1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Coolskin, 7. November 2006.

  1. Coolskin

    Coolskin Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    17
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Wir ziehen jetzt in ein Reihenhaus (Neubau) wo der Vermieter eine Sat Anlage installieren will. Er ist offen für welche solange es sich in einem gewissen Rahmen hält. Nun habe ich überhaupt keine Ahnung von Satanlagen. Wir hatten nur mal eine Wohnung wo eine Satanlage ins Hausnetz eingespeißt wurde welches dann wie Kabelfernsehen funktionierte. Sprich man konnte den Fernseher etc. normal in die Antennendose stecken und durch die Sender schalten ohne seperaten Empfänger. das war super praktisch und es ist nicht wieder jeweils ein Gerät und Fernseher mehr etc.

    In dem Haus sind 4 Antennendosen verkabelt also müßte es keine große Anlage sein.

    Ich denke das ist dann eine Sat Anlage mit Kopfstation. Man kann dann glaube ich Analog und digital einspeisen sodass die normalen Fernseher gehen und wenn man einen Digitalreciever anschließt kann man auch digital schauen. Welche Anlage wäre gut vom Preis/leistungsverhältnis?

    Bin für Tips/Infos dankbar.

    greetz
    Coolskin
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

    Sowas nennt sich "Kopfstation" und ist Schweineteuer. Das rechnet man dann in tausenden von Euro wenn da ein paar Kanäle bei rumkommen sollen.

    Der Witz bei den Kopfstationen ist das sie pro Kanal kosten. Die Anzahl der Empfänger aber so ziemlich egal ist.
    Also lohnt sowas nur wenn da viele Leute dranhängen. Für nur vier Empfänger ist das viel zu teuer.


    Wenn die Kabel sich legen lassen wäre eine normale Sat Anlage das vernünftige.
    Da brauchst dann von der Schüssel zu einem Punkt 4 Kabel. Und von diesem Punkt zu jedem Empfänger ein Kabel.

    Alternativ informire dich mal über "Einkabelsysteme". Ist wesentlich günstiger als ne Kopfstation und hat erstmal auch mehr Kanäle.

    cu
    usul
     
  3. Coolskin

    Coolskin Neuling

    Registriert seit:
    7. November 2006
    Beiträge:
    17
    AW: SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

    es geht mir ja darum das keine reciever nötig sind (nur für digital) und ich an den Dosen die Fernseher "einfach" anschließen kann. Wie ist das eigentlich mit dem terristrischen(?) Empfang? Ist das eine alternative?
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

    Naja, das hängt von Deinen lokalen Empfangsverhältnissen ab, ob der terrestrische Empfang eine (Übergangs)Lösung sein kann, denn auch hier wird digitalisiert werden.
    Die kostengünstigere Variante ist die direkte Verteilung der Sat-ZF, große Programmauswahl bei verhältnismäßig geringen Kosten. Als Vermieter würde ich eine Kopfstation für 4 Antennendosen schlichtweg ablehnen, weil Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen.
     
  5. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

    Ohne weiter ins Detail zu gehen, installiert eine Sat- Anlage und orientiert euch auf Digitalempfang, auch wenn dies ein Zusatzgerät erfordert. Dies wird zukünftig bei digitaler Nutzung / Umstellung ohnehin erforderlich oder man kauft einen entsprechenden TV mit integrierter Lösung.

    Wenn die Zuführung einzeln/ getrennt für die angeschlossenen Räume und dies von einer zentralen Stelle bereits erfolgt, so ist keine so genannte Einkabellösung oder Neuverlegung von Kabel erforderlich.

    Die eigene Kopfstelle ist einfach zu aufwendig bzw. erfordert genügend "Mitwirkende" bzw. Nutzer.

    Ob DVB-T sinnvoll ist muß jeder für sich an Hand seiner Bedürfnisse und örtlichen Möglichkeiten (Empfang) entscheiden.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: SAT Anlage mit Einspeisung ins Hausnetz wie Kabelfernsehen

    Wenn die Kosten für eine Kopfstation auf die vier Mieter umgelegt werden sollten könnte man sich statdessen für das Geld lieber absolute Luxusreceiver kaufen.

    Komm ruhig mal in die Gegenward. Für ein paar Hundert Euro gibt es super HDD Receiver mit denen sich das laufende TV Programm verlustfrei aufzeichnen lässt oder man einfach mal die Pause Taste drücken kann. Ferner hat man richtiges 16:9, mehere Tonspuren und 5.1 Mehrkanalton (Das alles natürlich nur wenn vom Sender ausgestrahlt).

    Das wäre mir weitaus lieber als >1000EUR Anteil für ne Kopfstation hinzulegen um dann analoges TV mit 15 Sendern zu haben.

    Und ich verstehe wirklich nicht was gegen Receiver einzuwenden ist. Ob da nun ein kleiner Kasten mehr neben dem TV steht oder nicht. Das ist nun wirklich kein großes Problem. Und ob man nun die TV Fernbedienung nimmt oder die Receiver Fernbedienung spielt ja auch keine Rolle.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen