1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von mittelhessen, 5. Januar 2010.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Da ich auf der Suche nach einem DVB-Receiver bin, stellt sich die Frage, wie gut solche Adapter (für ca. 10-20 EUR) funktionieren. In diesem Thread suche ich nach einem passenden Receiver, jedoch sind da welche dabei die nur einen koaxialen Digitalausgang haben:

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...dvb-s2-receiver-mit-pvr-funktion-gesucht.html

    Da die in Erwägung gezogene Anlage nur einen optischen Digitaleingang hat, müsste also, je nach Receiver, gewandelt werden.

    Hiermit wollte ich mal fragen, wer einen solchen Wandler im Einsatz hat und darüber berichten kann, wie zuverlässig das funktioniert! Einigen Rezensionen nach, scheint es arge Probleme zu geben, wobei nie ganz klar ist, obs am Wandler oder dem angeschlossenen optischen Kabel liegt.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Ich hab einen dieser ganz einfachen, billigen, silbernen Opto-Koax-Wandler (und umgekehrt) bei mir im Einsatz. PCM, AC3, dts -- Funktioniert alles tadellos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2010
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Interessant ist, dass die Rezensionen für Opto-Koax-Wandler ganz gut klingen, die für Koax-Opto-Wandler aber weniger! Vielleicht sind die wenigen Rezensionen aber auch nicht Repräsentativ?!
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.579
    Zustimmungen:
    3.777
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Die funktionieren beide gleich gut. Die Schaltung ist in vielen Geräten ja auch fest eingebaut.
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    OK! Dann heisst das, dass ich mich bei den Konvertern ausschließlich nach dem Preis richten kann.

    Wahrscheinlich sollte man sich nur beim Kabel auf eines mit ordentlichem Stecker beschränken, weil bei schlecht einrastenden Steckern wohl die Hauptfehlerquelle liegt. Bisher habe ich leider noch nicht mit optischen Verbindungen gearbeitet, weswegen das noch Neuland für mich ist. :)
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    2m zu 3,39 bei 2,2 mm Durchmesser und Du bist gut dabei. ;)

    klick
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Danke für den Link! Die Kabel gibts ja fast geschenkt! :winken: Da Receiver (bzw. Konverter) und Anlage zusammen stehen werden, tuns sogar 0,5 oder 1 m Länge. Blöde Frage, aber spielt der Durchmesser der Leitung eine Rolle? Durch die optische Übertragung sehr wahrscheinlich nicht, oder?

    Und die Stecker passen immer? Ich frage, weil ich einmal was von Toslink und einmal was von 3,5 mm lese. Sind das zwei verschiedene Stecker?!
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.579
    Zustimmungen:
    3.777
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Jaein, Ein dünnes Kabel knickt natürlich auch schneller und die Lichtleitfähigkeit ist sicherlich geringer wenn es nur ein 2mm Kabel ist.
    Die Stecker gibts aber auch in unterschiedlichen Ausführungen.
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Hmm, mechanische Unterschiede, ok... Optische Kabel sollte man ja sowieso nie knicken, aber das wird auch nicht vorkommen.

    Wie siehts aus mit den Steckern und deren unterschiedlichen Ausführungen? Meinst du damit verschiedene Qualitäten oder ganz andere Standards?
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.579
    Zustimmungen:
    3.777
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: S/PDIF-Wandler koaxial->optisch: zuverlässig?

    Unterschiedliche Standards.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen