1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage: Kann man zu guten Empfang haben?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von teufelschen82, 12. Oktober 2015.

  1. teufelschen82

    teufelschen82 Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    Nach langer Inaktivität habe ich aktuell ein Problem, welches mir den Schlaf raubt. Folgender Aufbau ist bei meiner neuen Anlage vorhanden:

    Schüssel: 80cm von Technisat
    LNB: Inverto Black Ultra HGLN Quattro L-Shape LNB
    Multischalter: Technisat TechniSwitch 5/8G2 ohne Netzteil
    Kabel: Wisi MK96
    Stecker: Cablecon Kompressionsstecker

    Eingerichtet habe ich die Anlage mit einem Sat-Finder, dazu später mehr. Direkt am LNB habe ich einen Pegel von 98 und ein Signal von 95.
    So weit, so gut. Der erste Receiver der in Betrieb ging war die Dreambox im EG (etwa 30m Kabelweg), Pegel laut Receiver 93% auf ZDF

    Am Abend wurde der nächste Receiver im Schlafzimmer (Kabelweg ca. 15m) in Betrieb genommen. Da gab es die erste Überraschung. Der Receiver zeigt nur ARD, ZDF und DMax an. Alle anderen Programme zeigen keinen Empfang. Auch ein anderer Receiver (Original Sky Receiver) brachte keine Änderung. Auch ein anderer Ausgang am MS verbesserten das Ergbnis nicht.

    Die nächsten zwei Tage habe ich damit verbracht, die komplette Anlage neu einzustellen, alles erst mit einem Analogen Receiver, als dass keine Besserung gab, nochmal mit dem Digitalen Satfinder. Mit dem bin ich dann auch den Kabelweg vom LNB bis zur Satdose abgegangen. Ergebnis, an der Dose sind von den 95% des LNB Ausgang noch 89% übrig. Schließe ich an die Dose nun ein selbstgebastelten 2m Baumarkt-Antennenkabel mit F-Steckern an, zeigt mir der Receiver zumindest ARD, ZDF und DMax an, schließe ich ein vorkonfektioniertes Antennenkabel oder ein Wisi mit Kompressionssteckern an, ist kein Signal vorhanden. Auch der Sat-Finder des Receivers spinnt dann total und springt im Halbsekunden-Takt zwischen 0% und 70% hin und her.

    Was kann das sein? Kann dass Signal an der Dose einfach zu gut/stark sein? Und wenn ja, was schafft Abhilfe?

    Danke im Voraus für die Antworten
    Diddi
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.863
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Sat-Anlage: Kann man zu guten Empfang haben?

    Highgain LNBs sind für den Astra1 Empfang überflüsseig und können einen Receiver übersteuern.

    Aber zunächst solltest du dir ein Wurfkabel mit 2 F-Stecker anfertigen, an einen MS Ausgang anschließen und den Receiver direkt daran anschließen.
    So kannst du einen Fehler auf dem Übertragungsweg zwischen MS / Dose und Anschlusskabel ausschließen....
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Anlage: Kann man zu guten Empfang haben?

    Raus mit dem Black Ultra LNB und rein mit einem Alps Quattro.


    Wer hat dir denn so einen Quatsch empfohlen?


    Du übersteuerst den TechniSat-Multischalter total, der glüht wahrscheinlich schon.


    Warum eigentlich kein Jultec, wenn dir die Eigenschaft "Kein Netzteil" so wichtig ist? Die können sowas richtig gut :)


    Zurück zu deiner Fehlerbehebung: Nach Tausch des LNB den spiegel nach optimaler Signalqualität ausrichten.


    Satfinder und analog-Receiver brauchst du hierfür nicht. Wobei ich mich frage, wie das mit dem analog-Receiver gehen soll, aber nun gut, bringt nix, richte mit einem digitalen aus.


    Sollten nun bei einzelnen Receivern noch Probleme auftreten, das Kabel auf Kurzschlüsse zwischen Schirmung und Innenleiter prüfen (Durchgangsprüfer).


    Viel mehr falsch machen kann man eigentlich nicht.


    Wolfgang
     
  4. teufelschen82

    teufelschen82 Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sat-Anlage: Kann man zu guten Empfang haben?

    Danke schonmal für die Antworten.

    Das Jultec stand genau wie der Technisat auf der Liste, der Technisat ist es dann nur geworden, weil der gerade stark im Preis gesenkt war.

    Das Alps Quattro wollte ich auch kaufen, bei Amazon war es aber seinerzeit nur mit 3-4 Monaten Lieferzeit zu bestellen. Deswegen ist es das Inverto geworden. Aber auch nur, weil es bei Amazon auf Platz 1 der Verkaufscharts ist.

    Ihr seid also der Melnung das es am LNB liegt?

    Die Übertragungsstrecke zwischen LNB-MS-Dose habe ich schon geprüft, da ist kein Fehler drin. Hänge ich den Receiver direkt an den MS zeigt er gleiches Verhalten wie an der nächsten Dose.
    Das mit dem analogen Receiver ist natürlich Quatsch, sowas kommt raus, wenn man seine Texte nicht nochmal liest. Ausdrücken wollte ich, das ich es analog zum Satfinder mit dem Receiver einstellen wollte. Damit bin ich aber auf Grund des beschriebenen Verhaltens grandios gescheitert.

    Ich werde mal das Alps Quattro bestellen und schauen, ob es Besserung bringt.
     
  5. teufelschen82

    teufelschen82 Neuling

    Registriert seit:
    15. Dezember 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat-Anlage: Kann man zu guten Empfang haben?

    Ja ist richtig.


    Wobei es gerade für Sat-Equipment doch viel bessere Quellen als die Apotheke mit A gibt....verstehe ich nicht.


    Bei den anderen Händlern sind ALPS-LNBs auch sofort lieferbar.


    Und ja: Es liegt am LNB. High-Gain LNB sind in 99,9% der Fälle für normale Anlagen nicht geeignet - viel zu hoher Ausgangspegel.


    Das in Verbindung mit einem hochwertigen 80cm Spiegel und einem High-Power Satelliten wie Astra1 ist zu viel des Guten.


    Receiver mögen da noch toleranter sein, aber Multischalter haben einen maximalen Eingangspegel. Wird der in Vollband-Belegung überschritten, kommt nichts brauchbares mehr raus.


    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen