1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang bei Kälte

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Ralle2000, 23. Dezember 2003.

  1. Ralle2000

    Ralle2000 Senior Member

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Dresden
    Anzeige
    Ich hab ein ganz seltsames Problem. Wenn draussen Minusgrade sind (ab ca.-5'C) und ich den Receiver einschalte(dbox2) kann er nur Programme mit vertikaler Polarisation erkennen. Nach 5 -10 Minuten gehen dann so langsam auch die restlichen Programme. Ist das normal?
     
  2. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    nein, das ist sicher nicht normal!
    Qualitäts-LNBs (zumindest der aktuellen Generation) arbeiten einwandfrei bis zu einer Aussentemperatur von
    -40° C.
    Wahrscheinlich hat dein LNB einen Fehler (Problem bei der Umschaltung von vertikaler auf horizontale Ebene).
    Bevor du den LNB austauschst, empiehlt es sich noch die F-Steckerverbindung am LNB zu überprüfen. Möglicherweise gibt es auch hier Probleme (Feuchtigkeit, Korrosion...).

    gruss
    smart
     
  3. Robert Schlabbach

    Robert Schlabbach Talk-König

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    6.614
    Ort:
    Berlin
    FWIW, bei meinem LNB kann ich erkennen, dass sich die Frequenzabweichung (AFC) nach dem Einschalten leicht verschiebt - so um etwa 500kHz. Das ist wohl darauf zurückzuführen, dass sich der LNB im Betrieb etwas erwärmt.

    Aber dennoch - einwandfrei funktionieren sollte der LNB sofort. Bestenfalls sollte sich die Signalstärke im Laufe des Betriebs um 1-2 Prozentpunkte verändern, aber der Empfang sollte problemlos sein. Sonst stimmt was nicht winken
     

Diese Seite empfehlen