1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von jas_dxb, 16. Juni 2007.

  1. jas_dxb

    jas_dxb Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Anzeige
    Tag allerseits!
    Ich komme nicht mehr weiter. Vor einigen Wochen habe ich mir in Dubai eine Sat-Anlage installieren lassen
    Receiver DelSat DSR 555 (digital),
    Schüssel 85cm, Hersteller unbekannt (unzugänglich auf dem Dach),
    LNB einfach, Hersteller unbekannt,
    ca 10 Meter no-Name-Kabel

    Im Prinzip klappt alles mit dem Empfang über Hotbird, die Signalqualität liegt meist bei >70 % und viele sender kommen störungsfrei rein.
    Nur die deutschen Sender (ARD, ZDF, Vox CH, Das Vierte, Supter RTL CH, DW-TV) sind vormittags überhaupt nicht empfangbar oder verabschieden sich nach wenigen Minuten mit einem "zerschredderten" Bild (=Artefakte?)
    BBC World, Arte, Al Jazeera, TVE International kommen immer hervorragend rein.

    Meine Vermutungen:
    - Schüssel / LNB sind falsch ausgerichtet
    - Der nette Installateur hat das Sat-Kabel verlängert um einige Meter verlängert, indem er ein weiteres Stück Kabel angeklemmt und mit Tape befestigt hat
    - Sat-Receiver und/oder Schüssel sind billig und taugen nichts (ich weiß, ein bisschen schwer zu beurteilen bei den dürftigen Infos)

    => aber warum trifft es dann nur die deutschen Sender?

    Wo könnte der Fehler sonst noch liegen?

    Vielen Dank für Anregungen und Lösungen
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Ganz einfach die Deutschen Sender senden auf dem sogenannten Westbeam für Europa.
    Die Arabischen usw auf dem Ostbeam für den Mittleren und Nahen Osten.
    Also es sind zwei verschiedene Ausleuchtzonen.
    Eine größere Schussel könnte Abhilfe schaffen.
    Am besten gleich 125 cm.
     
  3. jas_dxb

    jas_dxb Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Hmmm, verstehe ich nicht. Bin aber Laie in solchen Sachen.
    Nach meinem Verständnis müssten dann auch alle anderen Sender ähnlich schrottig zu empfangen sein oder die deutschen Sender nicht von so schwankender Qualität.
    Ich werde mir morgen Zugang zum Dach verschaffen und die Schüssel ausmessen.
     
  4. Zickel

    Zickel Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hamburg
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Ein Blick auf http://www.lyngsat-maps.com/maps/hb6.html zeigt, das eine 85er für den Beam auf dem die deutschen Programme senden zu klein ist ... versuch es mit ner 125er ...
     
  5. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Hotbird 13e sendet zwar nicht über West- oder Ost-Beams, aber speziell in der Randzone bezüglich Dubai erweisen sich die halboffiziellen Beams von Hotbird 6/7A/8 bei genauer Betrachtung doch als leicht unterschiedlich:

    - Die deutschen Sender (und auch ARTE-F) strahlen von Hotbird-6 mit 42 = ab 120 cm erforderlich. [​IMG]

    - Al Jazeera, Dubai, Abu Dhabi und TVE von Hotbird-8 mit 43 = ab 105 cm. [​IMG]

    - Viele arabische Sender von Hotbird-7A mit 44 = ab 90 cm. [​IMG]


    Das ist ein erstaunlicher Empfangswert aus der Praxis vor Ort - alle Achtung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2007
  6. jas_dxb

    jas_dxb Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Hallo,
    Danke erstmal für die Hinweise. Die Aussage mit den unterschiedlichen Beams in der Randzone klingen plausibel. Ich bin jetzt doch mal aufs dach geklettert und habe nachgeschaut, was mir der freundliche Mann da eigentlich installiert hat:
    Schüssel - Eurostar, nach Messung mit dem Lineal ca 90 cm hoch, 72 cm breit.
    LNB - Eurostar Universal ESKD-P8++, universal KULNBF, input 10,70 - 12.75 Ghz

    Nach dem digitalen All-or-nothing-Prinzip dürfte ich dann och eigentlich garnichts mehr empfangen können, oder?

    Ich werde mal beobachten, wie andere über HB6 abgestrahlte Sender reinkommen, wenn meine deutschen Programme wieder verpixeln oder gar kein Signal mehr erscheint. Vielleicht bringen Pentagon Channel, russische, italienische und polnische Sender ja auch inhaltlich einen Erkenntnisgewinn.
    Ist leider nicht so leicht, weil die Probleme zu unterschiedlichen Zeiten auftreten: meist tagsüber und leider auch gegen 18 Uhr Ortszeit. Und obwohl morgens eigentlich auch immer Essig ist, schauen die Bilder heute morgen prima aus.

    Werden die deutschen Sender womöglich anders komprimiert und mein Gerät hat damit Probleme bei schlechterer Signalqualität? (Muss mich übrigens korrigieren: Qualität liegt meist bei 60-72 Prozent)

    Mir ist noch aufgefallen, dass es dort oben doch recht windig ist, und die LNB-Halterung leicht vibriert - mögliche Ursache für schlechten Empfang?
     
  7. jas_dxb

    jas_dxb Neuling

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Hallo,
    Danke erstmal für die Hinweise. Die Aussage mit den unterschiedlichen Beams in der Randzone klingen plausibel. Ich bin jetzt doch mal aufs dach geklettert und habe nachgeschaut, was mir der freundliche Mann da eigentlich installiert hat:
    Schüssel - Eurostar, nach Messung mit dem Lineal ca 90 cm hoch, 72 cm breit.
    LNB - Eurostar Universal ESKD-P8++, universal KULNBF, input 10,70 - 12.75 Ghz

    Nach dem digitalen All-or-nothing-Prinzip dürfte ich dann och eigentlich garnichts mehr empfangen können, oder?

    Ich werde mal beobachten, wie andere über HB6 abgestrahlte Sender reinkommen, wenn meine deutschen Programme wieder verpixeln oder gar kein Signal mehr erscheint. Vielleicht bringen Pentagon Channel, russische, italienische und polnische Sender ja auch inhaltlich einen Erkenntnisgewinn.
    Ist leider nicht so leicht, weil die Probleme zu unterschiedlichen Zeiten auftreten: meist tagsüber und leider auch gegen 18 Uhr Ortszeit. Und obwohl morgens eigentlich auch immer Essig ist, schauen die Bilder heute morgen prima aus.

    Werden die deutschen Sender womöglich anders komprimiert und mein Gerät hat damit Probleme bei schlechterer Signalqualität? (Muss mich übrigens korrigieren: Qualität liegt meist bei 60-72 Prozent)

    Mir ist noch aufgefallen, dass es dort oben doch recht windig ist, und die LNB-Halterung leicht vibriert - mögliche Ursache für den wechselhaften Empfang?
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Eigentlich heißt das Prinzip "alles oder nichts", aber an der Grenze kann es dennoch zu dieser Verpixelung kommen. Das bestimmt der Receiver. Manche Receiver machen aus den lesbaren Restinfos noch ein verpixeltes Bild (ähnlich wie CD-Player, die unvollständige Daten schlecht lesbarer CDs noch "ergänzen"), andere schalten bei Störungen gleich ganz ab und zeigen dann entweder Schwarzbild oder das letzte vollständige Bild als Standbild. Jeder Receiver-Hersteller hat seine eigene Philisophie, was er mit grenzwertigem Signal anfängt.

    Leichte Schwankung der Empfangsstärke über die Tageszeit ist normal. Ich kann es Dir physikalisch nicht erklären, aber ich kenne den Effekt auch.

    Es gibt verschiedene Einflüsse auf die Signalqualität, u. a. auch das Maß der Fehlerkorrektur. Es kann durchaus passieren, daß ein Receiver mit diesem Signal noch ein brauchbares Bild liefert und der andere nicht mehr. Aber das Entscheidende ist dennoch die Einstrahlstärke des Satelliten am Empfangsort, und die reicht hier nicht für eine 85-cm-Schüssel. Selbst wenn ein anderer Receiver minimal besser funktionieren würde - spätestens bei Bewölkung wäre der Empfang dann wieder weg. Also Dein Problem ist eindeutig die Schüsselgröße.

    Wenn die Schüssel stark schwingt, kann das Einfluß haben. Es ändert aber nichts daran, daß diese Schüssel für Deinen Zweck an Deinem Ort viel zu klein ist. Wenn die Empfangsstärke ausreicht, macht auch das Schwingen nichts mehr aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2007
  9. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.543
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Theoretisch müsste es dunkel sein.
    Lässt auf eine gute Anlage schließen

    Hängt von der Sonneneinstrahlung ab
    Nein kann höchstens sein das der Transponder einenkleinen Tick schwächer ist.
    Ja
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Sat-Empfang in Dubai: nur deutsche Sender schlecht

    Das ist für mich der eigentliche Wahnsinn:

    Bis auf Hotbird-6 werden offenbar alle Programme von 13e in Dubai mit einer 72er Schüssel (die Breite setzt immer den Maßstab) empfangen.

    So ist die Praxis vor Ort - einen Empfang mit dieser Schüsselgröße hätte niemand von hier aus für möglich gehalten ...
     

Diese Seite empfehlen