1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sat.1 & RTL in Niedersachsen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von m4rkus, 4. Mai 2004.

  1. m4rkus

    m4rkus Neuling

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Osnabrück
    Anzeige
    Jo,
    (habe selbst Hausantennen-Empfang) ich wohne in Osnabrück .. bin also nicht von dem Bereich des "neuen digitalen terristischen Fernsehens" über Antenne betroffen (so eigentlich) !
    Jedoch flackert bei mir auf Sat.1 und RTL immer so nen schöner text auf "ab 24.05. wird die Ausstrahlung dieses Kanals beendet" oder so ähnlich ..
    Heißt das , RTL und Sat.1 strahlen NUR NOCH digital aus und analoge Gebiete haben RTL & Sat.1 nicht mehr?

    Danke läc
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    So ist es. Sat.1 und RTL schalten analog _alle_ Sender in Niedersachsen/Bremen (in Bremen auch Pro7 und VOX) am 24.05. ab. Am 08.11. werden dann auch alle Privat-TV-Ausstrahlungen in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen (Raum Köln/Bonn auch schon am 24.05.) abgeschaltet. Das betrifft jeweils auch die Gebiete dieser Bundesländer, in denen noch kein DVB-T-Empfang möglich ist.
     
  3. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Schön dass DVB-T endlich mal mit ordentlich Nachdruck forciert wird!

    Wo kommen eigentlich die Laufbänder her? Vom analogen Sat-Signal oder werden die jeweils im Sendeturm dazugemixt?

    Zumindest ist es hier in Hannover so, dass die terrestrischen Sender von RTL und Sat.1 analog per Sat gespeist werden und diese terrestrischen Sender speisen wiederum das Kabelfernsehsignal (wo die Signalqualität i.d.R. dann doch noch vollends zunichte gemacht wird).

    Ab 24.05.2004 wird das DVB-T-Signal für's Kabel genommen und für das DVB-T-Signal wiederum das Sat-Signal (wahrscheinlich zunächst das analoge, wegen der besseren Qualität, von einzelnen Spikes mal abgesehen, digital-Datenratenmäßig regiert ja leider der Geiz - im Kontrast dazu regiert analog die Verschwendungssucht...)

    Und wegen der unterschiedlichen Bouquet-Zusammenstellungen wird das DVB-Signal vermutlich 2x neu komprimiert, bis der Kabelzuschauer sich dann die digitale Güllequalität - möglichst noch gegen saftigen Digital-Aufpreis - reinziehen darf...
     
  4. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Vom Satelliten (egal analog oder digital) kann ich mir das nicht vorstellen. Das würde ja diese Benutzer ja ebenfalls aufschrecken und irritieren.

    whitman
     
  5. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    Das Signal kommt sicher nicht vom Satteliten, da in diesen Ausstrahlungen ja viele Regionalprogramme enthalten sind.
    Für DVB-T wird -zumindest in Berlin- das DVB-S-Signal verwendet. Durch das neuencoden sieht das Bild natürlich "ganz toll" aus, da per DVB-T die Datenrate noch niedriger ist als per Sat.
     
  6. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    @horst: Das Signal, was analog auf die Sender in Niedersachsen (z.B.) und ins Kabelnetz gebracht wird kommt schon vom Satelliten. Um 18 Uhr wird dann von Astra oder Eutelsat (keine Ahnung, was regulär genutzt wird) auf Telecom 2D 8° West umgeschaltet, wo die Feeds für die Regionalprogramme in Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Bremen und Hessen laufen. Das Hamburger Programm wird wohl direkt aus dem Studio weiterverteilt und NRW läuft über HotBird 13° Ost. Bei Sat.1 wird entsprechend um 17:30 Uhr auf Astra 23,5° Ost (Hamburg/Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Bremen, NRW, Hessen/Rheinland-Pfalz) bzw. Eurobird 28,5° Ost (Bayern) umgeschaltet.
    Das Laufband könnte also theoretisch durch eine 24h-Belegung der Feedkanäle und Ausstrahlung über die terrestrischen Sender generiert werden...das glaube ich aber nicht - außerdem wären diese Laufbänder dann auch im Kabel vorhanden und das ist wohl nicht der Fall, oder? Bleibt also nur, dass die am Sender selbst generiert werden.
     
  7. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.595
    Ort:
    NL
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    Osnabrück, die neue Analog-Insel in Norddeutschland. entt&aum Warum wird in Osnabrück nicht auch gleich auf DVB-T umgestellt? Damit wäre eine flächendeckende Ausstrahlung von Kiel bis Bonn sichergestellt. So hat man zwei DVB-T-Inseln, die das analoge Osnabrück einschließen.
     
  8. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    25.573
    Ort:
    Düsseldorf
    Stimmt, das "Loch" rund um Osnabrück ist wirklich ärgerlich, aber es gibt ja auch noch weitere Problemregionen (z.B. Ostwestfalen, Bergisches Land, östliche Lüneburger Heide).

    Aber man hat sich leider dazu entschlossen, DVB-T erst mal nur in den größeren Ballungsräumen einzuführen. Das liegt vor allem an den Privatsendern, die wegen der hohen noch vor einer flächendeckenden Verbreitung zurückschrecken. Im Ruhrgebiet können nun mal pro Senderstandort mehr Zuschauer erreicht werden als im Raum Osnabrück.

    Wenn man DVB-T dann irgendwann auch in OS einführt, wird die niedersächsische NLM das wahrscheinlich in Kooperation mit der nordrhein-westfälischen LfM machen, denn das Münsterland wird ja ab 8.11. auch erstmal nur teilweise und "zufällig" vom Ruhrgebiet aus versorgt.
     
  9. bruderaldi

    bruderaldi Guest

    Ich werd mir wohl auch einen DVB-T Reciver kaufen. Freu mich schon auf DVB-T weil hab jetzt noch Kabel.
     
  10. digifreak

    digifreak Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.832
    Werden die analogen Sender von RTL/ SAT1 Kan. 29/ 39 in Göttingen auch zum 24.5. ersatzlos abgeschaltet?
    Das wird die vielen studentischen Zimmerantennenzuschauer in die Arme der KabelDeutschland treiben.
     

Diese Seite empfehlen