1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. April 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.878
    Zustimmungen:
    353
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die ARD soll die Bemühungen erhöhen, ihr Hauptprogramm Das Erste sowie Dritte Programme und digitale Spartensender attraktiver für Jugendliche und junge Erwachsene zu machen. Eine entsprechende Forderung legte am Mittwochabend der Programmbeirat des Senders auf den Tisch.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.427
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Die ARD wird das wohl in ihrem Bestehen nicht mehr schaffen junge Zuschauer für sich zu gewinnen, dafür ist das Programm zu starr und eingestaubt und der unüberwindliche Brocken, dass die ARD in den Augen der angestrebten Zielgruppe zu uninteressantes Programm veranstaltet, da ändert es auch nichts, einen "sogenannten Jugendkanal" zu starten, auch wenn das mal ein Anfang in die richtige Richtung ist.

    Die ARD müsste wirklich mal "aufgesprengt" werden. Die ist so verkrustet, dass man den Fels nicht mal mit Wandmalerei das junge Publikum locken wird. Da sollte die ARD allgemein mal sich Gedanken über eine strategische Neuausrichtung machen. Dass es ein schwerer Grad ist das ältere Publikum nicht zu vergraulen und die Jungen doch anzusprechen.

    Man sieht es aber aktuell nicht nur am Beispiel ihrer Spartensender, sondern auch am Etablieren eines eigenen "Jugendkanals", dass die ARD einfach nicht zu Potte kommt. Was die ARD will ist oft nicht mit dem vereinbar, wie sie behäbig, wenn überhaupt, oder nur halbherzig umsetzt.

    PS:
    Sehr geehrte ARD, ihr beschäftigt genug junge Mitarbeiter. Bezieht nicht nur diese mit ein, sondern auch am 2DF orientieren. Das macht es um einiges besser als ihr. Damit bekämen auch eure Sparten eine neue Gewichtung und Berechtigung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2012
  3. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Die ARD und der Rundfunkrat "quatschen" zu viel, anstatt endlich mal zu handeln. Es ist einfach nur peinlich. Und die sollen mir nicht kommen: "Wir wollen es aber ausgeklügelt planen und dann erfolgreich umsetzten" - oder dergleichen. Machen!

    Das ZDF ist da wirklich der ARD um einiges voraus - frisch, elegant, "jugentlich", ansprechendes OnAir-Design. Das finde ich trifft sowohl auf die ZDF-Sparten, als auch auf das Kernprogramm zu.
     
  4. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    855
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Das Problem bei der ARD ist, dass 9 Rundfunkanstalten alle ihr eigenes Süppchen kochen wollen und es somit selten zu einem Konsens kommt.
    Nicht umsonst heißt die Abkürzung ARD im Volksmund: "Alle Reden Durcheinander."
    Was als Programm herauskommt ist seit Jahren ein grauer Einheitsbrei aus seichter Unterhaltung und Boulevard am späten Nachmittag, Nonnen- und Krimiserien am Abend, gefolgt von Talkshows. Nach Mitternacht starten Spielfilme, deren Haltbarkeitsdatum oftmals weit überschritten ist.

    Statt der andauernden Eigenproduktion im "Herz-Schmerzbereich", die insbesondere zur Hauptsendezeit ausgestrahlt werden und so langsam aber sicher den letzten jugendlicheren oder jung gebliebenen Zuschauer zur Senderflucht treiben sollte wenigstens einmal die Woche ein attraktiver Spielfilm um 20.15 Uhr starten und mindestens ein - zwei Importserien wieder im Hauptprogramm ausgestrahlt werden.
    Wie schön war es damals in den 80´ern Dienstags um 21.45 Uhr, als Dallas oder Miami Vice in Erstausstrahlung bei der ARD über den Bildschirm liefen.

    Aber so ist kein Blumentopf zu gewinnen, denn "Um Himmels Willen" macht einen Relaunch. Das sage ich "In aller Freundschaft" und nehmt diese beiden Serien gleich mit in den Keller.:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2012
  5. aseidel

    aseidel Institution

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    15.222
    Zustimmungen:
    197
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus, Telekom MR400, Microsoft Xbox One, Apple TV 3, LG 43UH620V
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Silbereisen könnte man auch einsparen.
     
  6. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.812
    Zustimmungen:
    700
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Diesen Selbstmordversuch sollten sie noch mal überdenken.
    Die anvisierte Zielgruppe wird so oder so nicht erreicht, und die Älteren werden zusätzlich vertrieben.
     
  7. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    @aseidel
    Das muss man gar nicht. Silbereisen und Volksmusik müssen im ÖR genauso ihre Berechtigung haben wie Herz-Schmerz-Filme á la Pilcher. Nur geht es nicht an, dass das Hauptprogramm ausschließlich aus Silbereisen, Pilcher und ein paar Krimis besteht. Wie RPSMusic schon richtig sagt, muss wenigstens 1x in der Woche zur Hauptsendezeit etwas für die Jungen laufen. Das ist aber nicht der Fall. Die ÖR müssen lernen, ein ausgewogenes Programm zu machen, nicht nur, weil das laut RStV ihre Pflicht ist, sondern weil ihnen sonst auch die Zuschauer irgendwann wegsterben werden.
    Schaut Euch doch an, wo die ÖR bei der nachwachsenden Generation momentan liegen: durchschnittlich bei 5-7 Prozent (außer bei Fußball-WM oder Olympische Spiele). Dahin wird sich die Quote der ÖR in einigen Jahren auhc beim Gesamtpublikum hinbewegen...
     
  8. genekiss

    genekiss Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    4.566
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic - LED TX-L42EW6 +Conax Modul , Panasonic - LED TX-32ASW604W ,
    Panasonic - LED TX-L32C4E , 3 Panasonic - DMREX96C , ,Poppstar - MP 100 ,
    Poppstar - MS30
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    So So aus ARD wird KIKA 2 . ;)
     
  9. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Der KIKA soll Vorbild für die Verjüngung der ARD-Programme sein? Wie ist das denn zu verstehen? Moderiert Bernd-Das Brot dann die Tagesschau? Übernehmen die Teletubbies jetzt die Sendungen vom Silbereisen? Wird das Morgenmagazin ein Teil der Sesamstrasse? Moderiert das Sandmännchen dann das Nachtmagazin?Fragen über Fragen.
     
  10. hdtv4me

    hdtv4me Gold Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    364
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Rundfunkrat will ARD-Sender verjüngen - Vorbild Kika

    Ich danke dir, dass du auch den "jung gebliebenen " Zuschauer erwähnst, denn mit meinen 62 Jahren gehöre ich ja eigentlich zur sog. Zielgruppe der ÖR. Aber mit Serien wie "In aller Freundschaft und "Um Himmelswillen " sowie den Herz-Schmerz-Spielfilmen kann man mich jagen. Meine Favoriten im Serienbereich sind "Shamelss" und "Dr.Who" bei Fox HD, so erfrischend anders. Dazu die Spielfilme auf den SKY HD Sendern. Das Unterhaltungsangebot der ÖR interessiert mich nicht.
     

Diese Seite empfehlen