1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkbeitrag: Haseloff will nicht mit AfD kooperieren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. November 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    105.688
    Zustimmungen:
    1.113
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Die CDU in Sachsen-Anhalt streitet immer wieder über den richtigen Umgang mit der AfD. Jetzt könnte ein gemeinsames Abstimmungsverhalten beider Fraktionen bundesweit die Erhöhung des Rundfunkbeitrags stoppen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. BartHD

    BartHD Talk-König

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    6.184
    Zustimmungen:
    4.565
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Dachte erst David Hasselhoff würde nicht mit der AfD koopieren wollen. Aber hier gehts ja nur um den Reiner.
     
    kingbecher und EinNutzer gefällt das.
  3. Schwurbel

    Schwurbel Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    91
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die erste Oppositionspartei der Welt, die direkt die Regierungsgeschicke lenkt.
    Wenn sie A will, muss sie nur für B sein, die Koalition macht dann garantiert A.
    Genial.
     
  4. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    1.105
    Punkte für Erfolge:
    163
    Hoffentlich muss der Bürger am Ende nicht dafür mehr bezahlen, nur damit die CDU bloß nicht gegen dasselbe wie die AfD gestimmt hat.
     
    KL1900 gefällt das.
  5. Lefist

    Lefist Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    11.914
    Zustimmungen:
    3.963
    Punkte für Erfolge:
    213
    Damit kannst du alle politischen Entscheidungen der letzten 70 Jahre nehmen, denn egal um welche es da jeweils ging:
    der Bürger musste schon IMMER zahlen.:coffee:
     
    EinNutzer gefällt das.
  6. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    4.474
    Zustimmungen:
    1.105
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn die AfD gegen eine Steuererhöhung ist, heißt es dann in Zukunft: um nicht gemeinsame Sache mit der AfD zu machen, erhöhen wir die Steuern.
     
  7. Martyn

    Martyn Institution

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    5.567
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Hoffentlich stimmt man nicht doch nicht zu. :(
     
  8. EinNutzer

    EinNutzer Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2019
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    53
    Moment, steht im Artikel wirklich, dass man nun mit der SPD spreche, die ja für die Beitragserhöhung ist, damit sie sich umentscheidet, weil sonst wegen der AfD die Beitragserhöhung abgelehnt würde?

    Also soll auch SPD, neben der CDU, ablehnen, sodass es zu keiner Beitragserhöhung kommt, aber es die Entscheidung der Regierung war und nicht der Opposition / der AfD?

    Oder soll sich die SPD so umentscheiden, dass sie, statt mit einer Enthaltung, wie in der Koalition für solche Fälle vereinbart, nun doch dafür stimmt, während die CDU weiter dagegen stimmt, wie auch die AfD dagegen stimmt und es am Ende also auch abgelehnt wird?

    Warum sprechen sie nicht mit der AfD, sodass diese sich enthält? Dafür stimmen dann alle anderen Parteien geschlossen gegen die Erhöhung. Dann bekommt ja jeder seinen Willen: Alle Parteien stimmen anders als die AfD und die AfD bekommt trotzdem ihren Willen. Und alle sind glücklich. :)

    :confused::whistle:;)