1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Februar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.644
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Saarbrücken - Der Saarländische Rundfunk (SR) rechnet 2009 mit einem Fehlbetrag in Millionenhöhe und mit weiterem Stellenabbau. Dies führt der Rundfunkrat v.a. auf die zusätzlichen Programmaufwendungen im Superwahljahr 2009 zurück.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Der Franke

    Der Franke Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    4.728
    Zustimmungen:
    1.145
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Hätte da 2 Vorschläge:

    1.Erhöhung der GEZ Beiträge!
    2.Fusionierung mit SWR!

    Sucht euch eins aus
     
  3. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Besser wäre es das Saarland mit Rheinland-Pfalz zu fusionieren. Dann kann man neben den Saarländischen Rundfunk auch ein paar Politiker einsparen.
     
  4. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.897
    Zustimmungen:
    2.087
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Das können wir gerne machen. Allerdings mit Saarbrücken als Landeshauptstadt
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Verlängerung der Wahlperiode
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    der SR ist aber wirklich nicht unbedingt nötig, genauso wie der RB ! den SR könnte man mit dem SWR und den RB mit dem NDR fusionieren und dann halt regionalprogramme senden, damit die leute diese noch sehn können.

    und jetzt bitte keine vergleiche mit den anderen zusammenlegungsvorschlägen, die man hier immer wieder mal im forum lesen kann ! denn die sind alle schwachsinn, da es sich dort um große anstalten handelt ! aber SR und RB sind sehr kleine anstalten !
     
  7. kharuba

    kharuba Silber Member

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    SAT Antenne Skymaster 80cm, Astra + Hotbird Multifeed, TV Sony LED 41 Zoll, Multicam und HD+ HD02
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Jetzt mal ganz im Ernst: eine Fusion mit dem SWR wäre die beste Lösung. Wenn keine Einsichtigkeit seitens des SR besteht, einfach den Geldhahn abdrehen und aus ist. Keinen Cent Stützung sollte in der jetzigen Situation noch an den SR fließen. Das Dritte Fernsehprogramm ist ja eh schon unter der Obhut des SWR, die Europawelle Saar könnte unter dem Namen "SWR 3 Europawelle Saar" weiterhin eigenständig als Ableger tagsüber senden, SR3 und SR 2 sollten so schnell wie möglich in SWR umbenannt werden und als SR1 als SWR1 ein eigenes lokales Sendefenster nach Vorbild Rheinland-Pfalz erhalten. SR2 sollte gleichgeschaltet werden mit SWR 2. Das jugendradio UnserDing kann ersetzt werden durch DasDing.
    Das Deutsch-Französiche Kulturradio antenne saar auf Mittelwelle kann abgeschaltet werden und durch SWR contra ersetzt werden (sendet eh nur auf Mittelwelle und DAB, wer hört das überhaupt???). So, und als nächstes ist Radio Bremen fällig....
     
  8. the great sparky

    the great sparky Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sat-Schüssel
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    dann fallen die übertragungen im rahmen der wahlen halt mal nicht so üppig aus - vielleicht dieses mal nur n kleines wahlstudio und die beschränkung auf das wesentliche - das präsentieren von prognosen und hochrechnungen.

    mal keine 20 außenteams, die die damen und herren spitzenpolitiker bei der stimmabgabe begleiten; verzicht auf sog. politexperten, die einem koalitionsmodelle angefangen von "großen" über "bürgerliche" bis hin zu "jamaika-typen" zum 1000sten mal erklären wollen; verzicht darauf, den politikern im 5-minuten-takt stereotype fragen stellen und regelmäßig überwiegend nichtssagende antworten am wahlabend zu erhalten.

    diese beschränkung wird vielleicht vielen entgegenkommen, da man damit auch die päsenz von oskar und seinen "ex-kommunisten" ;) auf ein minimum beschänken würde - tut bestimmt weh, deren erfolge zu betrachten :D
     
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.897
    Zustimmungen:
    2.087
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    Würde wirklich so viel gespart werden, wenn der SR mit dem SWR fusioniert ?

    ICh denke nicht. SR21 arbeitet ja schon mit DRK zusammen, und SR1 Sr2 und Unser Ding kosten nicht so viel Geld.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Saarländischem Rundfunk droht Millionenminus im Super-Wahljahr

    BaWü will den saarländischen ***** nicht haben. Ich seh RP in der Verantwortung.
     

Diese Seite empfehlen