1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Jaral, 23. November 2011.

  1. Jaral

    Jaral Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    auf dem Dach des Hauses, in dem ich wohne, steht eine Satschüssel mit einem digitalen 4fach LNB, von dem 3 Anschlüsse verwendet werden, um die einzelnen Wohneinheiten zu versorgen.

    In meiner Wohnung kommt jetzt ein Kabel an (Neuverlegen des vierten Kabels vom LNB geht leider nicht!) und geht durch ein Zimmer, in dem ich ebenfalls gerne Satempfang hätte.

    Möglichkeit 1 wäre es, das Kabel dort zu durchtrennen und eine Satweiche zu installieren. Dann kann ich aber erstens parallel nur auf gleichen Frequenzen schauen und zweitens habe ich häufiger gelesen, dass diese Weichen gerne mal Probleme verursachen. Der Fernsehempfang im Wohnzimmer darf aber aus Gründen des Hausfriedens definitiv nicht gestört werden und sollte immer Vorrang haben.

    Daher habe ich beim Forschen im Internet von Unicable und/oder Einkabellösungen gelesen, verstehe das Prinzip aber nicht so richtig.
    Käme so etwas für mich infrage und wäre es generell zu installieren, ohne das die restlichen Parteien beeinträchtigt würden / Umstellungen in Kauf nehmen müssten / etwas davon mitbekommen?

    Oder gibts vielleicht andere Lösungen, die in meinem Fall greifen könnten?

    Grüße
    Jaral
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Möglichkeit 1:
    Vierten Ausgang des LNBs mitbenutzen und zwei Ausgänge mit einem Stacker (z.B. von Global) zusammenschalten. Die Signale beider Ausgänge werden so über nur ein Kabel übertragen und vom Destacker wieder getrennt.

    Möglichkeit 2:
    An der Antenne ein Unicable-LNB mit zwei Legacy-Ausgängen installieren (> Inverto). Für die Nutzer, die jetzt an den zwei anderen Ausgängen des Quads hängen, ändert sich im Prinzip nichts, über das dritte Kabel könnten bis zu vier Unicable-kompatible Single-Receiver versorgt werden.

    Beide Maßnahmen setzen voraus, dass Du Änderungen an der Anlage vornehmen darfst. Ich würde Option 2 vorziehen.
     
  3. Jaral

    Jaral Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Vielen Dank für die Info!

    Kurz zum Verständnis:

    Lösung 1: Zwei Kabel hinter dem LNB im Stacker zusammenführen, unten im Arbeitszimmer Satkabel "auftrennen" und Destacker anschließen und jeweils die beiden Receiver anschließen. Gehen hier "normale" Satreceiver?

    Lösung 2: LNB ersetzen und die beiden anderen Parteien an die Legacy Anschlüsse anschließen. Wie verfahre ich dann bei mir in der Wohnung? Haben unicablefähige Receiver ein "LNB out", sodass man die Geräte in Reihe schalten kann? Oder wie teile ich das Signal des Kabels auf? Und ich meine, mal etwas gelesen zu haben, dass ich dann auch die Satbuchse in der Wand im Wohnzimmer tauschen muss?


    Grüße
    Jaral
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Lösung 1: Stimmt soweit. Vorteil ist, dass sich jeder Receiver eignet. Nachteilig ist, dass weitaus höhere Frequenzen als üblich über das Kabel übertragen werden müssen. Hier kommt es sehr auf Distanzen und Kabelqualität an. Es kann nötig sein, eine evtl. vorhandene Antennensteckdose zu umgehen.

    Lösung 2: Die zwei "nomalen" Receiver kommen an die beiden Legacy-Ausgänge. Durchschleifen des Unicable-Signals funktioniert nicht, da sehr wahrscheinlich auch im Unicable-Modus wie sonst auch der Receiver am Durchschleifausgang nur dann Steuerbefehle zur Anlage weitergeben kann, wenn der durchschleifende Receiver auf Standby steht. Saubere Lösung: LNB > Durchgangsdose 1 > Durchgangsdose 2 + Abschlusswiderstand (alternativ: echte Enddose am Schluss). Auch möglich: Verwendung eines Sat-tauglichen Verteilers.

    Für Unicable muss man die Dose nicht tauschen. Spezielle Unicable-Dosen zeichnen sich durch eine Schutzschaltung aus, so dass nur Unicable-konfigurierte Receiver daran funktionieren und falsch konfigurierte nicht die Steuerung der ganzen Anlage blockieren können. Die machen bei wohnungsübergreifender Installation Sinn, sonst nicht. Abgesehen von der Schutzschaltung unterscheiden sich Unicable-Dosen nicht von anderen Satdosen.
     
  5. Jaral

    Jaral Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Sorry, ich habe es immer noch nicht ganz kapiert (Durchgangsdose, Abschlusswiderstand, Antennensteckdose umgehen)... :(

    Also ich würde bei Lösung 2 den LNB tauschen, die beiden anderen Parteien an die Legacy Buchsen anschließen und "mein" Kabel mit dem Unicableanschluss verbinden. Dann im Arbeitszimmer das Kabel durchtrennen und dort eine Durchgangsdose installieren, die das Signal zum einen weiterleitet und zum anderen einen Anschluß für einen Receiver bereitstellt. Das weiterlaufende Kabel endet dann ja - wie bisher - in der Dose im Wohnzimmer. Wäre das quasi der Abschlusswiderstand?

    Ich denke, dann "teste" ich erstmal die andere Variante, da ich noch (nicht unicablefähige) Satreceiver habe und sich die Kosten somit auf den Stacker reduzieren. Wenn das nicht klappt habe ich allerdings mein einziges Satkabel auf dem Weg zum Wohnzimmer zerschnitten, daher sollte ich mir das ganze Vorhaben lieber nochmal genau durch den Kopf gehen lassen... :rolleyes:

    Vielen Dank für die schnelle Hilfe auf jedenfall!

    Grüße
    Jaral
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.316
    Zustimmungen:
    1.730
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Für das zerschnittene Kabel gibt's F- Verbinder.
     
  7. Jaral

    Jaral Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Hallo,

    habe jetzt seit längerem Lösung 2 umgesetzt...
    Habe ein Inverto LNB mit Splitter verwendet, die "anderen" Receiver an die Legacy Ausgänge gehängt, anschließend im Durchgangsraum Kabel durchschnitten und den Splitter eingesetzt.

    Im Wohnzimmer habe ich dann eine Durchgangsdose hinter den Fernseher gelegt ;) und kann so zwei Receiver versorgen.

    Jetzt würde ich im Wohnzimmer einen Receiver gerne durch einen Twin-Receiver (der nicht intern durchschleift) ersetzen, also auch die vierte Unicable-Frequenz nutzen.

    Muss ich dazu noch eine Dose dazuschalten oder würde es auch funktionieren, die erste Dose wieder zu demontieren und das im Wohnzimmer aus dem Splitter ankommende Signal einfach durch einen Verteiler auf 3 Kabel aufzuteilen?

    Wenn ich "unicable splitter" eingebe, wird mir das Produkt immer angezeigt, wenn ich dann aber in die Produktbeschreibung gehe, steht dort nichts mehr von Unicable... :confused:

    Grüße
    Jaral
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Wie das? An den Stammausgang der SSD 5-14 gehört, wenn nicht zu einer nächsten Dose weitergeschleift wird, ein DC-getrennter (!) Abschlusswiderstand.

    Du kannst entweder der SSD 5-14 noch eine SSD 5-10 nachschalten. Der hoffentlich in der SSD 5-14 eingebaute Abschlusswiderstand wandert in die SSD 5-10.

    Wenn Du stattdessen einen 3-fach Verteiler einsetzen möchtest (Warum? Wenn der Twinreceiver nicht intern durchschleift, dann doch für dessen zweiten Tuner bestimmt extern vom LNB 1 Out.), kann das mit der vorgeschalteten Dose SSD 5-14 pegelmäßig leicht zu knapp werden.

    Solltest Du im "Durchgangsraum" einen Receiver direkt an den Splitter angeschlossen haben: Unicable ist zwar recht fehlertolerant, so dass das durchaus funktionieren kann. Richtig wäre dort aber gewesen, entweder den Splitter wegzulassen und über eine Durchgangsdose weiterzuschleifen (etwa SSD 5-14 im "Durchgangsraum" auf SSD 5-10 + (bei Bedarf) SSD 5-07 im Wohnzimmer > so hätte man auch mehr Reserve für das Aufteilen am Twinreceiver), oder an den Ausgang des Splitters für den ersten Raum zunächst eine Enddose SSD 5-07 anzuschließen.

    Zu den Verteilern: Es gibt keine speziellen Verteiler für Unicable. Signaltechnisch ist es egal, ob es eine konventionelle oder eine Unicable-Anlage ist. Wichtig ist im Fall eines Direktanschlusses von Receivern an einen Verteiler, wie das bei Dir eine der Optionen ist, dass der Verteiler Gleichspannungsdurchlass nur über Dioden ermöglicht. Davon gehe ich ob den Pfeilen auf dem abgebildeten Verteiler aus.
     
  9. Jaral

    Jaral Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Man merkt, ich habe nicht den geringsten Plan, was ich da gemacht habe... :)

    Ursprünglich sollte die Durchgangsdose ins Arbeitszimmer (Durchgangsraum)...

    Da kommt die Satleitung aus der Wand und verläuft überputz an der Wand entlang, bevor sie in selbiger verschwindet, um auf der anderen Seite im Wohnzimmer in einer gewöhnlichen Antennendose zu enden...
    Hatte mir zusätzlich eine Überputzabdeckung gekauft, um alles vernünftig zu montieren.
    Nachdem ich das Satkabel durchgeschnitten habe, hab ich die aber nicht montiert bekommen, weil nach dem Durchtrennen das Kabel nicht genug Spiel hat, um es anzuschließen...
    Kurz Panik bekommen und dann den Splitter genommen, der durch seine Bauart ja "dazwischen" passt... ;)

    Am Splitter hängt jetzt ein Receiver und tut auf Frequenz 2 des Unicables ohne Probleme seinen Dienst.

    Fürs Wohnzimmer, wo das Satkabel ja ursprünglich in einer ganz normalen Dose endete, blieb dann ja nur noch die Durchgangsdose, die ich mit einem einseitig abgeschnittenen Satkabel mit der Antennendose verbunden habe... Weil ich die Durchgangsdose da aber nicht sauber montieren kann, hab ich sie einfach hintern Fernseher gelegt. Am "Durchgangsausgang" hängt ein HTPC (mit der anderen Seite des abgeschnittenen Satkabels :D ), am "normalen Ausgang" (vorne) hängt ein weiterer Receiver. Der Receiver geht auf Frequenz 1 immer, der HTPC auf Frequenz 4 fast immer :D, nur wenn beide Receiver an sind, geht er manchmal (hab noch nicht rausgefunden, wann genau) nicht (kein Signal).

    Überlege nun, den Receiver im Wohnzimmer durch einen Twin zu ersetzen, der weder LNB Out hat noch intern durchschleifen kann. Brauche daher einen neuen "Zweig"...

    Fasse mal zusammen, wie ich es denn hoffentlich richtig machen kann:

    1. Splitter im Arbeitszimmer durch die SSD 5-14 ersetzen (Kabel dann wohl mit F-Steckern und kurzen Kabelstücken verlängern, damit das klappt).
    2. Im Wohnzimmer hinter der Dose in der Wand per Kabel eine SSD 5-10 anbinden.
    3. An das Durchgangssignal der SSD 5-10 eine SSD 5-07, an den Anschluß den HTPC.
    4. An die SSD 5-07 kann ich ja nun den Receiver anschließen, sobald Twin müsste ich genau dafür doch den Splitter verwenden können?

    Hoffe, ich habs richtig verstanden, vielen Dank für die Hilfe!

    Grüße
    Jaral
     
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.548
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT - Ein Kabel, 2 Receiver

    Glück gehabt. Mit viel Pech hätte es Dir bei dieser Konstruktion die Sat-Karte im HTPC zerschießen können, weil diese Karte die Versorgungs- / Steuerspannungen der anderen Receiver auf die Mütze bekommt [​IMG].

    Insgesamt zeigen Deine Erfahrungen aber, dass Unicable vergleichsweise fehlertolerant ist ;).

    Ein anderer Aufbau wäre so oder so nötig geworden. So wie bisher war das Murks :rolleyes:, auch wenn es so leidlich funktioniert hat.

    Das ist die vernünftigste Art der Grundinstallation für drei Geräte. Man kann so bedenkenlos auch mal eines davon außer Betrieb nehmen, ohne immer mit Abschlusswiderständen hantieren zu müssen. Die zusätzliche Dose in der Wand ist nicht ganz optimal, aber wenn es zu umständlich ist, die SSD 5-10 dort einzubauen und die Stammleitung nach außen zur SSD 5-07 zu führen halt nicht vermeidbar.

    Sofern der Twin tatsächlich weder einen Durchschleifausgang hat, noch intern durchschleifen kann, muss zwischen eine der Dosen und den Twin noch ein 2-fach Verteiler. Den hast Du ja schon jetzt oben im Einsatz.
     

Diese Seite empfehlen