1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang immer beliebter

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Mai 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.241
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Ab sofort ist die neue SATELLIT im Handel erhältlich. Die Redaktion nimmt darin unter anderem Einstiges-HDTV-Receiver sowie Linux-Boxen unter die Lupe, zeigt aber auch, wie einfach der mobile Sat-Empfang mittlerweile ist.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.862
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ja weil DVBT bei es bei uns auf Deutsch gesagt "verkackt" hat.. 35€ gibt es schon günstige Camping TV ausrüstung....
     
  3. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    In bestimmten Gebieten war DVB-T recht brauchbar.
    Leider ist es im kommenden Jahr damit vorbei.
    Da drängt sich Sat regelrecht auf.
     
  4. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    58
    Eben. In Gegenden, in denen derzeit keine privaten Sender empfangbar sind, spielt DVB-T überhaupt keine Rolle. Nach der Einführung von DVB-T2 wird das schlagartig für ganz Deutschland gelten.
     
  5. mass

    mass Platin Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    274
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ja ja ganz anders, wer nicht viel TV schaut dem reicht die Tagesschau in HD dann. Nach ca. 1/2 Jahr nicht mehr kostenlos Verschlüsselt gegen Entgeld keine kostenlosen Privat Sender auch nicht in SD , über Sat gibt es diese Sender weiter kostenlos Unverschlüsselt, Alle ÖR Sender in HD, nur bei Privat HD muss man Extra zahlen, heißt HD + und kostet 5 € pro Monat .
    Du bist offensichtlich sehr schlecht informiert ?

    Sat TV kann man nicht toppen weil du auch die Möglichkeit hast andere Satelliten zu nutzen mit völlig anderen Sendern , bei mir im Standteil werden es auch langsam immer mehr die sich eine Sät Schüssel hin stellen, alles Leute die mit dem Kabel TV nicht mehr einverstanden sind oder Kabel mit 18 € zu teuer ist für so wenig TV.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2016
  6. Nobb66

    Nobb66 Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Dr. HD D15
    XTrend ET8000
    Openbox S2 Mini HD+
    Astrell TNT SAT HD
    Das Image des Kabelanschlusses hat sich sehr gewandelt, leider nicht zum Positiven. Früher dienten Kabelnetze bzw. ihre Vorgänger wie Großgemeinschaftsanlagen oder (besonders in der DDR) Antennengemeinschaften dazu, den Empfang weit entfernter Sender zu ermöglichen, die negativen Folgen von Abschattungen durch Hochhäuser zu umgehen usw. Heute geht es immer mehr um reine Gängelei der "Kunden", die gerade in manchen Ballungsgebieten regelrecht genötigt werden. Es soll eben gerade verhindert werden, dass man bestimmte Sender empfangen kann.

    Gleichgültige Zuschauer/Hörer sehen das allerdings anders, ebenfalls diejenigen mit ausgeprägter Antennenphobie.
     
    pomnitz26, baerlippi und grmbl gefällt das.
  7. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.244
    Zustimmungen:
    1.244
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Wenn man in eine gute Sat-Anlage investiert hat man auch so gut wie keine Folgekosten bzw. sind die überschaubar und man mehr Programme als mit DVB-T oder Kabel. Kabel wollte ich nicht geschenkt haben.
     
    baerlippi und ronnster gefällt das.
  8. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.365
    Zustimmungen:
    463
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    Hört sich an wie Verschwörungstheorien allererster Güte. Ich sage Dir jetzt mal was: ich habe Entertain und Sat, bin also jetzt nicht der unbedingte Verfechter von Kabel.

    Als Kabel damals aus der Hand der Post privatisiert wurde, hat sich viel getan, unter anderem die Digitalisierung ist vorangeschritten, und man kann mit Kabel, so man Kabel hat und es verfügbar ist, Triple Play, also TV, Internet und Telefonie. Das war damals noch nicht so. VDSL etc. ist in D nicht flächendeckend verfügbar. Und bestimmte Regionen haben dafür eben die Möglichkeit, Triple Play über Kabel zu bekommen, alles aus einer Hand, und eben hier schnelles Internet zu bekommen.

    Wenn der Kunde die Wahl hat, ist es immer klasse, und Programmangebot fürs TV etc. hat sich stark verändert, da nehmen sich die Anbieter nicht viel. Und wer einen geeigneten Balkon hat, kann sich eine Selfsat Anlage etc. dahinzaubern, und hat keine Diskussionen mit dem Vermieter. Was solls...

    Man muss nicht alles generell schlechtreden, und bei halbgaren Verschwörungstheorien stellen sich mir die Nackenhaare hoch... Muss nicht sein...
     
    FilmFan gefällt das.
  9. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das sind keine Verschwörungstheorien. Man muss sich nur einmal mit der Geschichte diverser Kabelnetzte näher befassen. Früher haben Kabelnetzbetreiber ihr Bestes getan, um Sender, die zwar terrestrisch, aber nicht per Sat zu empfangen waren, heranzuführen und ins Netz einzuspeisen. Gutes Beispiel sind hier die ORF-Programme, die viele erst sehen konnten, nachdem sie ans Kabel angeschlossen wurden, weil der terrestrische Empfang durch ungünstige Lagen erschwert wurde bzw. unmöglich war. An der französischen Grenze wurden die französischen Inlandsprogramme, die eigentlich in Secam-L sendeten, in PAL-B/G gewandelt und ins Netz gespeist, wo sie von jedem Gerät problemlos empfangen werden konnten.

    Und heute? Die Franzosen gibt es häufig nur noch gegen eine Sondergebühr - auch im terrestrischen Empfangsgebiet, und der ORF wird von Unitymedia aus den meisten Netzen herausgenommen, obwohl er dort noch zu empfangen wäre. Der entscheidende Vorteil des Kabels gegenüber dem Sat-Empfang wird dadurch wegoptimiert.
     
  10. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.306
    Zustimmungen:
    5.318
    Punkte für Erfolge:
    273
    Tatsächlich. :)
     

Diese Seite empfehlen