1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat + BK Einschleusweiche

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von spocky83, 11. Februar 2012.

  1. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Anzeige
    Folgendes "Problem": bin eigentlich Satnutzer, aber möchte auch Kabel an meinem Receiver nutzen (KDG Feeds auf 23.5 abgeschaltet).

    Problem ist jetzt, dass die Kabeldose für mich am falschen Ort in der Wohnung ist. Habe jetzt natürlich keine Lust ein Kabel durch die Wohnung zu legen aber die Satkabel gehen direkt an der Kabeldose vorbei, ergo folgende Idee:

    Kann ich einfach eine Einschleusweiche für terrestrischen Empfang (bis 850MHz) und Sat mit Gleichstromdurchlass nehmen und das dann auf die vorhandene Leitung legen und am Ende das mit einer baugleichen Weiche wieder auskoppeln?

    Dürfte der Weiche ja egal sein ob das terrestrisch oder Kabel ist solange die Frequenzen passen, oder hab ich da einen essentiellen Denkfehler drin?

    Edit: Satanlage ist ohne Multischalter, nur ein 4/1 DiSeqC Switch hinge noch vor der Einschleusweiche
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2012
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Ist kein Denkfehler! Das funktioniert zumindest theoretisch. Einzig die Einschleußdämpfung könnte den Pegel des Kabelsignals so stark absenken, dass es problematisch werden kann. Am Ende würde ich eine 3- Loch- Einzelanschluß-/ Stichleitungsdose verwenden.

    Der Falke
     
  3. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Das mit der Dämpfung ist wohl ohnehin schon ein Problem, zumindest sagte der KDG Techniker als es darum ging Internet über Kabel aufzuschalten, dass das aufgrund miserabler Leitungen sowohl wegen der Dämpfung als auch wegen Einstrahlung von UKW/DVB-T/DAB nicht ginge und schon die Kanäle fürs analoge Kabelfernsehen außerhalb der Spezifikation liefen. Hat mich ein wenig gewundert, weil der analoge Kabelempfang blitzsauber ist (soweit man bei analog überhaupt von 'sauber' sprechen kann) und wie ich heute feststellte auch auf den digitalen Kanälen mit hoher Signalstärke und Qualität rein kommt. Naja, ausprobieren, Einschleusweichen kosten ja nicht viel.

    Was mich aber eher überlegen lässt: ich habe hier am Empfangsort keine Antennendose, da die Leitungen bon der Satantenne höchst professionell hinter den Fußbodenleisten liegt ;). Deshalb ja auch zwei Einspeisweichen in meiner Überlegung. Frage ist nur ob die auch "rückwärts" funktionieren.
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Klar funktioniert dies!:) Allerdings dürften die Dämpfungsverluste der Einschleußweiche höher sein als die einer 3-Lochdose (Kathrein ESD 30 - Kabel 3,5 dB/ Sat 1,0 dB). Vergleiche diese D a t e n mit denen der Einschleußweiche. Für eine solche Anschlußdose ist immer Platz, auch unter Deinen B e d i n g u n g e n.;)

    Der Falke
     
  5. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    Ah okay, Danke für die Info.

    Gut, dann nehm ich die Dose, kostet ja nicht die Welt. Muss sie ja nirgendwo verbauen.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Wer solche Fragen stellt, sollte sich doch sehr überlegen ob er am BK-Netz manipuliert. Im Einfamilienhaus kann man sich nur selbst stören, in der Reihenverteilung eines Mehrfamilienwohnhauses verbietet sich der Eingriff eines Laien ohne Messgerät und Fachkunde von selbst.

    Dies aber auch im Einfamilienwohnhaus, wenn das ein interaktiver Anschluss ist.
    Na dann sind ja immerhin keine terrestrischen Signale aufgeschaltet. Mehr Kopfzerbrechen sollten dir die Sicherheitsfragen machen. Die KDG oder einer der Dibkom-zertifizierten Vertragspartner wird dir kaum eine Sat.-Antenne ohne Erdung und Potenzialausgleich nach DIN EN 60728-11/VDE 0855-1 anschließen. Wie steht es denn damit?
    Die Specs der KDG sind demnach völlig grundlos und unverbindlich? :rolleyes:
     
  7. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Er greift das Signal außen an der BK-Dose ab und speißt es in ein selbst verlegtes SAT-Kabel ein.

    :winken:
     
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Hast D u Langeweile oder kannst nicht gewissenhaft lesen oder hast versehendlich ein falsche Zitat verwendet?:(

    Bitte lies noch einmal und suche keinen Konflikt wo ohnehin keiner ist!:winken:

    Besonders Dir und natürlich auch allen anderen Usern ein schönes WE.:love:

    Der Falke
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Damit ist immerhin die Manipulation im Verteilnetz vom Tisch!
    Diese bezugsfreie Erwähnung der ESD 30 hat mich allerdings gehörig irritiert, zumal ...
    ... bei bereits aufgemessenen Unterpegeln die 3,5 dB einer imaginären ESD 30 für tolerierbar erklärt werden. :confused:

    Bleibt die Problematik der Brummeinstreuung oder gar Blitzstromeintragung über eine evtl. nicht oder nicht normgerecht geerdete Satellitenantenne unverändert bestehen. Da es sich obendrein um ein normwidriges 60 Ohm-BK-Altnetz handelt, ist noch nicht mal geklärt, ob überhaupt ein Hauserder mit Schutzpotenzialausgleich installiert ist.

    Auch ein Fachmann ohne Dibkom-Zertifikat darf die Erdungs- und PA-Details nicht einfach übergehen und blanco unterstellen, dass ausgerechnet diese Sat.-Antenne zur EN 60728-11 kompatibel ist.

    Wie schwierig die Kombination aus BK- und Sat.-Anlage ist kann man daran ermessen, dass nicht mal in der unlängst neu aufgelegten 6 Ausgabe des Dibkom-Kabelnetzhandbuchs eine zur EN 60728-11 kompatible Lösung mit schleifenfreiem PA dargestellt wurde. Dass Kabel Deutschland unverändert in den BVTs die bei Kabel BW obigatorischen galvanischen Trennglieder verbietet, macht die Problemlösung auch nicht einfacher.

    @spocky83: Nun verrate uns doch bitte mal ob und wie deine Antenne geerdet wurde und wie es um den PA der Sat-Kabel und BK-Anlage steht.
     
  10. spocky83

    spocky83 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.369
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Gibertini OP 85L
    Vu+ Duo 2x DVB-S2, 1x DVB-C, 1x DVB-T
    Panasonic P50UT50E
    AW: Sat + BK Einschleusweiche

    Wir sprechen hier von einer Verkabelung jenseits der BK-Dose, aber egal...

    PA Ausgleich ist vorhanden und die Antenne entsprechend der allseits bekannten Normen geerdet. Ist aber schön, dass du Werbung für die örtlichen "Fach"händler mit Aufdreh-F-Steckern machst.

    Das hat kein Mensch behauptet. Ich habe lediglich in den Raum gestellt, dass TROTZ entsprechender Messwerte der Empfang aller analoger wie digitaler Kanäle störungsfrei möglich ist. Nicht mehr, und nicht weniger.
     

Diese Seite empfehlen