1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Xeixe, 24. Juli 2013.

  1. Xeixe

    Xeixe Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo,

    wir haben eine Wohnung gekauft. Die Verkäufer hatten dort Ihre eigene Sat-Anlage. Ich kenne mich mit SAT Null aus, aber was mich wundert: Es gibt 2 Anschlüsse (2 Dosen), eins im Wohnzimmer und eines im Schlafzimmer. Dort sind aber jeweils nur eine normale Kabeldose drin, sprich keine SAT-Dose wo dieser F-Stecker dran kommt. Ich habe as überprüft, also von der Sat-Anlage gehen 2 Kabel ins Haus bzw. unsere Wohnung rein, eins hört im Schlafzimmer auf und endet eben in dieser Kabeldose, das andere Kabel geht weiter ins Wohnzimmer und endet auch in der Kabeldose. Also es sind 2 Kabel in die Wohnung verlegt aus der Sat-Schüssel.

    Im Baummarkt hat mir der Verkäufe so ein Adapter verkauft, wo ich quasi dann beim Antennenkabel was an der Dose dran kommt am anderen Ende ein F-Stecker habe, damit ich das Antennenkaleb überhaupt an einem SAT-Receiver bekomme.

    Kann das alles so sein? Habe dort noch keinen TV angeschlossen, wollte aber schonmal Sky bestellen. habe Angst, dass ich am Ende den Sat Receiver nicht anschließen kann. Die Verkäufer meinten aber die hätten Sat geguckt und die Schüssel ist wie gesagt da, nur die 2 Kabel enden an einer normalen Kabeldose ohne F-Stecker. Habe ich trotzdem ganz normales Sat und kann SKY mit einem Sat-Receiver gucken?

    VG,
    Xeixe
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Es gibt tatsächlich auch Sat-taugliche-Dosen in normaler IEC-Technik, die einen Gleichspannungsdurchlass haben.

    Leider ist nicht genormt, ob auf der Radio- oder Fernsehbuchse, also eine 50:50-Chance.

    Wenn die zwei Strippen direkt zum LNB gehen, sollte das so sein.

    Am besten einen IEC-Female auf F-Buchse und einen IEC-Male auf F--Buchse-Adapter besorgen, dann ein normales Sat-Kabel in F-Technik. So kannst du schnell testen und wandelst die Dose in eine "normale Sat-Dose" um.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.669
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Stimmt gibt es und ist in Neubauten nicht mal so selten.
    Ich frage mich nur wieso die das machen?
    Geiz ist Geil??
     
  4. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.159
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Wieso "Geiz ist Geil"?
    Bei reinen Sat-Anlagen ohne terrestrische Einspeisung verwende ich auch 2-Loch-Dosen von Kathrein (meist ESD 84). Da kommt das Sat-Signal aus dem Anschluss mit dem männlichen IEC-Anschluss. Eine "Geiz ist geil"-Mentalität kann ich da beim besten Willen nicht erkennen.
     
  5. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Entsprechende Doseneinsätze gab/gibt es bei den Firmen, damit diese in das übliche Schalterprogramm integrierbar waren hinsichtlich Optik. Anfangs gab es da nicht bei allen die Blenden mit 3 Löchern.
     
  6. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Bei einer Verwandten von mir war's mal so, dass sich die Wohnbaugesellschaft bei der Umstellung von Terrestrik auf Sat den Dosentausch gespart hat. Wenn's funktioniert, ist es ja gut. (Natürlich haben fest verschraubte Stecker bei spannungsführenden Leitungen aber ihren Sinn.)

    Gruß
    th60
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.669
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Einen vernünftigen Grund aber auch nicht.
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.369
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Ja bei uns Antennenfuzzis hat es sich eingebürgert speziell die Belling-Lee-HF-Stecker als IEC-Stecker zu bezeichen, als ob nicht auch F- und Starkstromstecker ebenso vom IEC genormt und "normal" wären. IEC-Technik schießt noch darüber hinaus. ;)
    Die Erfolgsquote gilt für einen Glückstreffer, gerät man als Neumieter an eine staische Einkabelanlage mit einer ESD 44 mit DC-Schluss auf beiden Ausgängen, hat man eine nahezu 100%tige Quote den Receiver oder die Dose zu schrotten.
    Ich auch nicht, aber das Ratespiel wo welches Signal raus kommt kann man einem Neumieter ebenso wie das kropfunnötige Adapterkabel ersparen. Der steckt nämlich gewöhnlich zuerst das Koaxkabel des TV in den vermeintlichen "TV"-Anschluss und hat dann ein Problem.

    Dosen denen nicht anzusehen ist wo welches Signal rauskommt gehören m. E. ebenso verboten wie Receiverkiller-Durchgangsdosen à la ESD 44 mit beidseitigem DC-Schluss.

    An dieser Stelle nochmals der Hinweis, dass Belling-Lee-Stecker keine 75 Ohm Impedanz und somit eine schlechtere Rückflussdämpfung haben. Diesem Nachteil steht der nur selten genutze Vorteil gegenüber, dass man den Stecker bei Gewitter einfacher austecken kann.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.332
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Da gab es von Kathrein auch mal ein Anschlusskabel mit integrierter Weiche?
    Anschluss an der Antennendose mit "Belling-Lee-Steckverbinder", dann eine flexible Koaxialleitung bis zum TV-Rack (stand mitten im Zimmer), dort erfolgte eine Trennung von SAT (mit F-Stecker-Kabel) und DVB-T mittels einem Kabel mit "IEC-Stecker".
    Das Praktische an dieser Lösung: nur noch eine Leitung und beim Verschieben der TV-Receiver-Kombination wird der Stecker aus der Antennendose gezogen (eventuell sogar ohne Beschädigung). Leider ist mir der Name von dieser steckbaren Weiche entfallen, ich finde die auch nicht im aktuellen Kathrein-Katalog.
     
  10. Xeixe

    Xeixe Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Sat Anlage da, aber an der Wand Kabeldosen

    Danke für die Antworten bisher :cool:

    Also ja, auch ich habe Dosen von Kathrein. Die haben wie gesagt nur 2 Löcher (links TV, rechts Radio) und kein drittes Loch für ein Sat Kabel mit diesen F-Steckern.

    Also ich habe hinter der Dose geguckt und man sieht, dass das Kabel was von der Sat Anlage kommt eindeutig links endet, also da wo TV steht. Nehme an hier kommt auch das Signal. Das rechte Loch wo Radio drauf steht ist glaube ich nutzlos.

    Dadurch, dass ich vor eins der Dosen bereits einen Schrank aufbauen musste, habe ich bereits einen normalen Antennenkabel (wie beim alten kabelanschluss früher genutzt) dran gesteckt, was bis zum Wohnzimmer führt (brauch ja 2 Anschlüsse weil der Sky Receiver ein Twin Receiver ist wegen Aufnahmefunktion). Am anderen Ende des Kables was ich verlegt habe ist auch der alte Anschluss was man ausm Kabelfernsehen kennt, was auch früher hinten bei den alten Fernseher ins TV rein kam. Sorry für die schelchte Ausdrucksweise, kenne mich mit den Kabelbezeichnungen Null aus :(

    So, dieses Kabel passt natürlich nicht in den Sat Receiver, da habe ich wie gesagt so ein Adapter gekauft, wo man das Kabel reinsteckt und am anderen Ende dieser F-Stecker ist, der an den Receiver kommt. Sieht aus wie die oben beschriebenen IEC auf F Adapter.

    Somit hätte ich nicht die im ersten Beitrag vorgeschlagene Lösung, nämlich ein Adapter direkt an die Dose und dann Dose und Receiver mit F-Kabel verbinden, sondern hätte es anders rum: Adapter am Receiver und Verbindung über das normale Antennenkabel wie bei Kabelfernseher. Müsste aber genau so gehen, oder ?? Ich hoffe es, ich komme an die eine Dose im Schlafzimmer durch den fest verbauten Schrank nicht mehr dran, da liegt nur das Kabel nun ...

    VG,
    Xeixe
     

Diese Seite empfehlen