1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von rafa87, 19. Dezember 2012.

  1. rafa87

    rafa87 Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin Moin!
    Hab mich mal angemeldet da ich hier viele gute Beiträge gefunden habe und ihr mir sicherlich helfen könnt :)

    Ausgangslage: Wir haben uns ein Reihenmittelhaus gekauft und wollen nun unsere Sat-Anlage hier einbauen. Die Vorbesitzer haben nur einen Kabelanschluss gehabt und da wir gerade alles Renoviert haben kann nicht durchs Haus gebohrt werden.

    Idee: Sat-Schüssel anbringen, Kabel durch den Dachstuhl durchführen, hinten am Haus am Abflussrohr entlang und vorne möglichst unsichtbar versteckt ins Haus zur Verteilersteckdose führen. Das würde wohl auch gehen, jedoch ist mehr als ein Kabel nicht unsichtbar zu machen. Eigentlich sollte dann das Kabel in einen Multiswitch führen, was das Signal auf vier (oder gleich fünf) Kabel aufsplittet und dann entsprechend an die Hausanlage einspeisst. Dann müssten nur noch Sat-Dosen im Haus verteilt werden und es könnte losgehen.

    Jetzt habe ich allerdings durch viele Beiträge hier im Forum das so verstanden, dass ich mit einem Kabel keinen normalen Multiswitch bedienen kann, sondern immer einen Quattro LNB brauche der dann zum Multiswitch führt. Also müsste ich vier Kabel am Haus entlang führen. Dies ist aber wie gesagt nicht möglich.

    Dann habe ich hier etwas von Johansson 9640KIT Stacker Destacker gelesen. Mit dem System müsste ich eigentlich zumindest zwei Anschlüsse unten in den Verteiler mit einem Kabel bekommen und kann es anschließend im Haus verteilen. Zwei Anschlüsse würden momentan auch reichen, jedoch ist man damit für die Zukunft entsprechend eingeschränkt und kann nicht auf drei oder mehr erweitern.

    Jetzt meine Fragen an euch:
    Funktioniert es mit dem Stacker, Destacker Kit? Ich habe im Schlafzimmer einen Pace S2 Sky Receiver und im Schlafzimmer wo der zweite Anschluss hin soll einen Comag SL90 HD USB Receiver.

    Habt ihr vielleicht noch eine bessere Lösung wie ich eventuell direkt mehr Anschlüsse mit einem Kabel verteilt bekomme ohne an der Wand etwas zu ändern?

    Wenn etwas unklar ist einfach fragen :) Danke schonmal!
     
  2. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Mach dich mal über Unicable und JESS schlau!
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.259
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Oder über Fibre-Sat, damit können auch 100 Empfangsgeräte (und mehr) individuell versorgt werden.
     
  4. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Es gibt doch auch Quattro-Kabel.Die Sind zwar dicker als normale,ist dann eben nur ein Kabel.zBsp. http://www.eg-sat.net/product_info....bel-class-a-4x6-7mm-90db-kupfer-1m-2-95-.html
    Nach deiner Beschreibung gehe ich davon aus,das die Verteilung ab bestehenden Verteilpunkt sternförmig ist.Je ein extra Kabel zu je einer Dose.Oder sind hier mehrere Dosen an einem Kabel geschalten?
    Wenn es sterförmig verteilt ist,kannst du eine klassische Multischalter Verteilung installieren. Am besten einen 5-8 MS nehmen. Kleinere bringen hier keinen wirklichen Preisvorteil.
    Wenn es aber bei max. 4 single Receiver bliebe,kannst du auch einfach ein Quad-LNB
    (zBsp Alps) nehmen und vom LNB direkt zu den Dosen verkabeln.Leitungslänge sollte aber hier nicht mehr als 30-40m sein.Und auch das Kabel ein gutes mit min. 1mm echten Kupferinnenleiter (kein StaKu)!Dann noch die Dosen gegen Sat-taugliche Stichdosen tauschen und gut. Wenn allerdings im WZ zBsp ein Twin-Receiver zum Einsatz käme,dann würdest du dort zwei separate Kabel vom MS oder Quad -LNB zu dann einer Twin-Dose benötigen.
    Bei beiden Varianten ,würde ich einen Erdungsblock EG-Sat Shop - SAT-Zubehr, LED Beleuchtung und Multimedia
    an geeigneter Stelle zwischenschalten.Dieser wird dann mit 4mm²Kupfer an das Hauspotential angeschlossen.Möglichst auf kurzen Weg.Wenn nun aber die Antenne im Erdungspflichtigen Bereich angebracht wird,bedarf es zusätzlich noch einer AntennenErdung . Dazu gibt es hier aber einen extra Bereich.

    Ja,

    Die Stacker Lösung würde ich hier ganz hinten anstellen.
    Beschreibe also hier um genauer antworten zu können ,deine bisherige Verkablung genauer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Soviel Zeit muss sein: Herzlich Willkommen im Forum!

    Und den äußeren Blitzschutz muss St. Florian übernehmen?

    Dachantennen sind aus gutem Grund erdungspflichtig, die Antenne muss wenigstens nach den Anerkannten Regeln der Technik mit mind. 16 mm Cu-Erdungsdraht geerdet werden. Der Erdleiter kann neben dem Fallrohr verlegt werden, wie bei einer Blitzschutzanlage muss aber das Regenrohr und die Dachrinne in die Erdung mit eingebunden werden. Der Erdleiter selbst ist mit einem normkonformen und funktionstüchtig geerdeten Schutzpotenzialausgleich zu verbinden, eine fehlende Erdung ist nachzurüsten.

    Auch wenn eine Innenverlegung der Antennenkabel nicht möglich ist, muss man mit Antennenkabeln gefährliche Näherungen zu einschlaggefährdeten metallischen Hausteilen und Zonen vermeiden.

    Die optisch unauffällige Kabelverlegung neben dem Fallrohr ist blitzschutztechnisch gefährlich.

    Vereinfachte Faustformel für Blitzschutzklasse 3: Trennungsabstand s = Länge ab Potenzialausgleichsebene l * 0,04 in Luft bzw. 0,08 bei festen Stoffen

    Ein LWL-LNB + die dazugehörige Abschlusseinheit kann bei Mitversorgung der Nachbargebäude wirtschaftlich sein, sie ist für lediglich ein Einfamilien-Reihenhaus Luxus. Wenn aber nur die Dachmontage in Frage kommt und die Ableitung am Fallrohr erfolgen muss, ist eine sichere Montage tatsächlich nur mit einem LWL-LNB und einem Lichtwellenleiter ohne Metallarmierung möglich. Die von INVACOM und OEM-Nehmern zumeist vertriebenen Lichtwellenleiter mit Metallarmierung kann man nicht erden!

    Schon mal an eine Montage im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade 2 m unterhalb der Dachkante bzw. Dachrinne und 1,5 m max. Wandabstand überlegt? Auch da ist aber der Trennungsabstand z. B. zu einem einschlaggefährdeten Balkongeländer einzuhalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  6. rafa87

    rafa87 Neuling

    Registriert seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Vielen Dank erst einmal für eure Antworten!

    @sat 01
    Das mit dem quattro Kabel klingt sehr interessant, wusste gar nicht das es auch so geht.
    Die Verteilung ist tatsächlich sternförmig, es kommt ein Kabel in den Kathrein "Multiswitch" (keine Ahnung ob das wirklich einer ist) und vier Kabel gehen dann in die einzelnen Zimmer.

    Das bedeutet ich brauche eigentlich nur das Kabel kaufen da ich bereits einen Quad LNB habe und teurer als mit der Stacker - Destacker Lösung wird es auch nicht.

    Jetzt nochmal zur Erdung... Sorry daran habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht und Ahnung habe ich davon gleich noch viel weniger.
    Was Dipol gesagt hat versteh ich gar nicht erst also nochmal die Frage wie das genau Funktioniert und was ich dafür brauche.

    Danke noch einmal! :winken::winken::winken:
     
  7. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Da man da sehr viel falsch machen kann und der Laie das eh nicht durchführen darf, solltest Du Dir da einen Fachmann dazuholen. Und beachte bitte, dass eine ordnungsgemäße Erdung / der Blitzschutz auch nicht ganz günstig ist. Hier ein Dokument, dass die grundlegenden Dinge ein wenig präzisiert: http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    173
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Erdung und Potenzialausgleich gehören zur Elektroanlage und die ist Elektrofachkräften vorbehalten.

    Laien die nach der Lektüre des Erdungsthreads normkundiger als so mancher Eli sind kann man auch die Eigeninstallation zutrauen. Wer aber nur Bahnhof versteht sollte sich fachkundiger Hilfe bedienen.
     
  9. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Eigntlich sollte man die ganzen Hersteller und Importeure von Satspiegeln und Masthalterungen verpflichten, einen solches Blatt beizulegen wie den Kathrein-Einseiter beizulegen. Ich denke das Teil ist sogar auch für den Laien verständlich.
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Sat-Anlage mit einem Kabel auf mehrere Empfänger einrichten

    Bei den Kathrein-Antennen liegt zwar nicht dieses von mir immer wieder verlinkte Dokument bei, aber es wird in den Montageanleitungen der Spiegel explizit auf die Vorschriften in Bezug auf Blitzschutz / Erdung und Windlast eingegangen. Auch auf die Gefahren bei der Montage einer Anlage wird hingewiesen.
     

Diese Seite empfehlen