1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.162
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit finanziellen Anreizen zu mehr journalistischer Qualität im privaten Rundfunk: Darüber berät die Rundfunkkommission der Länder offenbar. Ein entsprechender Paragraph könnte in das Rundfunkgesetz aufgenommen werden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. HumaxPVR8000

    HumaxPVR8000 Platin Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Steht leider nicht im Text von wem das Geld kommt, für eine eigentlich selbstverständliche Sache:
     
  3. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.433
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    nicht nur das. über "qualität" lässt sich bekanntlich streiten. also eigentlich ein satz mit "x".
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2012
  4. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Wozu muss man die Privatsender für Qualität belohnen? Für mich wäre es eine Einladung, mein Programm absichtlich schlecht zu gestalten oder bestimmte Segmente nicht anzubieten, um mir dann dadurch eine zusätzliche Einnahmequelle erschließen zu können. Absurd!:mad:

    Warum gibt es keine klaren rechtlich Regelungen (Landesmediengesetze, Rundfunkstaatsvertrag), die den Sendern bestimmte "Standards" oder Angebotsformate (wie 2x täglich eine Nachrichtensendung von z.B. 5 oder 10 Minuten - die auch den Namen zu Recht tragen, siehe RTL 2) vorschreiben? Ich weiß nicht, wo hierzulande immer die Probleme liegen. Viele stellen sich absichtlich selber ein Beinchen, um sich anschließend darüber zu beklagen.
    Solche Vorgaben sind auch keine Einschränkung der Berufsfreiheit oder was auch immer dann gerne als Totschlagsargument angeführt werden mag! Der, der die Rundfunkhoheit hat, bestimmt die Regeln, nicht umgekehrt, die Sender!

    Die USA sind ähnlich bundesstaatlich organisiert wie Deutschland (damit meine ich nicht das amerikanische Präsidialsystem, sondern die Aufgabenteilung zwischen Bundesländern und Bundesregierung!!!). Dennoch gibt es drüben nur EINE Rundfunkbehörde, die FCC, die für das ganze Land verbindliche Regeln aufgestellt hat und diese auch konsequent anwendet. Und sich auch nicht scheut, etablierten Sendern (auf D umgemünzt: ARD oder RTL) kurzzeitig den Saft abzudrehen, weil sie Verstösse festgestellt hat.
    In D befaßt sich ein gemeinsames Gremien der 14 Landesmedienanstalten, wenn überhaupt, nach vielleicht einem halben Jahr mit einem Verstoss, den die meisten schon wieder vergessen haben. Und das Ergebnis: ein erhobener Zeigefinder und ein leises "Du, Du, Du!" Sanktionen? Fehlanzeige! Eine wirksame Kontrolle gibt es hierzulande nicht! So lange es keine verbindlichen Regeln gibt, die z.B. ethische oder moralische Grenzen definieren, werden Sender wie RTL 2 oder andere, diese "selber definieren". Und derzeit sprechen sie widerlicherweise vielfach die primitivsten Instinkte eines Menschen an. Für sie zählt nur die geldbringende Quote, Moral oder Ethik oder sonst irgendetwas "Verwerfliches" interessiert sie nicht. "Money sells!"

    Wer erinnert sich nicht an den "Busengrabscher" von Justin Timberlake anläßlich "Half-Time Show" des Super Bowl 2004, der durch eine (absichtliche oder unabsichtliche) ungeschickte Bewegung ein Teil von Janet Jackson's Top entfernte und man sie so tlw. "topless" sehen konnte. Ein Faux-pas, der hierzulande kaum die Welle von Empörung hervorbringen würde, hat im prüden, spießigen, scheinheiligen Amerika eine Welle der Entrüstung gegenüber der übertragenden CBS ausgelöst. Die Folge: seither erfolgt die Ausstrahlung solcher Topereignisse mit einer mehrsekündigen Verzögerung, um regieseitig darauf reagieren zu können.
    Zu jener Zeit (01.02.2004) war ein sehr guter Freund aus L.A. bei mir zu Besuch. Obwohl wir beide "im besten Alter" sind, war er zu meinem Erstaunen "shocked" über diese "Entblößung", während ich darüber nur lachte.

    David Latterman, der die Szene in seiner "Late Show with David Latterman" zeigte, musste wegen der Ausstrahlung 1000 $ Strafe zahlen.

    Müssten RTL, RTL 2 oder andere Sender für solche Vergehen Strafen zahlen, müssten diese wohl schnell Insolvenz anmelden...:D
     
  5. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Noch ein Nachtrag zu dem Thema:
    Mir ist es egal mit welchen Ködern die Rundfunkkommission die Privatsender ködern will. Sie können meinetwegen einen "besser auffindbaren Platz" in der Kabelbelegung bekommen. In habe mir Favoritenlisten zusammengestellt. Und in keiner sind Sender der Konzerne RTL und ProSiebenSat.1 vertreten!:winken:
    Aber auch keine von ARD und ZDF.
     
  6. Dotze

    Dotze Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Wie wäre es mit Bestrafen von Nicht-Qualität?
     
  7. genekiss

    genekiss Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    4.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Panasonic - LED TX-L42EW6 +Conax Modul , Panasonic - LED TX-32ASW604W ,
    Panasonic - LED TX-L32C4E , 3 Panasonic - DMREX96C , ,Poppstar - MP 100 ,
    Poppstar - MS30
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Was heißt denn das - für die Qualität .
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2012
  8. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.112
    Zustimmungen:
    1.918
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Hmm, könnte ein Einstieg in dessen bedeuten wovon die Privaten schon lange träumen "etwas ab bekommen, von den GEZ Geldern"....
     
  9. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Noch mehr Geld? Das glaub ich nicht mit dem Geld der Haushaltsabgabe. HD+ reicht doch. :rolleyes:
     
  10. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.112
    Zustimmungen:
    1.918
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Rundfunkkommission will Privatsender für Qualität belohnen

    Egal wie gut es einen geht, man könnte so ja noch mehr verdienen. Oder?
    Wie hier schon geschrieben wurde, ich halte es für makaber, denn so erreicht man u.U. auch den gegenteiligen Effekt, da zu befürchten ist (noch) vorhandene Qualität im Vorfeld abbauen, damit man dann in einer Art "Qualitätsoffensive" (huch den Begriff gabs doch schon mal, wenn auch in anderen Zusammenhang) die zur Verfügung stehenden Mittel abfassen kann. Also der klassische "Mitnahmeeffekt".
     

Diese Seite empfehlen