1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.730
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Koblenz - Ein Rechtsanwalt muss für einen beruflich genutzten Computer mit Internetzugang Rundfunkgebühren bezahlen. Dies entschied das rheinland-pfälzische Oberverwaltungsgericht in Koblenz in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Tatschky

    Tatschky Senior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2002
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    ... ja ja, als wenn die Unternehmer nichts anderes zu tun hätten, Radio oder TV über das Internet zu empfangen. Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich schämen, so zu "Ihrem" Geld zu kommen. Aber typisch für diese Gesellschaft, wenn man keine Neueinnahmen mehr findet, muss man etwas erfinden und gut verkaufen, damit ALLE feste dran glauben, es wäre schon richtig so! :eek:
     
  3. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.059
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Haben die Abzocker mal wieder Recht bekommen :mad:
     
  4. doku

    doku Guest

    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Das ist der Knackpunkt. Rein rechtlich gesehen, ist die Entscheidung wohl korrekt!
     
  5. _MR_

    _MR_ Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    LCD-TV: Philips 52 PFL 9632,
    AV-Receiver: Yamaha RX-V 2065,
    BD-Player: Panasonic DMP-BD55,
    Sat-Receiver: Dream Multimedia DM 7000,
    DVD-Allesfresser: Philips DVP 5992,
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Dann muss am Recht etwas falsch sein, wenn es derartig gegen den gesunden Menschenverstand verstößt.
     
  6. McPoldy

    McPoldy Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    ich fordere Rundfunkgebühren für Zahnplomben,damit hat doch auch schonmal jemand Radio gehört oder war das nur ein Fake ?

    langsam Reicht es ich bin dafür das Verbrauchsgebühren eingeführt werden,
    alle ÖR's verschlüsseln und wer es sehen oder hören will soll Gebühren zahlen und dann wie in Ösiland ne Karte zum freischalten bekommen.

    so hören die Disskussionen auf "der hat das Gerät damit könnte er theoretisch wenn der Wind günstig steht und gleichzeitig ein Blitz einschlägt irgendwas sehen was ihn garnicht interessiert".

    Punkt
     
  7. John_Galt

    John_Galt Gold Member

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Allerdings! Schon die Kompatibilität des Rundfunkgebührenstaatsvertrages mit unserem Rechtssystem ist eine Farce.
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    1. ist das in Österreich auch nur über sat der fall.
    2. hat das dann NICHTS mehr mit einem ÖRR zu tun.
    Man könnte den einzug auch endlich einfach ändern.

    Z.B. in eine Haushaltsabgabe oder kopfpauschale.

    Dann hört der schwachsinn ala zweitgerät etc. pp. auch endlich auf.
     
  9. John_Galt

    John_Galt Gold Member

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Das würden sicher viele Leute befürworten. Allerdings ist die ÖRR-Lobby sehr mächtig, mit weitreichenden Kontakten in die Politik, die übrigens auch vom ÖRR profitiert. Es geht um Macht und Geld. Und deshalb wird sich an dem System auch nichts ändern, was Macht und Geld reduzieren würde. Im Gegenteil: Es wird regelmäßig weiter ausgebaut (Erweiterung auf Internet, regelmäßige Gebührenerhöhung, neue Sender).
     
  10. doku

    doku Guest

    AW: Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss für beruflich genutzten PC zahlen

    Ist ja kein Unterschied ob er jetzt ein Radio oder einen PC hat. Mit beiden Geräten ist ein Empfang der ÖRR möglich. Ist wird also ein Empfangsgerät bereit gehalten. In so weit kann man dem Urteil folgen.

    Verschlüsseln werde die ÖRR bei uns mit Sicherheit nicht. Wären ja schön blöd! :D
     

Diese Seite empfehlen