1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von cocofixx, 25. März 2007.

  1. cocofixx

    cocofixx Senior Member

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    201
    Anzeige
    Hallo, habe einen Tip für euch, wenn euer Vermieter die Anbringung einer SAT-Schüssel verbietet. :confused:

    Es ist auch möglich, SAT-Empfang mit einer kleinen Antenne zu erzielen, die man drinnen auf die Fensterbank stellen kann. Also SAT-Empfang durch die geschlossene Fensterscheibe mit einer "Zimmerantenne". :)
    Natürlich muss man ein Fenster grob in Richtung Osten haben. Osten ist da, wo etwa gegen Mittag die Sonne steht ;-))


    Ich benutze die Antenne Modell "Arcon Sweety" mit dazugehörigem Saugfuß.
    Durchmesser 43 cm.
    Kostet rund 150,- €

    Diese "Arcon-Sweety"-Antenne hat nicht den sonst üblichen langen Feedarm, sondern der LNB ist direkt in der Mitte der Schüssel eingebaut. Sie ist dadurch leistungsstärker und nimmt weniger Platz ein.

    Der Hersteller ist diese Firma: http://www.arcon-gmbh.de/index.php?...facturer_id=0&option=com_virtuemart&Itemid=26

    Die verkaufen aber nicht an Endverbraucher. Zum Bestellen müsst ihr über google ein Geschäft suchen.


    Meine Wohnung hat doppelt verglaste Fensterscheiben. Der TV steht in der Nähe des Fensters. Zwischen Sat-Schüssel und SAT-Receiver befindet sich ein 2m langes Antennenkabel. Dadurch entsteht nahezu kein Leitungsverlust.

    Ich kann mit dieser 43cm-Schüssel hinter der Fensterscheibe im Raum Hamburg 8 TV-Satelliten empfangen, nämlich folgende:

    1. Der eigentlich für England gedachte Eurobird-Satellit auf der Position 28,5° Ost hat bei mir das stärkste Signal. Die über 150 frei empfangbaren internationalen TV-Sender kommen hier in Norddeutschland auch bei starkem Regen oder Schnee völlig störungsfrei an. Dieser Satellit erzielt bei mir durch die Glasscheibe hindurch eine Empfangsfeldstärke von sage und schreibe 98 % !!

    2. Das zweitstärkste Signal erzeugt der Astra auf 23,5°. Hat rund 20 freie Sender. Sind ebenfalls bei Schnee völlig störungsfrei. Hat durchschnittlich eine Empfangsfeldstärke von etwa 80 % .

    3. Auf Astra 19,2° kann ich rund 200 deutsche und ausländische Sender empfangen. Auf dieser Position muss die Schüssel allerdings recht genau ausgerichtet sein. Ist aber anhand der Pegelanzeige, die die meisten Receiver haben, nur eine Sache von 5 bis 10 Minuten wenn die Antenne einmal voreingestellt wurde.

    Das Signal ist bei manchen Sendern gerade so, dass es gerade ebend über die Rauschsperre kommt. Bei starkem Regen oder Schneefall kommt es vor, dass einige Frequenzen gestört sind, aber nicht alle.
    Besonders die Premiere-Transponder haben eine so starke Empfangsleistung, dass auch bei extrem schlechtem Wetter die Sender nicht verschwinden.
    An den meisten Tagen kann ich auf dieser Astra-Position über 100 Sender störungsfrei empfangen. Empfangsfeldstärke der frei empfangbaren Sender zwischen 50 % und 75 %, je nach Sender. Die Premiere-Sender erreichen sogar 90 % !!

    In Süddeutschland sollte das Signal dieses Satelliten noch stärker ankommen als im Hamburger Raum.

    4. Auf der Position 42,0° befindet sich der türkische Satellit. Etwa 50 Sender empfange ich hier. Auch von diesem Satelliten dürfte man in Süddeutschland noch mehr Sender empfangen.

    5. Auf dem skandinavischen Satelliten "Sirius" auf 4,8° Ost kann ich 7 Programme aus Skandinavien und Osteuropa sehen. Wird in Süddeutschland wohl nicht funktionieren.

    6. Auf dem "Atlantik Bird" auf 8° West der auf Frankreich und Deutschland gerichtet ist, empfange ich nur das Kabel Kiosk Infoprogramm. Möglicherweise geht da in Süddeutschland mehr.

    7. Auf der Position 40° Ost wurde der irakische Sender "Al Hurrya" auf dem Europa-Beam des Satelliten "Express AM1" aufgeschaltet. Er erzielt bei mir eine Empfangsfeldstärke von 95% !! Weitere Sender befinden sich zur Zeit nicht auf dem Europa-Beam dieses Satelliten.

    8. Auch der Satellit "Intelsat12" auf 45° Ost strahlt durch meine Fensterscheibe. Leider sind dort zur Zeit alle Sender verschlüsselt.


    Wie gesagt, alle 8 Satelliten kann ich mit der "Zimmerantenne" auf der Fensterbank in meiner Wohnung empfangen, bei geschlossenem Fenster.
    Viel Spaß beim Ausprobieren. :cool: :)


    PS: wer kein Fenster Richtung Osten hat, sondern in entgegengesetzter Richtung, der kann diese kleine Antenne wunderbar auf den spanischen Satelliten "Hispasat" auf 30° West ausrichten. Dieser Satellit erzeugt noch bis Westdeutschland hinein ein gutes Signal, wodurch spanische und portugiesische Sender zu empfangen sind. Aber auch in Ostdeutschland sollte ein Empfang noch möglich sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2007
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    man jetzt jagst du mir aber einen schrecken ein. jetzt muss ich alle von mir erstellten satanlagen neu ausrichten, weil meine bisherigen immer nach süden zeigten. DANKE für aufklärung
    tolles forum.man lernt auch im hohen alter nicht aus
     
  3. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    Mit Verlaub - aber dein Kompass hat wohl eine kleine "Mißweisung". ;)

    Du weißt wo Japan ist? Du weist, daß man Japan, das Land der aufgehenden Sonne nennt?
    Nach deiner Theorie müßte man es jetzt in "Land der Mittagssonne" umbennenen. :eek:

    Wieso überhaupt soll 30° westlich sein? Auf meinem Kompass liegt Westen bei 270°?

    Außerdem, in meiner Umgebung zeigen alle TV-Satellitenantennen Richtung Süden. Sind die jetzt alle falsch?

    Wohl kaum!

    Dein Denkfehler liegt darin, daß du Bezeichnungen wie "19,2° Ost" oder "30° West" für Himmelsrichtungen hältst. Es handelt sich dabei aber um Orbitalpositionen!

    Alle geostationären Satelliten befinden sich auf einem Gürtel oberhalb des Äquators und der liegt von uns aus gesehen nun mal im Süden.

    Die Positionen auf diesem Gürtel werden entsprechend den Längengraden auf der Erde eingeteilt. Die Orbitalposition Null° ist also dort, wo der O-Meridian den Äquator schneidet. 19,2° Ost ist eben ein klein wenig östlich davon.
    Die Richtung in der man die Satellitenantenne nun ausrichten muß ist natürlich abhängig vom Standort des Betrachters. Wenn ich mich selbst bei 19,2° Ost befinde und den beliebten Astra auf 19,2° Ost anpeilen möchte, muß ich meine Antenne eben exakt nach Süden ausrichten (auf dem Kompass entspricht das 180°). Mein tatsächlicher Wohnort ist allerdings bei ca. 7° Ost. Ich finde den Satelliten daher ein wenig weiter östlich aber grob gesprochen würde man immer von einer südlichen Richtung sprechen.

    Im Westen (270°) oder im Osten (90°) gibt es keine geostationären TV-Satelliten. Mit einem Fenster, das in diese Richtungen zeigt, kann man daher leider nichts anfangen.

    Eine Grafik, die das ganz gut illustriert, findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Satellitenfernsehen

    Gruß

    Piktor
     
  4. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Naumburg/S. 11°48'E
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    Ich kanns kaum glauben, Fensterglas, doppelt verglast und wenn man das liest noch mit Verstärkerwirkung. Mensch der 1. April ist doch erst nächste Woche.
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    Klarer Troll Beitrag.
    lol selten über solchen Unsinn gelacht.:D

    Ja weil die Mauer weg ist, kommen die Strahlen nun auch bis Ostdeutschland.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2007
  6. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    @Tiger02:

    Du meist damit bestimmt diese Aussage:

    Das ist mir auch etwas aufgestoßen aber ich wollte den Artikel nicht völlig verreißen.

    Diese Antenne arbeitet nach dem "Cassegrain-Prinzip". Der Begriff hat seinen Ursprung im Bau von Astronomie-Teleskopen und stammt bereits aus dem 17. Jahrhundert. Hierbei wird Baugröße eines Teleskops bei gleichbleibender Brennweite dadurch verrringert, daß man den Weg des Lichts durch mehrere Spiegel umlenkt - also den Strahlengang praktisch "faltet". Da Funkwellen und Licht sehr ähnliche Eigenschaften haben, lag es nahe, das Cassegrain-Prinzip auch für Funkantennten zu verwenden.
    Dieses Kontruktionsprinzip hat leider auch ein Paar Nachteile. Durch die Faltung des Strahlengangs wird das Signal bei jeder Umlenkung etwas gebeugt und hat nicht mehr die volle Qualität einer Antenne mit ungekürztem Strahlengang. Das ist einer der Gründe, warum beim Sat-Empfang auf dem Dach die Cassegrain-Antennen durch Offset-Antennen nahezu völlig verdrängt wurden. Der zweite Grund ist natürlich, daß eine Offset-Antenne nicht so flach stehen muß und sich daher im Winter kein Schnee in der Schüssel sammelt.
    Fazit: Das Cassegrain-Prinzip macht die Antenne zwar kompakter aber leider nicht leistungsstärker.

    Die Empfangsergebnisse von cocofixx halte ich für außergewöhnlich beachtlich aber dennoch für glaubwürdig - zumindest wenn man vorraussetzt, daß er sich mit den Himmelsrichtungen verhauen hat und seine Antenne nicht an einem Ostfenster steht. :D
    Ich kenne aber auch Fenster bei denen definitiv nix durchgeht, so daß seine Empfehlungen leider nicht auf jede Wohnung übertragbar sind.

    Gruß

    Piktor
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    Auf Dr Dish TV wurde vorige Woche oder die Woche davor das getestet.
    Das Ergebnis war das ein ausreichender Empfang auf Astra 1 durch eine doppelt Verglaste Fensterscheibe erst ab einem Schüsseldurchmesser von 100 cm möglich war.
    Also gehört die Geschichte für mich in das Reich der Trolle.
     
  8. cocofixx

    cocofixx Senior Member

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    201
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !


    Danke für eure oberlehrerhaften Hinweise. Der von euch beanstandete Satz muss richtig lauten:

    Natürlich muss man ein Fenster grob in Richtung der Orbitalpositon Ost haben. Ost ist da, wo etwa gegen Mittag die Sonne steht ;-))

    Dementsprechend muss es natürlich auch im letzten Absatz heissen:

    wer kein Fenster Richtung der Orbitalposition Ost hat, sondern in entgegengesetzter Richtung, der kann diese kleine Antenne wunderbar auf den spanischen Satelliten "Hispasat" auf 30° West ausrichten.


    Piktor schrieb:
    Diese Aussage ist falsch ! Um mit einer "normalen" SAT-Antenne (mit Feedarm) die gleiche Empfangsfeldstärke zu erzielen wie mit der von mir genannten 43cm-Schüssel, muss eine "normale" Antenne einen Schüsseldurchmesser von etwa 58 cm haben. :cool:


    Das ist Unsinn. Es haben zu keiner Zeit mehr Cassegrain-Antennen als Offset-Antennen auf Deutschlands Dächern gestanden.
    Von Anfgang an, also seit Beginn des Satelliten-TV-Zeitalters, waren über 90% der aufgestellten Antennen Offset-Antennen.
    Der Grund dürfte eher sein, dass Cassegrain-Antennen in der Herstellung teurer sind. :eek:

    In meiner Wohnung schneit es nicht. :p

    Mag bei Politikern und bei Ladengeschäften so sein. Normalerweise haben Wohnzimmerfenster aber kein Panzerglas. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2007
  9. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    scheinbar benötigst du doch einen oder mehrere oberlehrer, die dir mal erklären, dass die sonne für uns deutsche mittags um 12 uhr nicht im osten sondern im süden steht.
     
  10. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    AW: SAT-Empfang mit 43cm-Spiegel HINTER der Fensterscheibe möglich !

    Aber die kleinen Cassegrain-Antennen gibt es nicht als normale Twin-Version oder ?


    :winken:

    frankkl
     

Diese Seite empfehlen