1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang ohne Schüssel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von satcrazy, 22. März 2012.

  1. satcrazy

    satcrazy Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Freunde,

    ich habe folgenden Versuch vor, aber wollte mal bei euch nachfragen ob es evtl. schon jemand probiert hat bevor ich mir unnötig alle Teile zusammen kaufe.

    Ich will mir den stärksten und besten LNB kaufen, evtl. noch ein Verstärkungsglied und irgendein Receiver zum Testen kaufen.

    Bei eBay gibt es den LNB Testsieger "Opticum - Premium Twin LNB LTP-04H 0,1 db" und dann gibt es ja diese 20db Antennen Verstärker. Mir ist auch bewusst dass es beim Receiver Qualitätsunterschiede gibt und es auch ein Grund sein kann wieso mein Experiment nicht gelingen könnte. Außerdem versuche ich auch erstmal auch nicht das billigste Kabel zu benutzen, sondern ein gut abgeschirmtes und recht kurzes Kabel.

    Jetzt aber die Frage :)
    Ich habe über eine Richtantenne wie an die bekannte Pringles-Dose aus dem WLAN-Bereich gedacht. Den LNB klebe ich am anderen Ende der Dose gerichtet in Richtung Satelliten. Nun kommt mir der Gedanke dass vorne an der Dose zu wenig Signal vom Satelliten hineinkommt und diese Signale in der Dose falsch zum LNB-Empfänger-Teil kommen. Evtl. macht die Dose auch garkeinen Sinn, weil wenn man sich die Satellitenschüssel-Diagramme im Internet anschaut, die Signal recht direkt auf den LNB auftreffen würden und die Pringles-Dose überhaupt keinen Dienst erweisen würde.
    Alternative wäre ein Trichter aus Metall/Aluminium mit der Hoffnung ein paar mehr der Signale auf den LNB zu bündeln.
    Hat evtl. auch jemand Erfahrung damit gemacht einfach nur einen LNB in Richtung des Satelliten zu halten?

    Leider bin ich einer der ganz unglücklichen, dass ich keine Antennen am Gebäude anbringen darf und da es mir nicht ganz so wichtig ist, möchte ich auch keine großen Sat-Schüsseln hinter dem Fenster anbringen, sondern möchte einfach mal ausprobieren ob evtl. so ein kleiner LNB (evtl. mit ein bisschen drumherum) schon was empfangen kann. Diesen würde ich dann zuhause am Schreibtisch montieren, der dann direkt am Fenster stehen würde (natürlich ist da bestimmt noch die Besichtung im Glas ein Problem, aber mal schauen). Mein Vorteil ist, dass ich fast jede Nacht einen super klaren Himmel habe und die Sicht auch durch keine Bäume und Gebäude in Richtung Süden verhindert wird.

    Für jede Info, Erfahrung oder auch technische Information oder was auch immer bin ich sehr dankbar.
     
  2. .blubb.

    .blubb. Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Kurz gesagt, vergiss es, wo kein Signal da is hilft auch verstärken nichts ;)

    Schonmal an ne Selfsat oder ähnliche Flachantennen gedacht?
     
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.563
    Zustimmungen:
    4.148
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Soll das ein vorgezogenen Aprilscherz sein oder meinst du das ernst?:confused:
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Das ist nicht so ganz abwegig, zu Zeiten des guten, alten TVSAT2 reichte es, ein LNB direkt zum Satelliten zu halten, um Spuren eines Signals erraten zu können.

    Der war aber für Direktempfang mit 30cm-Flachspiegeln vorgesehen.

    Tipp für den Fred-Ersteller: Schau dir mal die Selfsat-Flachantennen an. Sieht nicht unbedingt aus, wie eine Sat-Antenne. Und geschickt kaschiert, z.B. ein Spültüchlein darüber, sieht es aus, wie wenn du grade was lüftest.

    Nur naß dämpft das Spültüchlein ein wenig.

    Aber da hast du wenigstens garantiert ein Signal, das mit dem bloßen LNB wird nix werden.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  5. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.784
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Sonst wäre der Satchair oder die Cubesat noch eine alternative
     
  6. satcrazy

    satcrazy Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Danke schonmal für die Antworten, werde mir mal diese Selfsat Antennen angucken. Und nein, ist kein Aprilscherz, ich meinte es Ernst.

    Habe ansonsten noch paar Infos gefunden:
    Hier noch einen älteren Beitrag gefunden zu dem Thema:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...nur-fuer-lnb-mit-plastikrohr-selbstbau-2.html

    Und hier was zu einem ähnlichen Projekt, auch wenn die Antenne trotz fehlenden Spiegels ein wenig lang ist:
    PULSAT.COM - LX2000 PIPE ANTENNA - SATELLITE TV DISHES & BRACKETS

    Und hier paar Inspirationen:
    Wenn der Vermieter zickt: Ultraflache Sat-Empfnger und andere Tricks | CNET.de

    Aber noch eine Frage, muss der LNB unbedingt in einem gewissen Abstand zum Spiegel sitzen? Oder ist das nur ein optimum? Weil ich habe die Idee, bei IKEA gibt es ja diese Kugellampen, dort die Hälfte von innen mit Aluminium oder etwas zu besichten und den LNB in der Lampe auf diesen "Spiegel" zu richten. Dann hätte man eine perfekt getarnte Sat-Lampe :) Problem ist evtl. dass der Spiegel nicht perfekt gewölbt ist oder wie gesagt der Abstand zu kurz ist zwischen Spiegel und LNB.
     
  7. satcrazy

    satcrazy Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Diese Selfsats sind cool, mit passenden Ständer kann ich mir das Teil direkt vorm Fenster aufm Boden legen. Hat jemand Infos wie diese Dinger gebaut sind, würde mich mal interessieren wie die die Signale aufnehmen.
     
  8. anton551

    anton551 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Ein wenig mehr ging schon. Ich habe auf diese Weise mal die Tagesschau gesehen, wenn auch nur auf dem Kontrollmonitor eines Messempfängers, aber immerhin.

    Aber heutzutage, ganz ohne Schüssel, bleiben nur Kabel oder DVBT.
     
  9. satcrazy

    satcrazy Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Nicht bei mir in Luxemburg, DVB-T habe ich nur 3 Kanäle, ein französischen, dann luxemburgisches RTL und irgendsoein Shoppingkanal glaub ich (nie wirklich geguckt). Kabel kostet um die 20 Euro im Monat, ist mir auch nicht so wichtig, da ich nicht unbedingt das deutsche TV-Programm benötige. Gucke eh lieber englischsprachige Serien und Filme. Ich dachte einfach mal aus Spass an der Technik mal einmalig was zu investieren und ein wenig von Astra oder Hotbird mitzunehmen, da gibt es ja auch ein wenig englischsprachiges Programm.
     
  10. yoshi2001

    yoshi2001 Platin Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    164
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Empfang ohne Schüssel

    Das funktioniert auch noch mit Astra Analog.
     

Diese Seite empfehlen