1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Einband-Verteilung über Hausanlage ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von AudioPurist, 17. Juni 2005.

  1. AudioPurist

    AudioPurist Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    174
    Anzeige
    :winken:Suche Erfahrungswerte von SAT-Anlagen-Experten :winken:.

    Möchte vom ASTRA nur das High Band Horizontal über ein 25 Jahre altes Koaxkabel mit 3 SAT-Dosen verteilen (2x Durchgang + 1x Enddose).

    Wer hat Erfahrung mit Dämpfungswerten und Einstreuungen im SAT-ZF-Bereich? (950 MHz - 2100 MHz) Mit welchem Pegel darf ich hineingehen, bzw. Wie hoch muss ich den LNB-Ausgang verstärken?
     
  2. Lefist

    Lefist Wasserfall

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    an der Quelle
    AW: SAT-Einband-Verteilung über Hausanlage ?

    Unten sollten mindestens noch um die 55dB anstehen, aber bei Digi-TV ist das mit dem Pegel immer so eine Sache. Es kann vorkommen, dass du zwar 75dB unten an der Dose hast, durch das alte Kabel aber die Biterrorrate um die 10 hoch minus 3 liegt und der DVB Receiver kein Bilder mehr berechnen kann.

    Und nur mit verstärken ist es auch nicht immer getan. Unter Umständen werden die im Kabel entstehenden Fehler nämlich mitverstärkt und die BER wird noch schlechter.:(

    Am Besten einfach mal probieren wenn keine Messtechnik zur Hand ist.
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: SAT-Einband-Verteilung über Hausanlage ?

    Du solltest spezielle Sat-Dosen einbauen (solche, die auch für Einkabelanlagen gedacht sind). Das mit dem Verstärken wird schwierig. Wenn der Pegel zu schwach ist und das Kabel zu wenig Schirmung hat, sind DECT-Probleme (Sat1/Pro7) zu erwarten.

    Evtl. wäre es doch besser, in ein Einkabelsystem GP31D zu investieren (ca. 180 Euro). Das sorgt für einen guten Ausgangspegel, und außerdem kriegst Du damit noch viele Sender aus dem Highband Vertikal.
    Oder Du greifst zum Bohrer und ziehst drei neue Kabel ein; dann kannst Du Dir die ganzen Kompromisse sparen.
     
  4. AudioPurist

    AudioPurist Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    174
    AW: SAT-Einband-Verteilung über Hausanlage ?

    Danke für die Hinweise, hatte mit 20 dB Inline-Verstärker VWS04 und Dosen ESD 44 Erfolg!

    Sind durch die DECT-Störungen nur Sat1/Pro7 (1880 MHz?) betroffen?
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: SAT-Einband-Verteilung über Hausanlage ?

    Ja (Pro7, Kabel1, Sat 1, N24, Tele5 usw. usw.)

    *Text länger mach*
     

Diese Seite empfehlen