1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von gutok, 10. August 2012.

  1. gutok

    gutok Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Nach langem Überlegen würde meine Schwiegereltern gern eine Sat-Anlage haben und baten mich, in diese Richtung zu recherchieren.

    Die Ausgangssituation
    Sie haben einen LCD-TV mit eingebautem DVB-T-, -C- und Analog-Tuner. Dazu noch einen Festplattenrecorder mit Analog-Tuner und einen DVB-C-Reciever.
    Das Antennenkabel wurde mit einer Weiche gesplittet.
    Ein Kabel geht direkt zum TV, das andere in den DVB-C-Reciever.
    Vom Receiver läuft ein SCART-Anschluss an den Festplattenrecorder, von dem wiederum ein HDMI-Kabel zum TV geht.
    Die Verkabelung ist etwas abenteuerlich. Mit dem LCD-TV gibt es keine Probleme, aber zum gleichen Zeitpunkt wurde der Recorder gekauft. Damals gab es zwar schon DVB-C-fähige, aber die, mit einer halbwegs großen Festplatte, waren schweineteuer.
    Wir einigten uns darauf, dass der Timer für die Aufnahme (eine Telenovela) auf dem DVB-C-Reciever geschaltet wird, und der Recorder das Signal dann abfängt und aufnimmt. Meine Schwiegereltern kommen mit dem Receiver also überhaupt nicht in Berührung.
    Sie haben bisher einen Kabelbetreiber, bei dem sie im Jahr knapp 150 Euro abdrücken, dafür jedoch selbst die Privaten digital empfangen (etwas, was man bei anderen Betreibern teuer zukaufen müsste).

    Das angestrebte Ziel
    Jetzt wollen sie aber unabhängig werden, weil teilweise nach jedem schweren Gewitter der TV brachliegt, da laut Betreiber der Blitz in die Kopfstation eingeschlagen hat. SAT soll her.
    Sie wollen aber zeitversetzt aufnehmen und ggfs. gleichzeitig TV gucken wollen, d.h., die Schüssel müsste mindestens zwei Teilnehmer anbieten. Die beiden gucken in der Regel nur ÖR, aber das in HD.
    Die Privaten sind kein Muss, da sie von den „amerikanischen Produktionen nichts halten“, aber ein nice-to-have.

    Die Komponenten
    1. Die Schüssel
    Es gibt eigentlich nicht die große Auswahl, was Schüssel angeht.
    Entweder will man es klein, dann kommt Selfsat infrage, oder halt einen Spiegel. Bei Selfsat gehen die Meinungen auseinander.
    Die einen lobpreisen, während die anderen sagen „Lieber Selfsat, als überhaupt kein Sat“). Die „Schneerestreserve“ soll nicht der Bringer sein
    Meine Schwiegereltern wohnen auf dem Dort, umgeben von Wald, wobei die Sicht nach Süd-Ost frei ist. Die genaue Messung von mir folgt noch.
    Der Winter ist durchaus streng mit starkem Schneefall.
    Sollte es hier welche vom Dorf in ähnlicher Lage geben, wäre es schön zu wissen, wie oft kein Signal kommt. Die Spiegel haben verschiedene Durchmesser. Es sollte das Optimum rauskommen, also eine vernünftige Empfangsleistung bei geringer Größe.
    Preislich kostet Selfsat im Schnitt 90 Euro aufwärts, die Spiegel sind für weniger zu haben.
    2. Der Receiver
    Da gibt es ja auch welche wie Sand am Meer.
    Mir schwebte einer mit HDMI zum direkten Angucken vor und einer mit gewöhnlichem Scart-Anschluss für die Aufnahme.
    3. Verkabelung
    Es müsste ein neues Kabel gezogen werden. Es gibt ja solche Flachkabel, die durch das geschlossene Fenster geführt werden. Ist das nicht für das Fenster schädlich, wenn so ein Fremdkörper das Fenster aufdrückt?
    Die Umsetzung und der Preis
    Ich dachte daran, die Sat-Anlage erst mal für ein Jahr probeweise in Betrieb zunehmen.
    Bevor am Haus gebohrt wird, sollte die Schüssel an einem Holzpahl montiert werden und das Kabel in das Haus geführt werden.
    Sind sie nach einem Jahr zufrieden, kann die Schüssel ans Haus angebracht werden.
    Preislich sollte das Projekt nicht mehr als 150 € verschlingen. Für den eingefleischten Sat-Freak wenig, aber es muss keine High-End-Technik sein. Meine Schwiegereltern zum Beispiel erkennen keinen Unterschied zwischen nativen und hochskalierten HD-TV.


    Was sagt ihr dazu und welche Empfehlungen könnt ihr aussprechen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2012
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    397
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Zur SAT-Antennenmontage erst mal hier lesen: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden-92.html (z.B. ab Beitrag #1368)
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf => daraus folgt,
    eine Montage im durch das Gebäudevolumen geschützten Bereich reduziert den Aufwand,
    weil die Erdung entfallen kann!

    In schneereichen Gegenden sollte die Antenne mit einem Besen erreichbar sein!

    Für 150 € bekommst du dann eine einfache SAT-Antenne (evt. auch mit Twin-LNB), dazu noch einen FERGUSON Ariva 102e, mehr nicht. Im eigenen Haus kann das Koaxialkabel auch durch eine Bohrung im Fenster-Rahmen oder durch die Wand geführt werden.
     
  3. voller75

    voller75 Gold Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Was bedeutet bei dir "Sat auf Dorf einrichten"?
    Schneerestreserve?
    Hast du deinen Text durch ein Übersetzungsprogramm gejagt?

    Wenn deine Schwiegereltern hauptsächlich die Privaten Kanäle
    meiden und keinen Unterschied bei HDTV sehen-->denke ich zuerst
    an einfaches DVB-T. Wenn es nicht zur Miete ist, würde ich keine
    Flachkabel-Fensterdurchführung wählen und nein, dem Fenster ist das
    Egal.
    Ich glaube für gutok wird das eine lange Nacht, bis er alle Faq´s gelesen hat
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2012
  4. gutok

    gutok Neuling

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    @ Discone
    Am Haus soll je erst Mal nichts gemacht werden, weil sie noch nicht wissen, ob Sat ihr Ding ist. Und es soll auch vorerst nicht in das Mauerwerk gebohrt werden.

    Was bedeutet bei dir "Sat auf Dorf einrichten"?
    Die Sat-Anlage soll an einem Haus montiert werden, das sich in einer ländlichen Region befindet.

    Schneerestreserve?

    Tut mir Leid, ich meinte Schlechtwetter-Reserve.

    Hast du deinen Text durch ein Übersetzungsprogramm gejagt?
    Nein.

    keinen Unterschied bei HDTV sehen

    Den Unterschied zwischen DVB-C und HD-TV sehen sie, aber nicht den Unterschied zwischen nativem und hochskaliertem HD.

    denke ich zuerst an einfaches DVB-T

    Das kannst du vergessen. Die bekommen ARD, ZDF, MDR und das wars. Sie wollen aber gern SWR, WDR und andere Dritte gucken, die leider hier nicht empfangen werden können.
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    397
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Ein 8 mm Loch im Fensterrahmen ist schnell wieder zu gespachtelt, besser ein ungeschnittenes Koaxialkabel durchführen, als eine Flachband-Fensterdurchführung einsetzen.
    Zur Montage neben der Hauswand dann ein 60 mm Rundholz im Boden eingraben / angespitzt einschlagen, oder einen Balkonständer aufstellen (mit Steinplatten fixiert). Am Mast dann die Antenne befestigen, Kabel in das Haus führen, Receiver anschliessen => Satspiegel-Justage, Programmsuchlauf (Programme ein wenig umsortieren), das ist doch einfach?

    Maximalabstand aller Antennenteile < 1,5 m zur Hauswand, Abstand zur darüberliegenden Dachkante > 2 m.
     
  6. arkona53

    arkona53 Guest

    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Na dann mal viel Spaß beim ersten "richtigen" Sturm bzw. Orkan - da steht dann nicht`s mehr von der Schüssel.


    Auf diese Anleitung von Discone würde ich mich nicht verlassen.
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    397
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Wenn der Mast > 1,5 m im Boden steckt, und daran nur ein 60 cm SAT-Spiegel befestigt wird (für Astra 19,2 ausreichend), sollte das einem starken Wind standhalten, zudem ist in Bodennähe und mit dem Schutz einer Hauswand (Staudruck) die Windbelastung geringer, als auf einem Dach.
    Links und rechts neben der Antenne noch zwei Büsche einsetzen, Tarnung und zusätzlicher Windschutz :D.
    "Das Ganze ist ja nur als Provisorium gedacht".

    Diese Antenne wird ihm zu teuer sein, die Cubsat 70:
    [​IMG]


    ===============================================================

    Ich bin überzeugt, dass die Qualität und Programmvielfalt von SAT-TV seinen Schwiegereltern gefällt,
    da könnte er auch gleich eine stabile Wandhalterung montieren.

    Einkaufsliste, Vorschlag:
    Kathrein ZAS 62 (umgedreht montieren, damit kein Wasser eindringt) vier Kabel durch die Halterung
    in ein Schutzrohr in der Wand.

    [​IMG]

    Dazu z.B. ein Gibertini OP85 SE SAT-Spiegel und ein ALPS UNI-QUAD-SWITCH LNB.
    Im Haus (im Wohnzimmer) dann eine Vierloch- Twin-Sat-Dose, und evt. noch zwei Einzel-Anschlussdosen.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2012
  8. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Wenn man kein Pay-TV nutzt, verursacht SAT-TV zwar keine laufenden Kosten (außer der GEZ). Es ist aber ein Mythos zu glauben, dass SAT-TV besonders günstig ist. Mit 150 EUR kannst du vielleicht einen Campingwagen mit Sat-TV ausstatten. Ein Haus (mit Erdung) mit SAT-TV auszustatten, kostet locker das 10 bis 20-fache und das unabhängig von technischem Schnickschnack.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2012
  9. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat auf Dorf einrichten- Welche Komponenten?

    Plane möglicht eine robuste Antenne (Alu besser als Stahl, Stahl ist aber günstiger). Meine Empfehlung 65-85cm.
    Dazu ein ordentliches LNB und gutes Koax-Kabel.
    Wenn Du nur einen Receiver brauchst, der aber unterschiedliches Anzeigen und Aufnehmen soll, empfiehlt sich ein Twin-Receiver.
    Bleibt es bei so einem Twin-Receiver oder 2 einzelnen Geräten reicht ein Twin LNB mit 2 Leitungen ins Haus.
    Soll eventuell mal ein weiteres Gerät dazu kommen, nimm lieber gleich ein Quad LNB oder ein Quattro LNB mit Multischalter.
    Vernünftige Erdung und stabile Halterung sind wichtig.

    Hier mal ein paar preiswerte Vorschläge für 2 - 4 Anschlüsse:

    65cm Alu-Spiegel mit Quattro LNB und Multischalter
    Fuba DAA 650 anthrazit + Chess Edition 4 Quattro LNB + PMSE 5/4 - digital HDTV 8024427009714 | eBay

    78cm Alu-Spiegel mit Quad LNB
    FUBA DAA 780 Alu Weiß + FaVal Quad LNB mit 0,1 dB 8024427009714 | eBay

    80cm Stahl-Spiegel mit Quad LNB (Stahl-Spiegel, dafür günstig)
    Digitale Sat Anlage 80cm Faval SE Quad LNB Satelliten Spiegel Schüssel HDTV HD | eBay

    oder wenn noch etwas größer sein darf: 85cm Alu-Spiegel mit Twin LNB
    GIBERTINI 85 cm ALU Spiegel + Chess Edition 3 Twin LNB | eBay

    Wandhalter kannst Du in verschiedenen Längen in Alu oder Stahl kaufen.
    Am besten, welche mit TÜV. Die sind ordentlich verarbeitet und haben sichere Schweißnähte.
    Falls Du einen Stahl-Wandhalter nimmst, achte darauf, das sie gut verzinkt sind. Auf keinen Fall würde ich Dir zu den neuen
    Alu-Zink-Wandhaltern raten. Diese Verzinkung sieht hübsch aus und ist schön billig.
    Sie ist aber superweich und taugt überhaupt nichts für Besfestigungsschellen von Sat-Spiegeln - zerkratzen beim Montieren und rosten dann sofort.

    Zum Thema Erdung und Koax-Kabel gab es hier schon sehr viele hilfreiche Tipps - einfach mal suchen.
     

Diese Seite empfehlen