1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

S-Band-Nutzlast von Solaris Mobile für mobile Sat-Dienste ist im Orbit

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 6. April 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.012
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Dublin - Europas erste S-Band-Nutzlast des Betreibers Solaris Mobile ist im Orbit. Die Nutzlast befindet sich an Bord des Satelliten W2A, der am Wochenende erfolgreich vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan aus ins All abhob.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Viennaboy

    Viennaboy Board Ikone

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    3.169
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: S-Band-Nutzlast von Solaris Mobile für mobile Sat-Dienste ist im Orbit

    Ja klar über Europa wird der empfang super sein aber wenn man in Städte ist oder Öffis Auto wird der empfang gegen 0 gehen.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: S-Band-Nutzlast von Solaris Mobile für mobile Sat-Dienste ist im Orbit

    Das ist die Satellitenkomponente von DVB-SH, zur Verbesserung des Empfangs in Städten und sonstige vom Satellitenempfang abgeschattete Bereiche sind terrestrische Füllsender geplant. Vorgesehene Standorte für Füllsender sind u.a. UMTS-Mobilfunkbasisstationen.

    Direkter Empfang vom Satelliten ist nur möglich falls sich keine Hindernisse zwischen Himmel und Handy befinden, also "unter freiem Himmel".

    Ohne Vertrag mit einem Mobilfunkanbieter wird man diese Dienste nicht nutzen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2009

Diese Seite empfehlen