1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von matuopm, 15. Februar 2019.

  1. matuopm

    matuopm Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich hatte vorgehabt an meiner Fensterbank eine solche Antenne anzubringen um damit den Astra 19.2° O zu empfangen.



    Da die Blickrichtung von der Fensterbank aus nicht unbedingt optimal ist und die Antenne nicht gerade parallel zur Hauswand montiert werden kann, habe ich mich gefragt ob nicht vielleicht ein anderer Satellit in Frage kommen könnte.

    An der Nordseite des Hauses könnte ich eine solche Antenne ohne Probleme anbringen. Zusätzlich wäre der Weg zum Router und zum Wohnzimmerfernseher der kürzeste, so dass ich nur mit einer Fensterdurchführung die SAT Anlage mit den wichtigen Geräten verbinden könnte.

    Ich könnte die Antenne ohne Probleme von 270° West bis 60° Nordost (per Kompaß) ausrichten.

    Gibt es einen Satelliten der in diesem Bereich die normalen deutschen Sender zur Verfügung stellt. ARD ZDF usw. sowie Pro7, RTL usw.

    Sorry wenn das eine dumme Frage ist aber ich kenn mich was das angeht nicht wirklich aus.

    Was die Montage, Hardware usw. angeht hab ich mich schon umfassend informiert, nur was die Auswahl des Satelliten angeht hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung.

    Meine Koordinaten auf Google Maps sind: 49.444029, 8.577026

    PS
    Eine weitere Anfängerfrage von mir wäre: Wieso heißt der Astra eignetlich 19.2° Ost.
    Auf was bezieht sich die Gradanzeige. Der magnetische Kompass kann es nicht sein. Kann mir dazu vielleicht jemand was sagen ?
     
  2. DVB-X

    DVB-X Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    38
    Leider nein. Sonst würden sich viele leichter tun...

    Am sinnvollsten für deutsche Sender ist natürlich Astra 19,2 ° Ost. Dafür wird allerdings eine Südausrichtung mit nur einen kleinen Abweichung nach Osten benötigt. Die genaue Ausrichtung ist aber standortabhängig.
    Die Koordinaten z.B: bei DishPointer - Align your satellite dish eintragen, den gewünschten Satelliten wählen und schon gibt es sinnvolle Daten für die Ausrichtung:
    Vereinfacht: 19,2 Ost ist der Längengrad der Satellitenposition über dem Äquator (Breitengrad 0), d.h. die Astra Satelliten auf 19.2 ° Ost fliegen in einer Höhe von 35.786 km über Afrika herum. Von der Erde aus betrachtet bleibt der Satellit dabei immer an der selben Stelle. Dadurch kann man auch eine fixe Position angeben und Sat-Schüsseln fix ausrichten.
     
  3. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.904
    Zustimmungen:
    140
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    Was meinst du mit "Router"?
    Diese Antenne funktioniert wahrscheinlich nur mit "IP-TV" geeigneten Geräten.
    Dazu müssen dann aber ALLE Geräte IPTV können, was nicht jedes Gerät kann, im Gegenteil Geräte die IPTV können sind in der Minderheit.
     
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.791
    Zustimmungen:
    710
    Punkte für Erfolge:
    123
    Besser mit LNB und klassischer SAT-ZF Verteilung oder mit Einkabel-LNB diverse Sat-Programme verteilen. IPTV gibts dann mit zusätzlicher Internetverbindung (auch patchbare SAT Billig-Receiver ermöglichen mit IPTV Programmerweiterungen / oder DVB-S2 Android-Receiver).
    Günstiger Receiver für Anfänger gesucht / Viark Droi 4K Android Receiver mit DVB-S2 und mit DVB-T2 HEVC Tuner

    Interessant könnte neben ASTRA 19,2° Ost z.B. auch noch 13° Ost (Hotbird) sein, z.B. für deutschsprachiges SRF-HD aus der Schweiz.
    Für den Empfang dieser zwei Sat-Positionen mit nur einer Sat-Antenne gibt es preiswerte MonoBlock-LNBs (interne DiSEqC-Umschaltung):
    Antennendurchmesser 80 cm ... 90 cm > 6° MonoBlock-LNB (Single / Twin / Quad = für 4 Empfangsgeräte)
    Antennendurchmesser ca. 60 cm > 4,3° MonoBlock-LNB für Astra 19,2° Ost und für Hotbird
    Antennendurchmesser ca. 45 cm
    (z.B. mit Digidish 45) > 3° MonoBlock-LNB für Astra 19,2° Ost und für Hotbird

    Für mehr als zwei SAT-Positionen, gibts noch seltene Spezial-MonoBlock-LNBs, siehe im Beitrag > Albanische Sender

    Zusätzlich zum SAT-TV ist meistens einfach noch DVB-T2 nutzbar, für unverschlüsselte Programme / oder mit SimpliTV-Modul für ORF-HD:
    Ferguson Ariva 254 Combo (ca. 80€) > PVR Patch-Software für Funktionserweiterungen bei SatEdu :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2019
  5. matuopm

    matuopm Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    @Thomas H + @Discone
    Die Antenne hat einen Twin LNB um normale Sat Receiver anzuschließen, damit will ich direkt an den TV und den internen DVB-S Tuner nutzen.
    Die Antenne hat allerdings zusätzlich auch einen Netzwerkanschluss mit dem man zusätzlich zu den beiden LNBs Ausgängen Satelliten Fernsehen im Heimnetzwerk bereitstellen kann. In den anderen Räumen möchte ich dann TV über SAT-IP nutzen.
     
  6. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.791
    Zustimmungen:
    710
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich kann das Bild mit deiner Antenne (im Beitrag #1) leider nicht sehen, bitte noch den Typ / die Bezeichnung in Textform nachtragen.
    Fest in der Empfangstechnik integriertes SAT>IP ist restriktiv / mit Einschränkungen behaftet, eine zentrale Entschlüsselung von Pay-TV Programmen und die freie Verteilung ist mit zertifizierter SAT>IP Technik nicht umsetzbar. Deshalb ist die Programmverteilung mit freien LINUX-Receivern der bessere Lösungsansatz, sich von SES-ASTRA / RTL / SKY / VAUNET / vom CI+ Konsortium keine Einschränkungen aufzwingen lassen. Auch von E2 LINUX-Receivern können Programme /Videos via WiFi auf mobile Technik gestreamt werden, z.B. auch DVB-T2 / Pay-TV / Web-TV / IPTV.
     
  7. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.904
    Zustimmungen:
    140
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2

Diese Seite empfehlen