1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Empfang im Mietshaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Teilchen, 11. Oktober 2009.

  1. Teilchen

    Teilchen Junior Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Bei einem Haus mit zwei WE (Wohneinheiten) soll SAT-Empfang installiert werden. Durch die etwas spezielle Situation ergeben sich folgende Fragen:

    Vorerst sind nur zwei Anschlüsse nötig, je einer für eine Wohnung. Es soll aber die Möglichkeit zur Erweiterung auf vier Anschlüsse insgesamt geben, zwei zusätzliche für die obere, große Wohnung, in der unteren, kleinen Wohnung soll es von Anfang an bei einem bleiben. Ich hatte zuerst folgende Vorstellung: An einer Schüssel mit zwei normalen Single-LNBs anfangen und dann bei Bedarf zwei weitere montieren. Ist das an einer Schüssel überhaupt möglich, also vier Single-LNBs (insgesamt, aber wie erwähnt Montage nach und nach) zu montieren? Bei "Quad-LNBs" bzw. "Quattro mit eingebautem Multischalter" und Quattro-LNB (ohne eingebautem Multischalter) sind alle in einem Gehäuse zusammengefasst, oder?

    Für die untere, kleine Wohnung hatte ich nämlich an ein DVB-S2-LNB mit entsprechendem Receiver gedacht, für oben "nur" normales DVB-S.
     
  2. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Es gibt keine DVB-S2 LNBs.

    Und Du kannst nicht eine Sat Position mit 4 verschiedenen LNBs an einer Schuessel empfangen.

    Installier eine Quad oder Quattro Lösung und du hast für alle deiner Eventualitäten vorgesorgt.


    Bei Quad kannst Du direkt 4 Receiver an das LNB anschliessen. Bei Quattro benötigst Du einen extra Multischalter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2009
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Mehere LNBs die die selbe Sat-Position emfangen an einer Schüssel geht nicht.

    Du montierst einfach ein Quad-LNB (vier Anschlüsse, versorgt analog oder Digitalreceiver (auch DVB-S2)) an der Schüssel und ziehst dann von dort ein Kabel zu jedem Receiver.
    Bei mehr als vier Anschlüssen brauchts dann ein Quattro-LNB und einen Multischalter.

    Dabei bedenken das Twin-Receiver zwei Anschlüsse und zwei Kabel zum LNB benötigen.

    cu
    usul
     
  4. Teilchen

    Teilchen Junior Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Danke für die schnellen Antworten.
    Hier wir empfohlen, einen externen Multischalter vorzuziehen. Wie stark fällt der Unterschied zwischen internem und externem Multischalter aus?
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Darüber ob bei vier Anschlüssen ein Multischalter notwendig ist, darüber wird hier schon ewig lang leidenschaftlich gestritten ;)

    Gehen tut beides. Also ein Quad-LNB und ein Quattro-LNB mit 4/4er Multischalter ergeben beides vier funktionierende Sat-Anschlüsse.
    Bei TV Karten für den PC ist die Multischalter Lösung in bestimmten Fällen vorzuziehen da hier die TV Karte (da gibts oft Leistungsprobleme bei der Versorgungspannung) über die LNB Versorgungspannung keine Leistung liefern muss (macht das Netzteil des Multischalters).

    cu
    usul
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.196
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Bei mehr als vier Anschlüssen gäbe es auch noch einen Octo-LNB, der wird aber von den Spezialisten hier im Forum abgelehnt (unzuverlässig), obwohl es Nutzer gibt, bei denen ein Octo-LNB schon mehrere Jahre funktioniert.
    So ein Octo-LNB sollte nur im Ausnahmefall eingesetzt werden, wenn er dann defekt ist wird er ersetzt.

    Die Vorteile von einem Quad-LNB sind: einfache Montage, keine zusätzliche Hilfsenergie (wie bei den meisten Multischaltern), bei getrennten Wohnungen hat jeder seinen separaten Anschluss, keiner hat einen Multischalter (Zugang auch bei Abwesenheit der anderen Nutzer möglich und jeder zahlt seine Energie selbst).
    Ein Quad-LNB ist preiswerter als ein Quattro-LNB mit zusätzlichem Multischalter.

    Ergo:
    Bei vier Nutzern hat der Multischalter keine wesentlichen Vorteile, es gibt auch Quad-LNB's mit niedriger Energieaufnahme und mit zusätzlichen terrestrischen Eingang, ein Multischalter kann auch ausfallen.

    Bei mehr als vier Nutzern und bei einem Neubau (professionelle Installation) sollte ein Multischalter eingesetzt werden, die Anlage kann dann auch erweitert werden (zukunftssicher).

    Gruß
    Discone
     
  7. rx 50

    rx 50 Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    3.162
    Zustimmungen:
    246
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    wichtig wäre zu wissen , ob er eine vorhandene Kabelstruktur
    verwenden muss und ob die Sat-tauglich ist , ohne eine
    Einkabellösung zu nehmen.
     
  8. Teilchen

    Teilchen Junior Member

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Bis jetzt ist unklar, wo die Satellitenschüssel montiert wird und dementsprechend auch, was bezügl. der Verkabelung möglich ist, ob es evtl. bauliche Einschränkungen gibt etc.

    Zur Einkabellösung: Soweit ich das verstanden habe, wird das Signal dabei über die Verkabelung des Kabelanschlusses verteilt. Dazu folgende Fragen: Sind auch andere Kabelstrukturen geeignet und welche? Wie finde ich raus (das Haus hat Kabelanschluss, keine Antenne) ob es sich um eine Baum- oder Sternstruktur handelt?
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.196
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Im Keller nachschauen, ob da ein Kabelverteiler ist, und an den Kabeldosen in den Wohnungen.
    Möglichst eine Einkabel-Lösung vermeiden, in ein normales Installationsrohr passen auch drei bis vier Koaxial-Leitungen (Midi- oder Mini-Leitungen).
    Meistens können neue Leitungen eingezogen werden, Sternverkabelung.

    :winken:
     
  10. dogvienna

    dogvienna Silber Member

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Technisat Digit Sat NCI
    WISI OR605
    WISI OR252
    AW: SAT-Empfang im Mietshaus

    Bei uns in Österreich/Leoben (Gemeindebau-Siedlung) wurde einfach die Verkabelung der Gemeinschaftsantennenanlage weiterverwendet.
    Der Kabelanbieter hat einfach auf jeder Stiege im Dachboden seinen
    Verteilerkasten hingestellt und geht davon über die bestehende Verkabelung in die einzelnen Wohnungen. Es sind 10 Anschlüsse pro Stiege.
    Es funktioniert sogar HD mit diesen Kabel (ca.15 Jahre alt).
    Im Hausplan sollten die Kabelführungen eingezeichnet sein.
     

Diese Seite empfehlen