1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Dose für Einkabelsystem GP-31D

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Breze, 29. Juni 2004.

  1. Breze

    Breze Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    Hallo,

    ich bin gerade dabei unser Haus von Kabelanschluss auf Sat umzurüsten.
    Dafür habe ich mir ein Einkabelsystem (Smart GP-31d) zugelegt.
    Dafür braucht man anscheinend bestimmte Dosen, und zwar welche ohne DC-Durchgang. Der Hersteller des Einkabelsystem (www.wela-electronics) hat auch solch Dosen im Angebot, kann man Sie dort nicht online kaufen.
    Wo bekomme ich günstig solche Dosen?
    Auserdem gibt es 3 Durchgangsdosen mit unterschiedlicher Dämpfung. Auf was sollte man da achten? Sind die mit niedrigerer Dämpfung schlechter oder besser, oder hat das überhaupt nichts zu sagen?
    Da ich in der nähe eines groß Elektronikdiscounters (www.pollin.de) wohne, wo ich auch die restlichen Sachen für meine Anlage (Schüssel, Kabel, Stecker...) kaufen werde, würde ich gerne wissen ob die Dosen die man dort kaufen kann, für mein Einkabelsystem geeignet wären.

    z.B. Durchgangsdose: ArtNr.: 570 029 (einfach mal in der Such die Artikelnummer eingeben)


    Und noch eine Frage zu Verkabelung:
    Meine bisherigen Dosen für den Kabelanschluss hängen nicht alle direkt an einem Bus sondern, es sind auch manchmal Abzweiger in den Bus geschaltet an denen dann quasi ein neuer Bus beginnt. Enddosen benötige ich doch nur falls der Bus nach einer Dose nicht mehr weiter geht, oder?

    MfG

    Breze
     
  2. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Sat-Dose für Einkabelsystem GP-31D

    Hallo
    Ich fang mal hinten an:
    Enddosen benötigt man nur dort, wo keine weiteren Dosen folgen, wo also der Bus nach einer Dose nicht mehr weiter geht.
    Die Dose bei pollin ist eine Durchgangsdose, jedoch geht daraus nicht hervor ob diese DC Pass hat oder nicht. Es gibt beides.
    Die unterschiedliche Dämpfung ist die Auskupplungsdämpfung. Wenn man eine Bus Leitung hat, will man ja nicht, dass schon die halbe Energie durch die erste Dose geht und für den Rest des Buses nur noch die andere Hälfte zur Verfügung steht. Nach der zweiten Dose wäre es ja nur noch 1/4, dann 1/8 usw. Deshalb nimmt man Dosen mit verschiedenen Auskupplungsdämpfungen, die nur etwas von der Energie durchlassen und des meiste in der Leitung für die nachfolgenden Dosen verbleibt. Ziel ist es, sicherzustellen, dass alle etwa gleich viel Saft abbekommen. Eine Dose mit höherer Auskupplungsdämpfung setzt man am Anfang der Leitung ein. Zum Beispiel also 17dB, dann 14 dB, dann 10 dB und schlussendlich die Enddose mit naturgemäss 4 dB.
    Übrigens müssen die erwähnten Abzweiger auch SAT tauglich, das heisst bis 2150 MHz ausgelegt und DC entkoppelt sein.
    Die DC Pass Geschichte hat folgendes auf sich. Dem Einkabelsystem GP31-D ist es eigentlich egal, ob da DC kommt oder nicht. Es geht vielmehr um den Schutz der Receiver. Wenn jetzt zum Beispiel ein solcher terrestrischer Abzweiger übersehen würde, resultiert daraus ein quasi Kurzschluss. Das würde der Receiver über kurz oder lang über nehmen. Auch ist es denkbar, dass sich die Receiver gegenseitig schädigen.
    Dosen, auch Enddosen ohne DC Pass müsste es eigentlich dort geben, wo es die Einkabellösung GP31-D gibt. Bei mir zum Beispiel :) Sonst geht auch ein DC Blocker in der Leitung zwischen Dose und Receiver.
    Ich hoffe dass hilft weiter.
    Gruss Grautvornix
     
  3. Breze

    Breze Neuling

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    15
    AW: Sat-Dose für Einkabelsystem GP-31D

    Danke erst einmal für die Antwort,

    hab jetzt mal zu pollin eine mail geschickt, und die haben mir gesagt das die Durchgangsdose ohne DC-Durchgang ist.
    Nun habe ich gehört, dass man Durchgangsdosen durch einen Abschlusswiderstand zu Enddosen machen kann. Was brauche ich dafür für einen Widerstand, und was wird der ungefähr kosten.

    @grautvornix
    Was würden denn die Dosen bei dir Kosten, und hast du einen online-shop? Bei dem link in deiner Signatur kommt man nur auf die Senderliste des gp31d.

    MfG

    Uwe Wagner
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.036
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Sat-Dose für Einkabelsystem GP-31D

    Da kannst das auch einfach mit normalen Sat-Dosen machen und einfach an jeden Receiver einen DC-Blocker anschrauben.
    http://www.spaun.de/html/dcf_500___set.html

    Wenn es kein Mietshaus ist, würde ich diese Lösung bevorzugen.

    Blockmaster
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2004
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Sat-Dose für Einkabelsystem GP-31D

    Hallo Breze
    Man kann das machen mit einem 75 Ohm Abschlusswiderstand. Man muss dann aber sicher sein, dass wirklich kein DC Durchgang ist, sonst pruzzelts. Aber grad toll ist die Lösung in meinen Augen nicht, weil eine Durchgangsdose eine höhere Auskupplungsdämpfung aufweist, als eine Enddose. Man verschenkt Pegel.
    Ein Online Shop wäre beispielsweise www.bsf-shop.de Dort gibt es solche Enddosen. Wie gesagt, ich hab auch solche, aber (noch) keinen Online Shop.
    Gruss Grautvornix
     

Diese Seite empfehlen