1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Russlands Ausstieg aus dem KSE Vertrag

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Muck06, 14. Juli 2007.

  1. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    Anzeige
    Moskau/Brüssel - Die Nato sprach heute von einer Enttäuschung, einem Schritt in die falsche Richtung. Die Alliierten betrachteten den KSE-Vertrag als wichtigen Eckpfeiler für Stabilität in Europa, sagte Nato-Sprecher James Appathurai in Brüssel. Am Montag sollen die 26 Nato-Staaten über die Situation beraten. Die Organisation wolle das Abkommen "gern so bald wie möglich ratifiziert sehen", sagte Appathurai.

    Da frage ich mich, warum soviel scheinheiliges Getue? Warum hat die Nato den Vertrag nicht ratifiziert und verlangt jetzt auf einmal "so bald wie möglich" zu ratifizieren, nachdem Rußland schon vor Jahren abgerüstet hat.
    Der "wichtige Eckpfeier" war wohl, daß Rußland abrüsten sollte, nicht etwa die Nato.
     
  2. Jazzman

    Jazzman Guest

    AW: Russlands Ausstieg aus dem KSE Vertrag

    Wie schon beim kalten Krieg vor 1989: es gehören immer zwei dazu. Danke Herr Putin, danke Herr Bu$h.
     
  3. AW: Russlands Ausstieg aus dem KSE Vertrag

    Drei....., eine breite Masse , die sich verar... lässt und dafür auch noch bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen