1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Anschluss Hausgemeinschaft

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von alde10, 14. August 2011.

  1. alde10

    alde10 Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo erstmal,

    wir sind eine Hausgemeinschaft von 5 Parteien, wo sich derzeit 3 Parteien eine Sat Gemeinschaftsanlage zulegen wollen. Und da ich mich lieber vorab informiere um nicht an irgendwelchen dubiosen Fachmännern zu geraten bin ich bei euch gelandet.

    Das eine Schüssel auf das Dach und geerdet werden muss ist klar. Das dieses von einer Fachwerkstatt installiert werden muss (jedenfalls der Mast und Kabel durchs Dach) ist auch logisch, da wir ja "nur" zur Miete wohnen und uns absichern müssen. (Zustimmung durch Vermieter ist auch kein Problem)

    Wo wir aber selbst Handanlegen können, ist das Verkabeln der einzelnen Etagen, da links und rechts zwei Schächte vom Boden bis zum Keller gehen.

    Kurze Anschlussaufteilung der Parteien:

    1 x 4
    1 x 4
    1 x 5

    macht nach Adam Ries 13 Anschlüsse/ Receiver. (noch nehme ich an, keine Twin Receiver...)

    da ich aus der EDV komme stelle ich mir das relativ einfach vor.
    Meine Idee:

    4 Kabel an einem Quad-LNB, welche bis in die Wohneinheiten gehen und dort dann jeweils ein Multischalter installiert, der dann an die Receiver verteilt.

    Warum so? Wenn wir den Multischalter auf dem Dachboden installieren verteilen sich von dort aus schon 1 x 4 Kabel und 1 x 9 Kabel, wobei der 4er Strang das kleiner Übel ist, als der 9er Strang und die Löcher in der Wand dafür wären schon mehr als groß, geschweige denn der Löcher, die in die Wohnung führen sollen.

    Meine Frage: wäre der Ansatz so möglich, oder geht das garnicht und wenn, was für Bauteile braucht man eventuell noch dazu?

    Ideen und Ratschläge sind mehr als willkommen!

    Grüße Alde
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2011
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.301
    Zustimmungen:
    1.663
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Quattro nicht Quad.


    Quad ist nur für 4 Teilnehmer gedacht.

    Beispiel 11 wäre eventuell was für Euch.

    http://www.spaun.de/files/5d911_de_edition_14_de 119.pdf
     
  3. alde10

    alde10 Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Danke für die schnelle Info.

    Also muss ich mir das dann in den Wohnungen als "Reihenschaltung" vorstellen.

    Gut, Herzlichsten Dank!
     
  4. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.717
    Zustimmungen:
    4.900
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Ja.
    In diesen Fall müssen aber alle Receiver "Unicablefähig" sein.
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Das hört sich doch danach an, als sollte die eine Wohnung über den ersten Schacht und die beiden anderen über den zweiten versorgt werden. Hiefür passt das Spaun-Beispiel nicht recht.

    Falls ich das richtig verstanden habe, also zwei Schächte genutzt werden sollen, und weniger die 9 Kabel im Schacht selbst als der Durchbruch in die Wohnung schwierig wäre, würde ich so vorgehen (hier könnte ausnahmsweise ein hochverstärkendes LNB Sinn machen):

    [​IMG]

    So müssten nur für Sat lediglich vier Leitungen (+ Potenzialausgleich) in die Wohnung führen, mit Kaskadenbausteinen innerhalb der Wohnung wären es acht. Jeder Wohnungseigentümer könnte für sich entscheiden, ob er auf den Unicable-Zug springt oder in der Wohnung eine klassische Sternverkabelung realisiert (Diese Möglichkeit gäbe es mit zu kaskadierenden Bausteinen ähnlich dem Spaun-Beispiel aber auch).

    Sofern jeder Wohnungseigentümer mit Unicalbe-Nutzung einverstanden wäre, könnte man die Einkabel-Multischalter auf dem Dach platzieren und müsste für jede Wohnung nur ein Kabel vom Dach aus verlegen. Das wäre die installationstechnisch einfachste Variante. Die Realisierbarkeit kann so oder so durch die noch unbekannten Distanzen bestimmt werden.
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.331
    Zustimmungen:
    427
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Bei einer neuen SAT-Anlage immer eine Sternverteilung vorsehen, kein Unicable (eingeschränkte Auswahl bei den Empfangsgeräten).
    Bei zwei Versorgungsschächten dürfte die Sternverteilung kein Problem sein.
    Zusätzlich sollte auch noch DVB-T und UKW (und DAB+ ?) am Multischalter eingespeist werden, für den Antennenaufwand wäre eine Ortsangabe wichtig. Beim Multischalter Reserve vorsehen, so können nach Mieterwechsel die anderen Wohnungen auch noch angeschlossen werden.

    Komponenten-Vorschlag (ohne terrestrische Versorgung, Ortsangabe fehlt):
    Gibertini OP 85 SE - Alu-Antenne
    ALPS UNI-QUATTRO LNC 40mm FEED - LNB - LNB Quattro
    Erdungswinkel beim Multischalter
    Spaun SMS 52208 NF - Multischalter - Spaun
    Gute Marken-Koaxialleitung und SAT-Steckdosen für die Wohnungen

    Discone ;)
     
  7. alde10

    alde10 Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Richtig.

    Potenzialausgleich würde für die Erdung in den Keller führen, wenn ich das so richtig verstanden habe?!

    Nochmal für mich zum mit meißeln.

    Antenne auf's Dach, Quattro LNB dran, 4 Kabel runter zu einem passiv Verteiler, drei Kabel jeweils in die Wohnungen und ein Potenzialausgleich an die Hauserdung. Dann innerhalb der Wohungen mit Multischalter verteilen?

    Kann ich bitte ein Bsp. für den Verteiler auf dem Bild haben?

    So, oder so ähnlich hatte ich gehofft das bauen zu können.
    Herzlichen Dank!

    der Alde
     
  8. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.717
    Zustimmungen:
    4.900
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Bei Dachmontage ist Erdung des Schüssels zwingend erforderlich. Potenzialausgleich allein reicht nicht aus.
    Mehr Info gibts hier:
    http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Bei erdungspflichtigen Antennen (also bei Dachmontage) erfolgt der PA über den geerdeten Antennenmast. Für die Einbeziehung der vom Multischalter in der Wohnung abgehenden Leitungen in den PA müsste parallel zu den vier (nicht drei!) Antennenkabeln ein PA-Leiter Cu 4mm² von oben in die Wohnung geführt werden.
    Von z.B. EBC 13 oder SVE 3-01 bräuchte man für Sat 4 Stück. Ein High-Gain-LNB kann die Dämpfung des Verteilers nur bedingt ausgleichen. Bei größeren Distanzen LNB > Wohnung wird bei dieser Variante mit Multischalter in der Wohnung die ausführende Firma, die den gemeinschaftlichen Part der Anlage handeln soll, ggf. den Einsatz eines Basisverstärkers auf dem Dachboden (= teurer und setzt Netzstrom voraus) vorschlagen.
     
  10. alde10

    alde10 Neuling

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anschluss Hausgemeinschaft

    Hiho,

    Öhmm, da hat unser Vermieter was anderes gesagt, gesetzlich müssen Häuser nur geerdet werden, wenn sie allein stehen, bzw. keine höheren Gebäude im Umkreis stehen... . Von daher brauchen wir wohl die Schüssel/ Mast/ Halterung am Schornstein nicht Erden.

    D.h. ich muss zwei Kabel pro Wohnung legen?! Klingt immernoch besser als acht.

    Ich nehme an sowas hier: AXING BVS 10-30 BK-VERSTÄRKER im Conrad Online Shop ? Und das dann vier mal.

    Also über die Sache mit dem Potenzialausgleich muss ich mich nochmal schlau machen, da hängt es gerade bei mir... . :eek: Ich glaube ich muss das sehen, bevor ich es verstehe :rolleyes:.

    der Alde
     

Diese Seite empfehlen