1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sachfrage zu Freenet TV

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von bsk212, 2. April 2017.

Schlagworte:
  1. bsk212

    bsk212 Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Wir haben so einen DVB-T2 Receiver mit eingebautem Freenet TV gekauft und in Betrieb genommen. Derzeit laufen da also auch die Privatsender (NOCH bis Juni 2017)

    Ich bin jetzt nicht so interessiert an Kommentaren von der Sorte "für Werbe- bzw. Abzockesender auch noch bezahlen ...." oder "Freenet TV ist ja gar nicht free sondern pay ...", sondern hätte eine konkrete Sachfrage dazu, wie das bei dem Freenet Bezahlfernsehen nach dem Juni 2017 mit dem Thema Registrierung genau läuft.

    Ich hatte gelesen, wenn ab Juni 2017 die "Gratis"periode für die Privatsender abläuft, und man tatsächlich die Privatsender für 69 Euro im Jahr sehen will, könne man auf verschiedene Weise verfahren:
    a) Man kann sich bei Freenet online registrieren
    b) Man kann sich bei der Freenet Hotline registrieren
    Registrierung mit Name, Adresse, ... d.h. hier winkt eine Abofalle!!! Längerfristig will Freenet wohl sowieso auf ein Abofalle-System mit automatischer Verlängerung umstellen.

    c) Man kann im Handel eine Guthabenkarte kaufen und die dann aktivieren:
    FRAGE: Weiß jemand zuverlässig, ob man sich zur Aktivierung einer solchen Gutschriftskarte auch irgendwo mit Name, Adresse etc registrieren muss, oder ob das dann ohne Registrierung (Name, Adresse etc.) geht, also z.B. über einen Nummernschlüssel. (das Wort anonym will ich hier gar nicht verwenden).

    Wenn das jemand - ohne zu vermuten - weiß wie das läuft, wäre ich über ne Antwort sehr dankbar!
     
    Medienmogul gefällt das.
  2. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.157
    Zustimmungen:
    4.972
    Punkte für Erfolge:
    213
    zu c). ja geht "anonym". Karte kaufen, Freischaltcode und Seriennummer auf der Freenet Seite eingeben. Dann braucht es keine Adresse. Man kann auch anrufen. Ob die dann da nen Namen verlangen weiß ich aber nicht 100%. Aber Online geht es so. eMail Adresse wollen sie wohl, aber da muss man ja keine mit Klarnamen nehmen.
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.325
    Zustimmungen:
    587
    Punkte für Erfolge:
    123
    Online braucht man jedenfalls keinen Namen angeben zur Registrierung und zur Eingabe des Codes. Nur E-Mail.
    Trotzdem würde ich Bankeinzug nehmen. Da zahlt man monatlich 5,75 und nicht ein Jahr im Voraus
     
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    93
    Bankeinzug ist interessant, wenn man sich mit Freunden zusammen tut, weil es dann Rabatt gibt.

    Ansonsten finde ich 69 € einen überschaubaren Betrag, den man gut im Voraus bezahlen kann. Die Guthabenkarten hängen bei Saturn im Ständer.

    @bsk212: bei Saturn hängen noch andere Sachen herum: zum Beispiel hängen Satelliten-Schüsseln an der Wand. So eine Schüssel kostet weniger als ein Jahr Freenet und bietet jede Menge zusätzliche Programme.

    Ich persönlich würde das Geld lieber in einen Streaming-Dienst wie Netflix oder Amazon Prime stecken als in ein Freenet-Abo. Bei den VoD-Diensten ist man sein eigener Programm-Direktor. :cool:

    Wenn du keinen Internet-Festnetz-Zugang hast, stellt sich die Alternative nicht, und wenn du ganz viel Geld hast, kannst du natürlich beides bezahlen. Aber wenn ich vergleiche, was Amazon Prime mir bietet und was RTL / Sat.1 & Co. mir bieten, dann weiß ich ganz klar, wie ich meine Prioritäten setze.

    @Koelli: ich bin sehr zurückhaltend, wem ich Zugang zu meinem Konto gebe. Selbst regelmäßige Zahlungen, die sich jedes Jahr ändern, wie Zeitschriften-Abos, Grundsteuer oder Müllabfuhr erledige ich lieber per Dauerauftrag.

    Dabei habe ich eine Filialbank mit persönlichem Kundenberater, wo ich hingehen kann, wenn was schief läuft. (Trotzdem kostenlose Kontoführung!) Im Zeitalter der Online-Banken haben viele Menschen ja keinen Ansprechpartner mehr vor Ort.

    Meine Empfehlung: so wenig wie möglich abbuchen lassen!
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.157
    Zustimmungen:
    4.972
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der Threaderöffner hat offenbar erfolglos darauf hingewiesen, dass er keine Kommentare in Richtung: "kauf lieber nicht Freenet bzw was anderes" haben möchte :rolleyes:

    @Medienmogul: glaubst du nicht, dass die meisten Leute wissen, dass es auch Satellit, Netflix usw. gibt ?
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    93
    Lieber Terranus,

    in diesen Thread habe ich mich nur deswegen eingeklinkt, weil ich Koellis Aufforderung, persönliche Daten an Freenet weiterzugeben, nicht unwidersprochen stehen lassen wollte.

    Für ein Sepa-Mandat muss man leider sehr viele persönliche Daten eingeben. Wer bei Saturn eine Guthabenkarte kauft, kann seine persönlichen Daten zurzeit besser schützen.

    Soviel dazu. DVB-T2 ist ein aktuelles Top-Thema, und jeder Thread zu diesem Thema wird nicht nur vom Thread-Ersteller gelesen, sondern Hunderte anonymer, nicht registrierter Nutzer lesen hier ebenfalls mit.

    Letztlich lebt das Forum von nicht registrierten Usern, die ohne Adblocker unterwegs sind und auf die Werbe-Anzeigen klicken. :winken:

    Ich habe mich um einen sachlichen, emotionsfreien Beitrag ohne jede Polemik bemüht. Ich gehe tatsächlich davon aus, dass unter denjenigen, die meine Beiträge lesen, einige sein dürften, die nicht wissen, wie sich Netflix und Co. in den letzten Jahren (positiv) entwickelt haben.

    Dass der Thread-Eröffner sich gut informiert hat, mag ja sein. Aber dies ist ein öffentliches Forum, und ich schreibe meine Beiträge nicht für einen bestimmten User, sondern für die Allgemeinheit.

    Und dass ich in meinen Beiträgen ein wenig die Vorteile des Satelliten-Fernsehens heraus stelle, gehört doch einfach dazu. Sonst wäre es ja kein echter Medienmogul-Beitrag. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2017
  7. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    34.007
    Zustimmungen:
    2.103
    Punkte für Erfolge:
    163
    Selbst wenn ichd ie schöne Satschüssel hier hängen habe, muss ich für die Privaten in HD via HD+ auch bezahlen, das wird leider bei der ganzen Diskussion vergessen.
    und Freenet bietet beim Zweitabo Rabatt an im Gegensatz zu HD+.

    Ich schaue mir jedenfalls anno 2017 nur sehr ungern Content (v.a. Sport in SD an). Dazu kommt, dass die Privaten nur in MPEG2 senden und den Unterscheid zu MPEG4 sieht man direkt.

    und die größte Heuchelei:

    Es wird Panik geschoben, wegen personenbezogen Daten bei Freenet/HD+. (Sky macht das schon Jahrzehnte.) Aber Netflix und Co oder Entertain in den Himmelgelobt, wo die Betreiber jeden einzelnen Abruf sehen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2017
    sanktnapf gefällt das.
  8. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    93
    @Marc!?: richtig. Dein Vergleich trifft aber auf DVB-T nicht zu, weil bis letzte Woche Dienstag hier in der Region das gesamte terrestrische Fernsehen aus SD-Bildqualität bestand. Weil kaum jemand gezwungen ist, die Antenne als primären Empfangsweg zu nutzen, sondern von den Alternativen Kabel - Satellit - IP-TV in den allermeisten Fällen irgendwas geht bzw. gegangen wäre, finde ich es nicht fernliegend zu glauben, dass viele DVB-T1 Nutzer mit ihrem Bild ganz zufrieden waren.

    Beispiel: mein bester Freund hat mehr Geld als ich, aber sein Haupt-Fernseher ist nicht 37 Zoll, sondern 37 cm groß. Solche Leute gibt's auch. Und die werden jetzt zwangsumgestellt auf ein Bezahlmodell. Das finde ich schlecht.

    Zum Thema personenbezogene Daten:

    Ich will die VoD-Dienste nicht in den Himmel heben. Ich nutze Amazon Prime nicht sehr intensiv, aber ich finde, dass es mir mehr bietet als RTL & Co.

    Was Freenet mit persönlichen Daten macht, wissen wir (noch) nicht. Deine Kritik an den VoD-Diensten kann ich nachvollziehen. Mir wäre allerdings nicht bekannt, dass hier im Forum schon jemand über negative Erfahrungen (zum Beispiel Adress-Weitergabe für gewerbliche Zwecke) berichtet hätte.

    Ich wollte @Koelli vor allem dahingehend widersprechen, dass ich ungern Firmen eine Abbuchungserlaubnis erteile. So ziemlich der einzige Fall, wo ich tatsächlich meine Bank angewiesen habe, eine Lastschrift zurückzufordern, war übrigens Sky Deutschland. :p
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2017
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    34.007
    Zustimmungen:
    2.103
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das bezahlmodell für die Privaten wird über kurz oder lang überall kommen bzw genauer das kostenlose SD Angebot wird gestrichen.

    Ich finde DVB-T2 gut endlich die (wieder) privaten über die Antenne udn dann noch in HD.
     
  10. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    412
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das ist zum jetzigen Zeitpunkt pure Spekulation. :p

    Warten wir doch einfach mal ab, wie sich die Geschäftszahlen von Freenet und HD+ in den nächsten zwei Jahren entwickeln. In den letzten zwei Jahren hat HD+ jedenfalls unter dem Strich keinen einzigen Zuschauer dazu gewonnen (Summe aus zahlenden Kunden plus Kunden in der Gratisphase). Herr Urner versucht das zwar zu verschleiern, aber bisher sendet HD+ in einer Nische, die eher kleiner wird als größer.

    Fazit: wer sich Freenet holen will, kann beim Saturn die Guthabenkarte für 69 € kaufen. Dazu wird eine E-Mail Adresse verlangt.
     

Diese Seite empfehlen