1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Titze, 23. November 2011.

  1. Titze

    Titze Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    wir werden mit Oma in ein altes Zweifamilienhaus ziehen, in dem es aktuell zwei Anschlüsse ans Satellitenkabel gibt (1x im EG, 1x im OG). Da wir diverse zusätzliche Steckdosen setzen wollen und ein Netzwerk (LAN) verlegen wollen, soll bei der Gelegenheit auch gleich überall (2x im DG, 4 x im OG, 8x im EG und 2x im KG) noch ein Fernseh-/ Radioanschluss hin (max. 16 Anschlüsse). Ich hatte bisher Kabelanschluss und hab nun ein bisschen hier im Forum und in der Wkipedia gelesen, hab sonst von der Materie aber leider keine Ahnung... :confused: Deshalb dazu meine folgenden Fragen:

    1. Anzahl der Anschlüsse: Welche Nachteile hat die (relativ hohe) Anzahl von Anschlüssen - mal davon abgesehen, dass wir mehr Kabel und einen Multischalter benötigen? Stromverbrauch des MS z.B.? Übertreiben wir es?

    2. Ort für Multischalter: Den MS würde ich gerne in den Keller legen (Dach wird evtl. irgendwann ausgebaut) und dort alle Kabel hinführen (Kabellängen verlegt so zwischen 9 und 17 Metern zwischen Dose und MS). Spricht da etwas dagegen, bzw. auf was müssen wir achten (Kabellänge von Satellitenschüssel am Dach zum MS im Keller dürften verlegt so um die 14 Meter sein)?

    3. Multischalter: Welchen MS sollten wir kaufen? Welchen Nutzen (z.B. zusätzliche Sender über zweiten Satelliten auf die ich nicht verzichten werden will?) bringt ein 9/16 im Gegensatz zum 5/16? Welche sonstigen Vor- und Nachteile bietet dieser MS?

    4. Kabel: Auf welche Kriterien müssen wir beim Kabelkauf achten? Wo stimmen Preis/ Leistung? Wo bekommen wir die am besten her (Ebay)?

    5. Auslässe/ Anschlüsse (Dosen?) für SAT-TV neben DVB-T: Auf welche Kriterien müssen wir beim Kauf achten? Wo stimmen Preis/ Leistung? Wo bekommen wir die am besten her (Ebay)?

    6. Schüssel/ LNB/ DVB-T Antenne: Ich habe keine Ahnung, was da aktuell für die zwei vorhandenen Anschlüsse montiert ist. Auf was muss ich achten? Wenn sich herausstellt, dass wir die Technik dort auch aktualisieren müssen: Schüssel kann bleiben, nur LNB austauschen? Für zwei Satelliten 2 LNB oder zwei Schüsseln? Antenne für DVB-T kann man irgendwie damit kombinieren oder muss extra? Was empfiehlt Ihr hier, wo stimmen Preis/ Leistung und wo bekommen wir das am besten her?

    7. Welche SAT-Receiver empfielt Ihr? Einfach, solide, gut und preiswert?

    8. Hab ich was vergessen?

    Vielen Dank bereits vorab an alle, die sich Gedanken machen und diese hier posten. :)

    Viele Grüße,
    Klaus
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.139
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    Zu 1 Keine.
    Zu 2 Kein Problem.
    Zu 3 wen Du einen 9/ XX verbaust benötigst Du natürlich entweder Multfeed oder eine Zweite Schüssel.
    Was Du empfangen möchtest ist Dir überlassen. Bei guter Lage ( Westen Deutschlands) ist Astra 2 auf 28.xx ° Ost zu empfehlen BBC HD usw.
    Übersicht.
    ( Alle nicht grün hinterlegten Sender sind zu empfangen)
    FlySat Eurobird 1 - Astra 1N/2A/2B/2D @ 28.5/28.2° East

    Oder für Ausländische Sender Hobird 13° Ost.
    FlySat Hot Bird 6/8/9 @ 13° East

    Auch Eurobird 9° Ost wäre interessant.
    FlySat Eurobird 9A @ 9° East

    Deutschsprachige Sender gibt es nur auf Astra 1 19.2° Ost, bis auf das verschlüsselte Schweizer Fernsehen auf Hotbird.

    Zu 5 Für DVB-T und SAT kann ebendieselbe Dose verwendet werden. DVB-T kann man im Multischalter mit einspeisen.
    Ich würde im Fachhandel kaufen.
    Modell Hersteller usw halt ich mich raus.

    Zu 6 Bei jetzigen Twin Empfang muss das LNB in ein Quattro LNB getauscht werden.
    Je nachdem, was für eine Schüssel verbaut ist, kann man diese auf Multifeed Empfang erweitern. Hersteller und Modell angeben.
    Eine separate DVB-T Antenne benötigst Du schon, wen DVB-T nicht über eine Zimmerantenne empfangen werden kann. Wird aber wie erwähnt mit in den Multischalter eingespeist.

    Zu 7 Einen Receiver der mit alternative SW läuft, so das man keine Gängelungen hat.
    HD+ Geräte und Geräte mit CI+ sollte man die Finger von lassen.
    Wen man HD+ möchte, geht das auch ohne HD+ Gerät oder CI+.
    Nähere Angaben bei Interesse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2011
  3. Titze

    Titze Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    @ Nelli22.08: Klasse, dank Dir! :)

    zu 3. Das Ganze findet statt in Spardorf bei Erlangen/ Nürnberg und mir reichen Deutschsprachige Sender. Verstehe ich Dich richtig, dass 5/xx dann ausreicht (auf Astra 1 19.2° Ost ausgerichtet)?

    zu 4. Kabel: Ich habe mir folgende Qualitätskriterien angelesen (Sat-Kabel):
    a) Kabel sollte als 'digitaltauglich' deklariert sein, d.h.
    b) Schirmung mind. 90 dB, Kabeldurchmesser mind. 7mm, Innenleiter mind. 1mm
    c) Dämpfung max. 30dB/ 100m
    d) präzise Montage passender Stecker
    e) Preis ca. 40 EUR/ 100m
    Korrekt? Blödsinn? Ergänzungen/ Kommentare?

    zu 5. Auslässe/ Anschlüssel/ Stecker (Koaxiale Steckverbinder für Hochfrequenzanwendungen): Ich kenne eigentlich nur die "Belling-Lee-Buchsen" hinten an Fernsehern und Radios (in als Auslass in der Wand). Kann man "F-Steckverbinder" direkt an Fernseher Radios anschliessen oder gibt es dann Adapter auf diese "Belling-Lee-Buchsen"? Wozu brauche ich diese "F-Steckverbinder" überhaupt? Kann ich "Belling-Lee-Stecker" nicht direkt ans Kabel machen?

    zu 6. Kann ich die DVB-T Antenne ggfs. an die Schüssel mit dran schrauben um die Kabel dann zusammen reinzuführen? Wegen Hersteller und Modell muss ich mal nachsehen/ fragen, wenn ich wieder zu dem Haus komme (wir wohnen noch nicht drin). Kannst Du ein Quattro LNB empfehlen (Hersteller/ Modell)?

    zu 7. Interesse an näheren Angaben besteht! Kannst neben den Vor-/ Nachteilen auch Hersteller/ Modelle nennen oder wieder raushalten? ;-)

    Dank Dir nochmal,
    Klaus
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.139
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    Zu 3 . Ja das reicht dann aus.
    Zu 4. a. 7 mm ist üblich. Und auch 7 mm Stecker dazu.
    Die anderen Werte das ist schon ok. so. 3 fach obwohl doppelt auch reichen würde.
    Zu 5. An allen Bauteilen ob LNB, Multischalter, Dosen, Sat Receiver Eingängen, TV Geräte mit Sat Tuner sind F- Verbindungen dran. Unlogisch was anderes zu nehmen.
    Der normale TV Stecker ( Belling-Lee) passt eh nicht.
    Zu 6 Du kannst die DVB-T Antenne am selben Mast befestigen. Aber bitte unterhalb der Schüssel, damit diese nicht verdeckt wird. Nicht, wie manchmal zu sehen darüber.
    Und dran denken, das Du mit 5 Leitungen in den Keller musst.

    Zu 7. Es gibt Receiver z.B Edison, VU+, Octagon. und noch einige andere, die mit einer alternativen SW die HD+ Karte im Kartenleser schlucken.
    Die Funktionseinschränkungen der HD+ Geräte bzw CI+ Module hat man dann nicht.
    Alles frei aufzeichnbar und auch weiter verarbeitbar.
    Nachteil, man muss sich die Karte extra separat kaufen. Man hat also kein Gratisjahr.

    HD+ läuft auch mit jedem normalen HDTV Receiver mit CI Schacht, man muss nur ein entsprechendes CI Modul kaufen. Diablo 2 oder Unicam,
    HD+ zertifizierte Geräte oder gar CI+ sind für HD+ nicht nötig. Diese dienen nur der Umsetzung der Funktionseinschränkungen. Aufnahmesperre Timshift Beschränkung usw.

    Nachtrag: Sollen Twin Receiver Anwendung finden, werden Zwei Sat Anschlüsse benötigt. Bitte beim Kabel verlegen beachten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2011
  5. Titze

    Titze Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    @Nelli22.08: Große Klasse, nochmal vielen Dank! :) :love:

    zu 3. Welchen 5/16 MS würdest Du kaufen?

    zu 5. Anschlüsse: Hatte ganz vergessen, dass ich aus der Wand erst (per F-Steckverbinder) in den SAT Receiver muss und dann von dort erst (per Belling-Lee) in den TV/ das Radio... korrekt? Kann ich nicht am Multischalter einen zentralen SAT-Receiver hinsetzen, der alle Anschlüsse individuell versorgt? :(

    zu 6. Schüssel/ LNB/ DVB-T Antenne: Kannst Du Geräte (LNB, DVB-T Antenne) empfehlen?

    zu 7. SAT Receiver: Danke für den Hinweis. Kannst Du Geräte empfehlen, oder verstößt das gegen die Regeln hier?

    Twin-Receiver heisst z.B. Programm A ansehen (1. Anschluss) und Programm B parallel aufnehmen (2. Anschluss)?
     
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.139
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    Zu 3 einen von Spaun.
    Spaun SMS 51602 NF - Multischalter - Spaun

    Zu 5a . Da liegst Du irgendwie falsch.
    Vom Receiver, geht kein Belling-Lee Kabel zum TV. Das wird bei HDTV über HDMI Kabel angeschlossen.
    Zu 5 b das wäre dann eine Kleinkabelanlage. Das wird unheimlich teuer. Über 5000 € so was.

    Zu 6. DVB-T Antenne muss man den örtlichen Empfang berücksichtigen. Hier am besten einen örtlichen Händler fragen.
    DVB-T Alle Deutschen Programme, die es über DVB-T gibt, gibts auch über Satellit in besserer Qualität.
    Von daher ist zu prüfen ob überhaupt nötig.

    Zu Sat Anlage
    Schüssel:
    Gibertini OP 85 SE - Alu-Antenne
    LNB:
    ALPS UNI-QUATTRO LNC 40mm FEED - LNB - LNB Quattro

    Zu 7. Das hängt von ab, was Du möchtest.
    Sag was deine Wünsche sind, und entsprechend passendes wird gesucht.
    Twin?? HD+ tauglich? Sky? Festplatte extern oder intern??

    Ja genau das ist Twin. Zwei Anschlüsse nötig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2011
  7. Titze

    Titze Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    @Nelli22.08 Danke!

    zu 5a: Die Wandauslass-Dosen enthalten 1-2 SAT F-Stecker uns je 1x Belling-Lee männlich und 1x weiblich - kommt über die beiden Belling-Lees dann ebenfalls das SAT signal oder das DVB-T Signal (sofern es von der DVB-T Antenne in den Multischalter eingespeist wird) oder sowohl als auch?

    zu 6. Wenn die Programme wirklich deckungsgleich sind macht DVB-T neben SAT keinen Sinn - oder kann es andere Gründe geben?

    zu 7.a: 1x twin und 1x "normal";

    zu 7.b: was kostet HD+ tauglich mehr? Ist nehme ich an mit Blick in die Zukunft sinnvoll...

    zu 7.c: HD extern, wenn keine guten Gründe dagegen sprechen. ;)

    Dank Dir und viele Grüße,
    Klaus
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.139
    Zustimmungen:
    1.373
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    Zu 5 a Da kommt das DVB-T Signal raus, wen eingespeist. Die Dose trennt die Signale wieder. Ist eine UKW Antenne angeschlossen kommt aus der Radiobuchse natürlich UKW raus.
    Zu 6. Wen es bei Euch über DVB-T keinen regionalen Sender gibt. ( Ist z.b in Leipzig der Fall Leipzig TV) macht es keinen Sinn. Die ÖR Regionalprogramme, sind alle auf Satellit, und die meisten von RTL und SAT 1 auch.
    7b bei einen Receiver mit alternativer Software, kostet das nix mehr. Nur Software auf das Gerät spielen.
    7 c hätte ich auch empfohlen.

    VU+ Linux HDTV Receiver und Zubehör
    Schau Dir die mal an. Mit alternativer Linux SW Sky und HD+ tauglich im Kartenleser. Keine CI Module nötig. Keine Funktionseinschränkungen, wie bei HD+ oder Sky Geräten.

    Für den etwas kleineren Geldbeutel:
    http://www.hm-sat-shop.de/hdd-recei...us-highspeed-hdtv-sat-receiver-pvr-ready.html

    Auch HD+ und Sky geeignet durch verfügbare alternative Software.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2011
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    :winken:Erdung und Potentialausgleich sind zu prüfen oder neu zu gestalten, hier gib es genug Lektüre zum einlesen

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...lit-dvb-s/207741-satanlage-richtig-erden.html
     
  10. Howling

    Howling Senior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky Komplett 29,99€Humax HD Receiver&2TB Festplatte,Samsung 50"FULL HD LED TV,LG BluRay Player,Sony 7.1 HDMI Receiver STR DG 820
    AW: SAT Anlage/ Planung für Mehrfamilienhaus

    Es geht sich um folgendes problem:Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit einer Gemeinschaftssatanalge auf dem Dach.In jeder Wohnung gibt es aber leider nur einen zugang.Nun habe ich mir den Verteiler auf dem Speicher mal angesehen und für mich als laie sind da noch freie Plätze.Ich würde da gerne noch 2 anschlüße haben.Also einen zusätzlichen für den Sky Receiver um halt gleichzeitig aufzunehmen und was anders gucken und dann noch einen anchluß fürs Schlafzimmer.
    Jetzt ist die frage was mich das kosten könnte?Ich wohne quasi direkt unter dem Speicher.
    Ist der Installationsservice von Sky ratsam oder dafür doch zu teuer?Am liebsten würde ich es ja selber machen aber an den Verteiler trau ich mich dann doch nicht ran.

    Hier ist auch ein Bild von diesem Gerät.Vielleicht habt ihr ja eine empfehlung für mich[​IMG]
     

Diese Seite empfehlen