1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat-Anlage fürs ganze Haus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von skylight, 20. März 2012.

  1. skylight

    skylight Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    N'Abend,
    folgendes: eine Freundin von mir hat ein Haus geerbt - ihr gehören damit nun 2 eigenständige Wohnungen.
    LEIDER gibt es dort bisher nur einen Kabelanschluss und ich habe ihr DRIGEND geraten (weil jetzt eh alles renoviert wird) ne Sat-Anlage aufs Dach zu setzen. Vor allem weil sie gerne sky guckt UND HD (wir leben in NRW - Unitymedia lässt grüßen).
    Nun würde ich gerne wissen, bzw. sie oder auch wir, wie teuer das ganze denn werden kann?
    Also es geht um ne Sat-Anlage, die 9 Teilnehmer bedienen müsste (da sind 2 Twin-Tuner integriert). Es müssten Kabel gelegt werden (im ganzen Haus) und die alten Kabeldinger entfernt werden.
    Nur mal so GROOOOB geschätzt - wie teuer wird der Spaß werden?
    Kostenvoranschlag lohnt sich erst - wenn da nun keine horrenden Kosten rauskommen - weil ein Haus eines Freundes gerade mit digitalem Sat-Empfang umgerüstet wird und das schon 19.000€ kostet (auch wenn das 30 Teilnehmer sind...)

    Dankeeeeee.
     
  2. .blubb.

    .blubb. Junior Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Sat-Anlage fürs ganze Haus

    Ich würe aber empfehlen trotzdem die Möglichkeit offen zu halten den Mietern nen Kabelanschluss bereitzustellen, sprich am einfachsten nen Extra Kabel zum HÜP und am einfachsten auch ne extra Dose.

    Sonst könnt das in der heutigen zeit durchaus Mieter "verschrecken" wenn es sonst keine Möglichkeit gibt an schnelles Internet zu kommen.

    Für mich wäre das doch ein ziemlich großes Argument für oder gegen ne Wohnung ;)

    Is zwar bischen OT aber wollts gesagt haben :D
     
  3. skylight

    skylight Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage fürs ganze Haus

    Keiner der beiden Wohnungen wird vermietet. Beides für den eigenen Bedarf.
    Aber danke. :p
     
  4. turk75

    turk75 Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sat-Anlage fürs ganze Haus

    Ich denke Schüssel, Kabel, LNB usw. würde dich so an die 500€ kosten, receiver müsstest du dier halt auch besorgen ! ;)
    Für Blitzschutz müsstest du dier ein angebot machen lassen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2012
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat-Anlage fürs ganze Haus

    Für eine Kostenreduzierung und zur Erhöhung der Sicherheit sollte die SAT-Antenne möglichst an der Hauswand,
    im geschützten Bereich montiert werden: http://www.kathrein.de/de/sat/tinfos/download/antenne_erden_blitzschutz.pdf
    Umgedrehte Wandhaltermontage, Kabelführung durch das Wandhalterrohr zum Kabelrohr in der Hauswand.

    Die Richtung zur Satelliten-Position kann hiermit geprüft werden:
    Satellite Finder / Dish Pointing Calculator with Google Maps | DishPointer.com

    Dann im Haus einen z. B. einen 5/16 Multischalter vorsehen, von dort aus eine sternförmige Verteilung zu den Antennendosen. Für Twin-Receiver zwei Koaxialleitungen und eine Vierloch-Dose vorsehen. Jede Wohnung benötigt natürlich auch einen DSL und Telefonanschluss (http://www.dslweb.de/T-DSL-Verfuegbarkeit.html).
    Für die Hausverkabelung können u. U. auch Rohrleitungs-Schächte oder stillgelegte Kamine verwendet werden. Alle Antennen- und Fermelde-Leitungen müssen gemäß DIN 18015 in Kabelrohren / in Kabelkanälen verlegt werden, keine direkte Einbettung in den Putz.

    Eine Ergänzung mit der zusätzlichen Multischalter-Einspeisung von DVB-T und UKW
    wäre in NRW sinnvoll: Überallfernsehen.de (Antenne unterm Dach / an der Wand, Einsparung von Twin-Receivern)

    Discone :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2012

Diese Seite empfehlen