1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von gierli, 19. Dezember 2008.

  1. gierli

    gierli Neuling

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi zusammen,

    bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass man einen Sat-Receiver immer an den zugehörigen F-Anschluss der Antennendose verbinden muss.

    Nun wurde im Laufe der Elektroinstallation unseres Hauses in den Kinderzimmern eine normale 3-er Antennendose (Radio, Fernseh und Sat-Anschluss) installiert, jedoch ohne eine F-Stecker-Verbindung für den SAT-Anschluss. Radio- und Fernsehanschluss ist aber da. Ich habe darauf meinen Elektriker kontaktiert, dass hier was fehlen würde.
    Seine Antwort darauf: nachdem wir keine analoge Antenne haben, hat er das SAT-Kabel auf den normalen Koax-Anschluss der Dose gelegt. Das sei heutzutage so üblich. Ich würde für den Anschluss lediglich ein Kabel benötigen, welches einen Koax- sowie einen F-Stecker besitzt.

    Ist das so in Ordnung? Bekomme ich hier dieselbe Signalqualität als über einen F-Stecker-Anschluss?

    Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.

    Grüße Andreas
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Das widerspricht sich doch?

    Hat die Dose jetzt drei Anschlüsse (einer davon als F-Buchse) oder nicht?
    Denn es würde mich wirklich wundern wen es Drei-Loch-Dosen ohne F-Buchse geben würde.

    Nimm mal die Abdeckung ab (Generell immer den Receiver vom strom nehmen ehe man das Antennkabel abzieht oder draufsteckt) und Poste die Bezeichnung die auf der Dose steht.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2008
  3. gierli

    gierli Neuling

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Da habe ich mich unklar ausgedrückt: die Dose hat 3 Aussparungen in Dreiecksform, oben 2 unten eine, so wie ich das seit jeher kenne. Die oberen beiden Aussparungen haben die bekannten Anschlüsse für Radio und Fernsehen (mit Stift in Mitte sowie Stiftmutter), bei denen die "alten" Antennenkabel angeschlossen werden können. Sorry für meine Wortwahl, ich bin keiner vom Fach.
    Die untere Aussparung enthält normalerweise das Gegenstück zum Anschluss des F-Steckers des Receiverkabels (Schraubverbindung). Die Aussparung ist aber leer. Im Hintergrund sieht man nur ein Stück Kabel, welches nach oben zu den anderen beiden Anschlüssen führt.
     
  4. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Lass dir einen 3-Loch Dose, also MIT dem F-Stecker SAT-Ausgang montieren ! Ich wusste gar nicht mehr das es 2-Loch Dosen gibt, das war ggf. noch Altware von dem die er verbauen wollte !

    F-Anschlüsse sind besser hochfrequenzgeschirmt als die normalen Koax-Stecker/-Buchsen, alleine daher würde ich auf den F-Anschluss bestehen.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Aha, nur die Abdeckung ist Drei-Loch.
    BTW: Diese könnte man auch gegen eine mit zwei Löchern tauschen, sieht besser aus.

    Aber zum Thema, ob das geht oder nicht hängt von der Dose ab. Bei manchen (in dieser Bauform) gehts und bei manchen nicht.
    Wenn du die Bezeichnung der Dose postest kann man im Datneblatt nachschauen ob (und wenn ja an welchen der beiden Anschlusse) ein Sat Signal durchkommt.
    Kannst es aber auch einfach ausprobieren. Wenn der Fachman sagte es geht dann wird da wohl hoffendlich ne entsprechende Dose verbaut sein.


    Aber generell stimme ich hier mit satmanager überein. Es gibt keinen Grund da nicht ne vernünftige Sat Dose (halt eine mit drei Anschlüssen) einzubauen.
    Der einzig akzeptable Grund für eine Zwei-Loch-Dose (die über den normalen TV Ausgang auch Sat ausgibt) wäre IMO wenn du eine spezielle Abdeckung haben möchtest (pasend zu den Lichtschaltern und Steckdosen), es diese aber nur mit zwei Löchern gibt.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2008
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    1.506
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Doch, die gibt es (oder gab es zumindest). Schau mal bei Wisi oder die Spaun ASE3210.
    Früher haben sich die deutschen Anbieter gegen diesen "komischen" F-Stecker gewehrt und Sat-ZF immer über IEC laufen lassen, da hatten sogar die Sat-Receiver IEC-Eingänge.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Hi Klaus,

    kannte ich auch nicht.... habe sie mir eben mal angesehen, echt der Hammer !

    Besonders der Zusatz "Komfort-Klasse" ist lustig, aber immerhin schon bis 2400 MHz (andere "alte" sind ja oft nur bis 2150 MHz gewesen)
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Da waren die deutschen Hoflieferanten auch noch Erfüllungsgehilfen der Deutschen Bundespost, die den F-Stecker verteufelt hat. Auch KATHREIN hat die Dreilochdosen ESC bzw. ESD 30 ursprünglich mit IEC-Buchse produziert.

    Der Sieg des F-Steckers hat einen simplen Grund: Er ist ganz einfach billiger.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?


    Und besser (HF-Abschirmung) !
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Empfang über normalen Koax-Anschluss?

    Zu Zeiten als es noch keine Kompressionsstecker gab, wurde eben das von den Verfechtern des IEC-Steckers bestritten.

    Falls ein schnelles Ein-und Ausstecken gewünscht ist, dürfte jedenfalls ein F-Quick-Stecker im Schirmungsmaß unterlegen sein. Und bei Fernspeisung gerät der normale F-Stecker ebenfalls schneller an physikalische Grenzen als sein IEC-Konkurrent.

    Der F-Stecker ist nicht mehr wegzudenken, aber IEC hatte schon auch seine Vorteile. Dass eine Anschlussbuchse durch eine zu lange Kabelseele zerstört wird, war bei IEC auch kein Thema.
     

Diese Seite empfehlen