1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Pacman2shoot, 24. Februar 2013.

  1. Pacman2shoot

    Pacman2shoot Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    vorweg muss ich sagen, dass ich was diese Materie anbelangt, ein absoluter Neuling bin und dies hier mein erster Thread ist.
    Nun zu meinem Vorhaben. Ich möchte mein drei Parteien Mietshaus mit einer neuen SAT-Anlage ausstatten (Eine Wohnung habe ich selber bezogen). Die Montage traue ich mir zwar noch selber zu, allerdings nicht das Ausrichten und das Einmessen. Deswegen werde ich eine Fachfirma damit beauftragen. Aber da ich mich vor solchen Projekten immer selber kundig mache, wollte ich nach eurer Meinung fragen.

    Hier sind die Eckdaten:

    Mein Haus steht laut Google Earth bei:
    52° - 25' - 46,40'' N
    10° - 35' - 02,77'' O

    Ich möchte 4 Satelliten empfangen:
    1. Eutelsat Hotbird 13,0 Ost
    2. Astra 19,2 Ost
    3. Eutelsat 23,5 Ost
    4. Astra 2 28,2 Ost

    Zudem brauche 16 Ausgänge, also einen 17/16 Multischalter. Die letzten Monate habe ich viele Fachzeitschriften und Tests gelesen. Aus diesen Tests habe ich mir folgende Komponenten heraus gesucht:

    Parabolantenne 85 cm: Televes Preisner S85QSD-G
    Multifeedschiene: SH7585QSD
    Feedhorn: 3 x SH-LNB40QSD
    Quattro-LNB: 4 x Hama Quad LNB Lypsi 3D
    Multischalter: Axing SPU 1716-09
    Koaxialkabel: Transmedia KHQ-120

    Nun zu meinen Fragen:
    1. Was haltet ihr von der Auswahl der Komponenten?

    2. Das LNB das auf 19,2 ausgerichtet ist, wollte ich mittig platzieren um die möglichst beste Empfangsqualität heraus zu holen. Die Anderen 3 sind mir nicht so wichtig. Diese wollte ich von daher schielend positionieren. Was haltet ihr von dieser Anordnung?

    3. Zuerst hatte ich mich für das LNB Kathrein UAS 584 entschieden. Nur in dem neueren Test belegt das Hama Quad LNB Lypsi 3D den ersten Platz. Zudem passt glaube ich das Kathrein nicht in die LNB Halterung. Was sagt ihr? Ist das Hama wirklich besser? Weil es preislich auch deutlich unter dem Kathrein liegt.

    4. Als Multischalter hatte ich das Axing SPU 1716-09 heraus gesucht. Aber auch das Spaun 17169 FA sagt mir zu. Aber kann ich beide ohne weiteres einsetzen? Beide sollen Kaskadierbar sein. Aber ich möchte natürlich keine Zusatzgeräte verwenden. Bei dem Spaun wird zwischen 17169 F (passiv) und 17169 FA (aktiv) unterschieden. Deswegen gehe ich davon aus das der aktive der richtige für mich ist. Richtig?


    Vielen Dank für eure Antworten
    Pacman2shoot
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Nix.
     
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Auch mit "nicht so wichtig" macht das keinen Sinn. Entweder Du möchtest 28,2° empfangen, dann brauchst Du in Zukunft deutlich mehr Blech, oder Du verzichtest auf 28,2°.

    Nach den Erfahrungen mit Astra 2F - Du kannst Dich ruhig durch den 2F-Thead arbeiten, sind ja bislang noch nicht einmal 5400 Beiträge ;) - reichen bereits in Hannover 100 cm bei Fokusanpeilung nicht für stabilen Empfang. Und Du wohnst noch eine ganz Ecke weiter östlich. Endgültige Klarheit wird man erst nach Inbetriebnahme von Astra 2E haben, der noch auf der Erde weilt.


    Nachtrag zu
    Ist noch nebensächlich, solange die Anzahl der Satelliten nicht feststeht: Aber auch mit SMK 17169 FA kann man alleine nichts anfangen. Wie SMK 17169 F ist auch die Version -FA nur nach einem Start-Multischalter (SMS 17089 NF) oder einem Basisgerät einsetzbar. Das gilt, wenn man 28,2° streichen würde, auch für SMK 13169 F bzw. –FA.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2013
  4. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.821
    Zustimmungen:
    421
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Die angedachten Teile sind aus meiner Sicht ok.

    In Isenbüttel kannst Du Astra 2F noch nicht mal mit Fokusanpeilung über eine 80er Schüssel empfangen.

    Jedenfalls nicht die relevanten FTA Kanäle, die bisher via Astra2D / 1N empfangen werden konnten und via 1N teiweise noch können.

    Demnächst können diese Kanäle nur noch via Astra2F / 2E
    empfangen werden.

    Dann brauchst Du vernutlich eine 150er Schüssel
    und das LNB muss in den Fokus.
     
  5. Pacman2shoot

    Pacman2shoot Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Aber bei 4 Satelliten könnte ich den Axing SPU 1716-09 verwenden?

    Eine Schüssel dieser Größe ist mir dann doch zu wuchtig. Hätte da auch Bedenken hinsichtlich der Standhaftigkeit bei starkem Wind. Also werde ich wohl noch einen anderen Satelliten wählen welcher näher an den Anderen drei liegt.
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Angedacht als Multischalter waren alternativ zu einem Modell von Axing auch Spaun SMK 17169 F bzw. Spaun SMK 17169 FA - und zwar im Solo-Betrieb. Die F-Version kann man alleine schon wegen der Abzweigdämpfung SAT > 20 db nicht verwenden. FA wäre mit 7..0 db in dieser Beziehung zwar o.K., aber die SMK 17.. -Bausteine sind nicht für die Versorgung der LNBs ausgelegt. Dass nur am (pro Sat-System) VL-Anschluss eine Spannung ausgegeben wird, wäre noch egal. Aber diese Spannung ist lediglich für die Standbysteuerung eines Basismultischalters bzw. eines Startverstärkers gedacht und stammt ziemlich sicher wie bei SMK 9..- Kaskaden gar nicht von den angeschlossenen Receivern, sondern von Basismultischalter bzw. Startverstärker (über LH zugeführte Hilfsspannung).


    Ja. Auch für den Empfang von nur drei Satelliten könnte man den Schalter verwenden: Ungenutzte LNB-Anschlüsse mit DC-getrennten (!) Abschlusswiderständen versehen.

    Zu den weiteren angedachten Komponenten:
    Für 13° bis 23,5° wären Antenne, Multifeedschiene und die LNB-Halter o.K., als LNBs würde ich Alps Quattro verwenden. KHQ 120 gehört mit Vollkupferaufbau und dichtem Geflecht zwar nicht zu den 4-fach Blender-Kabeln, und Transmedia listet auch einen passenden Kompressionsstecker. Aber warum so ein Monsterkabel mit 8,2 mm Außenmanteldurchmesser? Das ist schwerer zu verarbeiten und bringt keinen echten Vorteil gegenüber einem der hochwertigen 3-fach geschirmten Kabel mit um 7 mm Außenmanteldurchmesser wie z.B. Kathrein LCD 111.
     
  7. Pacman2shoot

    Pacman2shoot Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Okay dann entscheide ich mich für den Axing SPU 1716-09. Scheint ein gutes Gerät zu sein.

    Habe bis jetzt nichts über den Alps Quatrro gelesen. Hab die Teile wie gesagt nur nach Testergebnissen ausgesucht. Aber die Alps sollen wohl von den Maßen auf den Multifeed Bereich zugeschnitten sein. Aber sind die Dinger auch von der Verarbeitung gut und liefern ein ordentliches Signal? Nun das mit dem Kabel lasse ich mir auf jeden Fall nochmal durch den Kopf gehen. Hab nur von dem KHQ 120 noch einige Meter rumliegen, da ich das Kabel bei Renovierungsarbeiten vor einem halben Jahr, in meiner Wohnung verlegt habe.
    Und ich werde mich noch einen anderen Satelliten aussuchen der zwischen 13,0 und 23,5 liegt heraussuchen. Ursprünglich wollte ich die Kathrein CAS 120 nehmen. Zu der gab es nur leider keine Multifeedschiene. Vielleicht hat noch jemand ein paar Tipps zu guten Parabolantenne dieser Größe welche man mit Multifeedschienen versehen kann.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Sie liefern ein gutes Signal u.a. wegen ihres relativ gleichmäßigen Verstärkungsverlaufs. Die HF-Technik in den deutlich teureren UAS-LNBs von Kathrein stammt auch von Alps. Die Verarbeitung muss ja gut sein, sonst würden die Dinger nicht wie ein VW Käfer nahezu ewig "laufen".

    Wer sagt denn so etwas? Von ESC-Kathrein wird eine längere Schiene angeboten (> # 16800187), die aber nicht zu empfehlen ist: Mit einer geraden Schiene können die LNBs unmöglich im Fokus des Reflektors montiert werden.

    Besser: Eine Brennpunkt-optimierte Montage der LNBs gestattet eine gebogene Schiene, die an Endkunden u.a. von Conrad verkauft wird (dort Beschreibung als PDF verlinkt).
     
  9. Pacman2shoot

    Pacman2shoot Neuling

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Ohja das schaut doch gut aus. Genau das habe ich gesucht. Die Kathrein CAS 120 scheint wohl eine zugegeben ziemlich teure, aber auch sehr robuste Schüssel zu sein. Und zusammen mit der von Conrad vertriebenen Multifeedschiene, scheint sie eine gute Wahl zu sein.

    Bin jetzt noch auf die Gibertini OP 125 L und die Fuba DAA 110 A gestoßen, die beide von Haus aus Multifeedschienen anbieten. Nur kann ich nicht beurteilen wie geeignet diese sind. Grade die Gibertini sieht in meinen Augen auch nicht sehr robust aus.
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: SAT-Anlage im 3 Parteien Mietshaus - Komponentenberatung

    Bedenke bitte auch, dass bei Montage der Satellitenanlage auf dem Dach oder einem nicht vom Haus geschützten Bereich Biltzschutz und Erdung zwingend erforderlich ist. Der Potentialausgleich darf im übrigen auch nicht außer Acht gelassen werden, weil es sich um eine wohnungsübergreifende Installation handeln wird. Mehr dazu im folgenden Link:
    https://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     

Diese Seite empfehlen