.B. ein abgesoffenes Kabel noch bei ausreichendem Signal (bei gutem Wetter) funktionieren, so lange es kein Kurzschluss gibt. Aber die Signalqualität leidet drastisch, so dass dann schon etwas Schneefall reicht, um den Empfang zusammenbrechen zu lassen.
     
  5. Sina2905

    Sina2905 Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Empfang Problem

    Hallo !

    Vielen herzlichen Dank für eure Antworten.
    Ich weiss zwar nicht, ob der Sturm Emma, Luise oder sonstwie hiess aber wie sich herausgestellt hat, waren die Kabel Schuld.


    Gruss aus Tirol

    Sina2905
     
  6. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: SAT Empfang Problem

    Wenn Nasse kabel bzw.F_Stecker am LNB Schuld dran waren, dann dürfte ein Wechsel auf Wasserdichte Stecker oder eine Wasserdichte Umhüllung dauerhaft Abhilfe schaffen.

    Gibt im Handel si Gel gefüllte Schutzhüllen, aber die passen nur, wenn die F_Stecker nicht so nahe beieinander liegen.
     

Diese Seite empfehlen