1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Kezboard, 6. Juni 2012.

  1. Kezboard

    Kezboard Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe mich einmal hier im Forum angemeldet, da ich mir von dem hier versammelten Expertenwissen Hilfe bei meinem Problem erhoffe. Vielleicht kurz vorab die Ausgangssituation:

    Wir haben gerade gemeinsam mit den Schwiegereltern neu gebaut und wollen nun eine Sat-Anlage für 12 Teilnehmer installieren. Bislang ging die Planung von einer "einfachen" Anlage mit Astra 1 auf 19,2° Ost aus. Dafür haben wir bereits vom Dachboden 4 Koaxkabel in den Keller gelegt, weil hier der Multischalter stehen soll, da wir auch einen optionalen Kabelanschluss haben, der vorerst nicht genutzt werden soll. Von hier geht es dann sternförmig in alle Räume.

    Jetzt bin ich auf die WaveFrontier T90 aufmerksam geworden und würde ganz gerne 3 zusätzliche Satelliten mit aufnehmen. Dazu würde ich 3 Single-LNB vorsehen, um 30° West (Hispasat), 13° Ost (Hot Bird) und 23,5° Ost (Astra 3) zu bekommen und einen Quattro-LNB für 19,2° Ost (Astra 1). Die Kombi scheint generell machbar zu sein (vgl. http://at7.de/DVB/T90/hispasat.pdf). Ein entsprechendes Bundle habe ich hier gefunden: Spezialbundle WaveToriodal T90 4 Satpositionen für 1 Teilnehmer von Spezialbundle WaveToriodal T90 2. Generation mit Hochleistungs*LNB Inverto Single Black Ultra IDLB-SINL40, für extreme Empfangsituationen, sowie* ausführlicher deutscher Installation. Ich würde dann einen der Single-LNBs im Bundle durch einen Quattro-LNB ersetzen und zusätzlich einen 5/12-Multischalter kaufen (Eingang "terrestrisch" wird nicht benötigt). Über ein Lehrrohr könnten wir drei zusätzliche Kabel vom Dachboden zum Keller ziehen. Vom Multischalter würden dann 11 Räume mit Astra 1 versorgt werden, während ein Ausgang und die drei zus. Single-LNBs in den DiSEqC-Schalter gehen, so dass ein Anschluss exklusiv alle vier Satelliten anzapfen kann (mein Büro :D).


    Jetzt meine Fragen:
    • taugt das Bundle und die darin enthaltenen Komponenten was? Nach meiner Recherche würde ich Inverto eher im unteren Preissegment ansiedeln. Welche LNBs (3 Single, 1 Quattro) sind generell zu empfehlen? Es muss nicht Kathrein oder Technisat sein ...
    • habe ich irgendwo einen Gedankenfehler? Das Weiterleiten aus dem Multischalter an den DiSEqC-Schalter sollte doch möglich sein. Zumindest unterstützt nach meiner Recherche der im Bundle enthaltene Spaun das Schaltkriterium "Option" (s. SPAUN Edition 16)
    • als Multischalter habe ich mir auch ein Modell von Spaun angesehen: Spaun SMS 51207 NF 5/12 Multischalter (842463) | Geizhals.at Deutschland. Passt das soweit?
    • Vielleicht am Wichtigsten: ist die Installation für mich als Laien (Schwiegervater ist gelernter Elektriker, hat aber von Sat-Anlagen keine Ahnung) möglich? Benötige ich dafür zwingend ein Messgerät? Bei Bedarf könnten wir über einen befreundeten Elektriker ein Gerät ausleihen.
      Ich traue mir wohl zu, die Anlage nach Anleitung zu basteln und mir über Satellite Finder / Dish Alignment Calculator with Google Maps | DishPointer.com und LyngSat alle notwendigen Informationen zusammen zu suchen. Aber spätestens bei der Feinjustierung käme ich ins Straucheln. Ich hätte auch kein Problem damit, einen Fachmann zu beauftragen
    Das sollte erstmal reichen. Bei Bedarf kann ich gerne noch einige Infos nachschieben. Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und nicht zu viel durcheinander gefaselt.

    Vorab schon mal vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!

    Btw.: klasse Forum mit fundiertem Wissen ;)
     
  2. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Wenn du nur eine Antennenkeitung mit allen vier Satellitenpositionen versorgen möchtest und alle anderen nur mit Astra 19.2 dann geht es.
    Die Inverto LNB`s sind vollkommen in Ordnung.
     
  3. Kezboard

    Kezboard Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich habe das Pendant dazu als Quattro-LNB gefunden und würden dann diese hier nehmen: Inverto Black Ultra IDLB-QUTL40-ULTRA-OPP Quattro LNB | Geizhals.at Deutschland
    Ich bin mir halt nicht sicher, was die ganzen technischen Daten angeht (Rauschmaß, Feedaufnahme?) und wollte hier nur auf Nummer sicher gehen.

    Kannst du mir auch ggf. was zu den anderen Komponenten sagen (Multischalter, DiSEqC-Schalter)? Wäre da sehr dankbar für.

    Achso: um die in der Anleitung gezeigte "Frickelei" zu machen habe ich auch noch eine entsprechende Multischiene gefunden: http://www.redcoon.de/B317386-Markenprodukt-Universal-Multischiene_Multifeedhalter. Das mit dem 40mm-Plastikrohr sollte also zu lösen sein ...


    Vielleicht noch eine Anmerkung zu meiner Satellitenwahl:
    • Hispasat hätte ich ganz gerne, da ich hier einige spanisch-sprachige Sender reinbekomme, ist also gesetzt
    • am anderen Ende hätte ich ganz gerne Astra 3, da ich mir erhoffe, irgendwann mal in den Genuss von Canaal Digital zu gelangen. Hier geht es mir also um den Empfang von niederländischen Sendern
    • Astra 1 ist auch gesetzt
    • Hot Bird ist mir relativ egal, war aber die einzige gute Alternative, die ich bei meiner Recherche gefunden habe. Alternativ hatte ich mal Telstar 12 auf 15° West ins Auge gefasst, da hier offenbar ESPN läuft. Gibt es evtl. Anmerkungen dazu?
     
  4. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    3.636
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Tja, das ist ein High-Gain LNB(Verstärkung 65dB). Für Astra Empfang nicht gerade gut geeignet.(Übersteuerung möglich!)
    Nimm einfach ein Quattro LNB von Alps und gut ist.;)
     
  5. Kezboard

    Kezboard Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Oh, ok. Das habe ich nicht gewusst, danke. Dann nehme ich den hier: Alps Uni Quattro LNB 0,4 dB inkl. Wetterschutztülle: Amazon.de: Elektronik
     
  6. Kezboard

    Kezboard Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    So, ich habe noch etwas geforscht und bin auf folgende interessante Seite gestoßen: SatLex Digital :: Technik :: Rechner :: WF Toroidal Rechner

    Es scheint sich dort um einen Rechner für die einzustellenden Werte einer WaveFrontier Toroidal zu handeln. Ich erhalte folgende Daten:

    WaveFrontier Kippwinkel (Skew): 83.25°
    Machen Sie die Einstellung des Schräglagenwinkels (Skew), indem Sie die Antenne 6.75° nach Westen drehen. Dies entspricht genau dem Wert 83.25° auf der aufgeprägten Skala!!! (gesehen von hinter der Antenne)
    WaveFrontier Elevationswinkel: 29.61° (mittlerer Satellit)
    WaveFrontier Azimutbereich: 53.5° (23.5° O -> 30.0° W)

    Für die einzelnen Satelliten:

    Code:
    LNB Satellit*                                          Azimut-Winkel Elevationswinkel LNB Führungsschiene
    1   Östlichster Satellit: Astra 3A/3B (23.5° O)        160.18°       28.66°           L -28.4
    2   Astra 1H/KR/L/M/2C (19.2° O)                       165.45°       29.50°           L -23.8
    3   Hotbird 6/8/9 (13.0° O)                            173.20°       30.26°           L -17.2
        Imaginärer mittlerer Satellit: 3.25° W             193.69°       29.61°           0.0
    4   Westlichster Satellit: Hispasat 1C/1D/1E (30.0° W) 224.33°       21.07°           R 27.0 
    
    Kann ich den Sat-Spiegel bedenkenlos nach diesen Vorgaben am Boden vormontieren und dann aufs Dach montieren, ohne dann großartig auf dem Dach noch Feintuning betreiben zu müssen?
     
  7. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Nö das Feintuning erfolgt auf dem Dach, wenn Du nur mit der Berrechnung voreinstellst, erlebst Du ein dunkles Wunder.
     
  8. effjott

    effjott Senior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Hallo, ich hoffe hier ist einmal eine Zwischenfrage erlaubt.

    Wie handhabt ihr Profis eigentlich diese doch sehr komplexen Einstellungen?
    Habt Ihr eventuell auch einen ebenerdingen ARBEITS- oder Prüfplatz
    (zb. beweglicher Mast mit Betonplatte neben Werkstatt)
    bevor es dann mit der Schüssel auf's Dach geht?
     
  9. Byti

    Byti Silber Member

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage mit dem gewissen Extra

    Am Boden wird nur grob ausgerichtet.
    Dann wird zuerst Astra 19.2 feinjustiert und wenn der steht und alles festgeschraubt ist werden die anderen LNB`s ausgerichtet.
     

Diese Seite empfehlen