1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

Dieses Thema im Forum "Common Interface, Codierung, Softcams und Co." wurde erstellt von GoaSkin, 22. Juli 2009.

  1. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Samsung-Geräte mit identischer Modellbezeichnung sind nicht immer dasselbe. Nach dem Modell-Namen befindet sich zumindest auf dem Aufkleber an der Seite des Gerätes eine Folge von Buchstaben, auf die man weitere technische Einzelheiten des Gerätes zurückführen kann. Befindet sich in der Buchstabenfolge ein W, handelt es sich um ein CI-Gerät, findet man ein P, so handelt es sich um ein CI+-Gerät.

    Samsung selbst verheimlicht dem Kunden, daß es von den Geräten verschiedene Ausführungen gibt. Darauf weisen weder Webseiten noch Prospekte hin. Was die einzelnen Buchstaben bedeuten, haben mehr Benutzer ausfindig gemacht.

    Nun habe ich festgestellt, daß ich ein Gerät mit einem CI Interface ohne CI+ Funktionalität habe. Erst die Produktionschargen, die ab Juni das Werk verlassen haben, beherrschen CI+. Laut den (dünnen) Aussagen von Samsung in der Vergangenheit konnte man jedoch glauben, daß alle Geräte der B-Serie CI+ haben.

    Es ist nicht so, daß ich scharf auf die Gängelungen von CI+ bin, jedoch haben wir uns einen LE37B650 zugelegt, um keinen Digitalreceiver mehr zu benötigen. Fangen jetzt P7S1 und RTL wie angekündigt an, Geräte ohne CI+ vollkommen auszusperren, dann ist das Common Interface am Gerät für die Katze.

    Darf ein Hersteller überhaupt Geräte mit unterschiedlichen technischen Merkmalen produzieren und dabei eine identische Modellbezeichnung verwenden, ohne den Kunden darüber aufzuklären, daß es sich faktisch um unterschiedliche Modelle handelt? Kauft man ein Gerät, das sich nur dadurch unterscheidet, daß das Gehäuse sonnenbrillenrotbraun ist, bezeichnet dies Samsung als anderes Modell (LE37B651). Für Geräte mit oder ohne CI+ verwendet man hingegen die selbe Bezeichnung und erwähnt nicht, daß es Unterschiedliche gibt.

    Falls in einem Jahr die meisten Sender dunkel bleiben, weil das Gerät kein CI+ hat, hätte man dann einen theoretischen Anspruch auf Nachbesserung? Kann man diesen durchsetzen?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Schon lustig das verheimlicht werden soll das die Geräte CI + verseucht sind. Hat man Angst das die Kisten keiner kauft wen drauf hingewiesen wird.

    Ob das nun schon als arglistige Täuschung gilt und Du dadurch Regressansprüche hast weis ich nicht.
     
  3. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Anscheinend kennen sich da sogar die Support-Mitarbeiter von Samsung nicht aus.

    Auf der Samsung-Webseite gibt es für das Gerät regelmäßig neue Firmware-Updates. Die bisherigen Versionen waren für die Geräte ohne CI+ bestimmt. Sie lassen sich auf den alten Geräten installieren aber nicht auf den neueren. Die letzte Version (kam vor ein paar Tagen) lässt sich hingegen auf der CI+ Version installieren, aber nicht auf den älteren Geräten. Auf der Webseite ist das keine spezielle Version für ein Untermodell, sondern schlichtweg eine Aktualisierung, die auf jedem Fernseher des Typs B650 funktionieren sollte. Auf der österreichischen Webseite gibt es hingegen eine neue Firmware für die Geräte ohne CI+. Auf der deutschen nur für die Geräte mit. In beiden Fällen aber ohne jegliche Hinweise.

    Die User wunderten sich, daß die neueste Firmware vom Gerät abgewiesen wird. Die Mitarbeiter der Samsung-Hotline sind ratlos zu diesem Problem.
     
  4. Waltxx

    Waltxx Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Modellserien werden z.B. auch durch die Automobilherstellern laufend verändert. Ähnliches bei Spielkonsolenherstellern. Steuerungschips von komplexen Geräten werden "verbessert". Neuere Teilserien erhalten andere Firmware. Das ist sicher üblich.
    Bei Verbesserungen ist da u.U. auch nichts dagegen zu einzuwenden.
    Ob CI+ gegenüber CI eine "Verbesserung" darstellt ist sicher Sache des Standpunktes.;)
     
  5. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Wenn man in einem Jahr ohne CI+ kein RTL gucken kann, dann ist CI+ klar etwas vorteilhaftes gegenüber CI.

    ... und das mit dem Auto ist kein Vergleich. Bei den Variationen eines Auto-Modells gibt es hinter der Modellbezeichnung Zusätze (wie z.B. GTI). Die Variationen werden umworben und dem Kunden verständlich gemacht, was er davon hat, eine bestimmte Variante zu kaufen. Und er hat die Möglichkeit, sich unter den aktuellen Varianten eine auszusuchen.
    Samsung hingegen erklärt dem Kunden nicht, was der Unterschied zwischen einem B650-T2WTGX, einem B650-D2PNDS oder sonst etwas ist. Der Kunde hat auch garkeine Wahl. Das Gerät wird so vermarktet, als sei ein B650 immer gleich. Der Händler bestellt auch immer einen B650 und nicht bewusst ein bestimmtes Untermodell. Auch die Verpackung ist immer gleich. Letzendlich kauft er sich eine Art Überraschungsei. Wer ein Auto kauft, der wird bestimmt nicht mit einer bestimmten Ausführung überrascht.

    Natürlich ist es Gang und Gebe, individuelle Komponenten zu verbauen. Aber das sollte doch immer auf eine Art und Weise geschehen, daß es für den Kunden kein Unterschied macht. Ob ein Fernseher ein CI oder ein CI+ hat, das ist aber eine Sache, die dem Kunden nicht so egal sein kann als ob eine CPU zur Interpretation von identischem Binärcode von Conexxant oder Intel ist.
     
  6. kaltblut

    kaltblut Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Ich habe einen B650 mit CI+.

    Ich kann jedenfalls diejenigen beruhigen, die befürchten dass ein CI Modul (z.b. Alphacrypt) nicht funktioniert, denn es funktioniert mit einer D02 Karte tadellos.

    Obwohl man viele Infos findet, dass CI+ nicht abwärtskompatibel zu CI sei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2009
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.147
    Zustimmungen:
    1.386
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Noch.
    Die CI + Spezifikationen nicht gelesen.
    :confused:
    Wen der Kabelanbieter will kann er CI + für nicht von Ihm zertifizierte CI Module dichtmachen.
    Das wird der Fall sein wen CI + Module auf dem Markt verfügbar sind.

    Und dann ist dunkel mit Deinem Alphacrypt.:winken:

    Während unser Kollege der sich drüber aufregt das er kein CI + in seinem Gerät hat seine HD+ Programme weiter schauen kann.:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2009
  8. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.202
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Beruhigen, bis der Sturm der Entrüstung kommt, wenn dann das AlphaCrypt nur noch temporär
    im Samsung ... B650 ... funktioniert? :eek:

    Zitat: VPRT - Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.
    b) Umgang mit nicht zertifizierten Modulen
    Bislang gibt es mit dem DVB-CI die Möglichkeit, Programme über nicht zertifizierte Module zu empfangen. Dadurch können die vom Anbieter vorgegebenen Kopierschutzmechanismen umgangen werden. Die Programmanbieter begrüßen daher die in der Spezifikation V1.1 enthaltene Funktion „Host Service Shunning“, um zukünftig zu verhindern, dass der Empfang über nicht zertifizierte Module möglich ist. Dabei wird via eingebetteter Information im DVB-Signal definiert, ob ein Service auch über ein herkömmliches CI-Modul empfangen werden darf oder nicht.

    :eek:

    Kein CI+ Gerät => keine Sperrung von einem guten CI-Modul möglich, so einfach ist das.
    Keine HD+ Receiver kaufen !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2009
  9. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    Das gilt so pauschal aber auch nur für die normalen CAMs. Bei Softcams (Diablo & Co.) ist es eine Sache der Software, vorzugaukeln, ein CI+ Modul zu sein aber die Gängelungsfunktionen einfach zu ignorieren.
    Blöd wird es allerdings, wenn ein effektiver Weg gefunden wird, um alte Geräte vom Empfang auszuschließen, die kein CI+ haben.

    Aber RTL soll man erst einmal schwätzen lassen, was die mit CI+ vorhaben. Fakt ist, daß im Kabelfernsehen die Kabelanbieter in einem einheitlichen System verschlüsseln und nicht die Sender selbst. Auch Premiere/Sky ist z.B. bei Kabel BW anders verschlüsselt als bei Unity Media - da kann nicht RTL einfach kommen und eine individelle Verschlüsselung fordern. Das wäre auch lächerlich. Sollen die Kunden zum RTL Gucken das CAM auswechseln?

    Ich glaube, daß CI+ im Kabelfernsehen in den nächsten Jahren noch keine Rolle spielen wird. Man wird es anfangs mit DVB-S nutzen. Dafür sprechen mehrere Gründe:

    1.) Kabelanbieter und Sender müssten sich auf eine neue Verschlüsselungstechnik einigen, dazu müsste neue Hardware beschaffen werden (kostet vor allem die Kabelanbieter)
    2.) Man möchte nicht die Receiver, die man neuen Kunden gerade für die Mindestvertragslaufzeit für einen Euro gegeben hat wieder austauschen
    3.) CI+ Geräte sind kaum verbreitet, für den einen oder anderen Altgerätebesitzer ein Kündigungsgrund
    4.) allgemeine Bedenken zu CI+ sind schon fast ein politisches Thema geworden
    5.) Einspeisungsverträge müssen nicht unbedingt technische Änderungen während der Laufzeit zulassen
    6.) Wegen 3. ist wer auf CI+ verzichtet klar im Vorteil (bleibt RTL bei Altgerätebesitzern wegen fehlendem CI+ dunkel, schauen die Leute in der Zeit Pro7)
     
  10. kaltblut

    kaltblut Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Samsung: CI- und CI+-Geräte des gleichen Modells

    An manchen Stellen wird geschrieben dass CI+ nicht mit CI kompatibel ist, ein Alphacrypt Modul funktioniert aber im CI+ Schacht, das ist der Punkt ;)

    Es ging einfach nur darum, dass viele Leute fürchten sie können das CI Modul nicht im CI+ Schacht verwenden, aber es geht. Und nur das wollte ich mitteilen!

    Und wieso sollte der Anbieter nur CI+ Geräte mit CI Modul sperren, CI Geräte mit CI Modul aber nicht? Das macht doch keinen Sinn, schon gar nicht, wenn man CI+ durchsetzen will.

    Wenns genug CI+ Module am Markt gibt, und es als Standard durchgesetzt wird, werden die CI Module allgemein nicht mehr uneingeschränkt funktionieren.

    Das stimmt nicht wirklich, einige Smartkarten funktionieren auch mit manchen CI Modulen nicht mehr. Sei es nun technisch oder rechtlich: Die Kabelanbieter kann auch die Nutzung von CI Modulen unterbinden.

    Denke ich auch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2009

Diese Seite empfehlen