1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

S02 Kabelempfang - alte Dose austauschen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von fcsh, 22. November 2003.

  1. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    Anzeige
    Es gibt bekanntlich Probleme mit dem Empfang der Programme, die auf den Kanälen S02 (Digikabel D / GB) und zum Teil auch S03 gesendet werden, in Zusammenhang mit "alten" Antennendosen.

    Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass die Kanäle auf S02 nur über die Radiodose zu empfangen waren, Signalstärke c. 70% /Qualität c. 65%. Da ich momentan große Probleme mit dem Empfang von Digikabel D habe, habe ich die Dose ausgetauscht. Leider musste ich feststellen, dass auch diese neue Dose scheinbar auch "falsch" geschaltet ist. Falls jemand hier sich damit auskennt (die Hausverwaltung bzw. den Hausmeister kontaktiere ich erst dann, wenn ich weiss, dass sie etwas machen können) hätte ich ein Paar Fragen:

    1. Wenn ich eine neue Dose kaufe, wie kann ich wissen, dass es sich um eine "richtig" geschaltete Dose handelt, bzw. von Qualität ist?

    2. Kann ich erwarten, dass sich die Signalqualität erhöhen wird, oder wird einfach das gleiche Signal aus der richtigen Dose kommen?

    3. Kann ich davon ausgehen, dass bei keinem Empfang (KabelDeutschland bestreitet, das Problem liegt bei denen, auch wenn bei mir nichts geändert hat, die Signalstärke konstant geblieben ist und der Empfang, bis vor einem monat, einwandfrei war) das Problem an der Hausanlage liegt?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    filmin
     
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    liegt sicher an der Dose.

    Habe selbst die Erfahrung gemacht, daß bestimmte Ausführungen die beiden Kanäle nicht "bedienen".

    Eine Kathrein ESD 84 "überträgt" den gesamten Kabelfrequenzbereich, während die UFD 85 gerade den Bereich S2/ S3 ausgrenzt. Die 85er hatte ich wegen der geringeren Anschlußdämpfung von 1dB statt 3,5 dB eingesetzt und mußte sie wieder austauschen.

    Verlange halt eine Teilnehmeranschlußdose die den gesamten Frequenzbereich berücksichtigt. sch&uuml
     
  3. Regloh

    Regloh Silber Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Cottbus
    ich hab ein ähnliches problem.
    ich kann die beiden genannten bouquets ca. alle 14 tage für ein paar tage problemlos schauen. dann geht wieder für einigen wochen (2-3) nix. epg wird nach einiges zeit gefunden, bild kommt garnicht, statt ton kommt nur gezwitscher. dieses verhalten kam in etwas zeitgleich mit den test von kabel deutschland im kabelnetz.
    ich beschwere mich permanent per mail, erhalte aber auch keine antwort mehr.
    Regloh
     
  4. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    Ja, genauso ist es im Moment. Komisch, dass es seit c. 1 Monat vielen so geht aber Kabel Deutschland besteht darauf, dass sie keine Störung finden können. Es scheint denen egal zu sein, dass viele Leute das gleiche Problem haben. Ihre technische Erklärung (Pegel muss an der Hausanlage erhöht werden, Signal zu schwach an der Dose etc.) habe ich bestimmt dreimal hören müssen.

    filmin
     
  5. Kosmos2000

    Kosmos2000 Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Laupheim - BW
    Komisch. Also solche Probleme hatte ich noch nie mit DigiKabel D auf Sonderkanal S.2 und 3 im Kabel.Es muss schon an Eurer Kabelanlage liegen.Wahrscheinlich ist irgendwas total veraltet.Koaxkabel in der Wand sowie von der Dose weck sollte schon 80 DB haben und doppelt abgeschrimt sein.Auch nicht jede Dose ist für Digitalfernsehen geeignet.Wenn die Antennendosen älter als 5 Jahre sind kann man die eh vergessen.
    Dann noch der Verteiler (falls mehrere Fernseher angeschlossen sind).Auch hier darf man nicht sparen.Hat man da einen billigen oder zu alten drinnen, hat man ebenfalls Probleme mit dem Empfang von gewissen Programmen in diesen Berreichen.Auch ein vernünftiger Verstärker der gleich nach dem Übergabepunkt angeschlossen wird muss sein. Habe bei den analog Programmen sehr gutes Bild.Die Sender haben eine Signalstärke zwischen 75 bis 96 DB im ganzen Haus auf beiden Stockwerken (insgesamt 6 TV-Geräte überall gleich guter TV-Empfang).Beim digitalen Empfang habe ich eh immer 100 % Bild und Ton und keine Aussetzer. Also wenn Ihr irgendwelche Programme nicht richtig empfangen könnt liegt das nicht an Kabel Deutschland, sondern 100 % an einen Schwachpunkt in der Anlage.
     
  6. Regloh

    Regloh Silber Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Cottbus
    @Kosmos2000
    du machst es dir etwas einfach denke ich. warum sollte ich an der technik zweifeln, die vor 3 jahren komplett neu eingebaut wurde und über die jahre problemlos funktioniert hat? das problem tritt ja offensichtlich in mehreren kabelnetzen von kabel deutschland auf und, siehe mein posting, es funktioniert ja immer mal wieder für eine weile. wenn es nur bei mir so wäre, würde ich an meiner empfangstechnik zweifeln. dem ist aber nicht so.
    Regloh
     
  7. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    @Regloh

    Finde ich auch, allerdings weiss ich, dass meine Antennendose nichts taugt, sie werde ich also austauschen. Empfohlen wurde mir die GEDU 10 von Hirschmann:

    Artikelbeschreibung

    Hat jemand Erfahrungen damit?

    filmin
     
  8. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Wenn Du die Möglichkeit hast Kathrein zu bekommen, so nimm die ESD 84 (ist eine sogenannte Stichantennensteckdose), Hirschmann kommt bei uns nicht in das Kabelnetz.

    Die Kathrein ESD 84 zeichnet sich u.a. durch leichtes Anschließen und vorallem sichere Kontakte aus, der gesamte Frequenzbereich im Kabel wird damit abgedeckt.

    Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, daß selbst 20 Jahre alte TAD digitalen Empfang gewährleisten können. Hauptbedingung ist allerdings, daß es keine Einschränkung des Frequenzbereiches gibt.
    Auch Kabel das bereits 20 Jahre alt ist, ist nicht zwingend vom Digitalempfang ausgeschlossen.

    Das Ausgangsproblem sollte also darin begründet sein, daß der Frequenzbereich per vorhandener TAD nicht zur Verfügung steht. Ein anderes Problem kann auch ein Kontaktfehler sein. Gerade im unteren Frequenzbereich mit einschließlich S2/3 ist dies ein typischer Fehler.
     
  9. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    Danke für den Hinweis, allerdings bin ich mir nicht sicher, dass eine Stichdose bei uns funktionieren wird. Nicht, dass sie dann irgendwelche Störungen verursacht. Vielleicht kann jemand hier eine kleine "Antennendosenkunde" posten?

    filmin
     
  10. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Eine Stichdose: eine einzige Leitung wird auf die Dose geführt--> "Stich" (nur ein Eingang, aber kein Ausgang)

    Durchgangsdose: besitzt 2 Klemmstellen- 1x Eingang und 1x Ausgang für eine weitere Stich- oder Durchgangsdose.

    Während eine Stichdose eine Anschlußdämpfung von ca. 3dB besitzt, hat eine Durchgangsdose eine bestimmte Abzweigdämpfung die typabhängig oberhalb von 10dB liegt. Hier gibt es herstellerabhängig und nach Bedarf verschiedene Abstufungen.

    Neben der Art der Kabelverlegung ist daher der entsprechende Pegel in Bezug auf diese "Dosen" zu beachten. Oft kaufen Leute sich einfach auf dem Baumarkt Durchgangsdosen, obwohl nach oft vorhandenen System (Stich) diese Dose dann eine zu hohe Abzweigdämpfung besitzen. Folge ist dann u.U. schlechte Bildqualität.
     

Diese Seite empfehlen