1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Rundfunkbeitrag: Extra-Beitrag für ARD- und ZDF-Pensionäre

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. Februar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.713
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Ab 2017 soll laut Medienberichten mit dem Rundfunkbeitrag ein Extra-Beitrag von 25 Cent für die Pensionäre von ARD und ZDF erhoben werden, um das Loch in den öffentlich-rechtlichen Pensionskassen zu stopfen.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hier grüßt die Finanzkrise. In Folge der Nullzinspolitik für Spareinlagen fehlen die Zinseinnahmen auf die Rückstellungen für die tarifvertraglich vereinbarten Betriebsrenten.
     
    Berliner gefällt das.
  3. digisatelli

    digisatelli Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Mai 2003
    Beiträge:
    8.382
    Zustimmungen:
    1.031
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Technisat ISIO S1+Digicorder S1 mit Sky-Modul
    Sat Astra 19,2°
    Welcher Rentner bekommt soviel Rente,und dann noch auf dem Rücken der "Zwangs"-Beitragszahler??
    Also sind die Gebühren garnicht für Programm,sondern Pensionen.Und ich muß die von meinen paar Euro Rente auch noch bezahlen.:notworthy:
     
    -Loki- gefällt das.
  4. Onkelhenry

    Onkelhenry Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    DVB-S2
    DVB-T
    Smart TV
    Sky
    Ich bin wirklich ein Freund eines ÖRs.
    Finde auch eine (angemessene) Gebühr ist absolut in Ordnung.
    Aber die Motivation, das System so weiter mitzutragen, sinkt spürbar!

    Trotz der ewigen Forderungen könnte der GEZ-Beitrag also auf unter 17€ p.M. sinken.
    (Bei einem verantwortungsvollen wirtschaftlichen Handeln vermutlich noch viel mehr - aber lassen wir das mal)
    Aber die Anstalten sind halt großzügig zu sich sich selbst und ihren Schäflein.
    Der Gebührenzahler, der ja nebenbei noch seine dringend notwendige private Zusatzversicherung selbst bezahlen muss, soll auch hier mal wieder für die nötige Finanzierung sorgen.

    Ein Selbstbedienungsladen par excellence.

    Wenn ich da an die geringen Einkommen mancher Zwangszahler denke?! *Uiui*

    Würde mal sagen, die Anstalten müssen ihre großzügigen Pensionszusagen aus eigener Kraft erwirtschaften.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2016
    tesky gefällt das.
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.439
    Zustimmungen:
    1.377
    Punkte für Erfolge:
    163
    Nur der Ordnung halber: das sind die Altlasten. Grosszuegige Pensionszusagen gibt es bei den oeffentlich-rechtlichen Sendern schon lange nicht mehr.
     
    Berliner gefällt das.
  6. KanarZ

    KanarZ Gold Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nach der KEF gibt es aktuell auch noch einen Handlunsbedarf der Anstalten:
    "Die alten Versorgungssysteme sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu schließen. Die neuen Systeme müssen zu einem deutlich geringeren Versorgungsniveau führen"
    Darauf pocht die KEF schon seit Jahren und wenig passiert.
    Das früher (90 Jahre) noch großzügigere Altersbezüge gezahlt wurden (teilweise höher als Gehalt) stimmt aber auch.
     
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.439
    Zustimmungen:
    1.377
    Punkte für Erfolge:
    163
    Normale Angestellte bekommen schon seit ueber 15 Jahren keine Pension mehr. Die alten Versorgungssysteme (geringeres Versorgungsniveau) wollen die Anstalten selbst schon reformieren, da es in ihrem eigenen Interesse ist. Darum geht es dabei immer wieder. Allerdings scheitert es an den Gewerkschaften, allen voran verdi. Fuer 'Neuzugaenge' sind diese Pensionssysteme wie gesagt schon lange geschlossen.
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Richtig. Das System ist schon seit Anfang der Neunziger umgestellt worden, als man den Irrsinn erkannte. Der alte Versorgungstarifvertrag führte teils dazu, dass Pensionäre durch die gesetzliche und Betriebsrente mehr verdienten als in der aktiven Phase. Problem sind aber die Altlasten. Alle die noch unter den alten Vertrag fallen, werden dort weitergeführt, weil man vor Arbeitsgerichten keine Chance hätte die dort rauszuklagen. Aber das werden immer weniger, weil gilt nur für Alle die vor den Neunzigern eingestellt wurden. Also vor 25 Jahren. Ansonsten schlägt natürlich mind. die Finanzkrise mit Nullzinsen sowie die immer längere Zahldauer von Betriebsrenten (und Renten allgemein) in die Kassen rein. Das ist kein Phänomen der ÖR, das ist überall so. Und überall wo Betriebsrenten auf Verhandlungsbasis anliegen, werden diese gekürzt.
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.439
    Zustimmungen:
    1.377
    Punkte für Erfolge:
    163
    Uebrigens ist es bei kleineren Anstalten mittlerweile so, dass die Aufwendungen fuer die alten Pensionen hoeher sind als fuer das altuell aktive Personal. Unglaublich, dass die Gewerkschaften sich da sperren
     
  10. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.786
    Zustimmungen:
    1.019
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das hat man sich aber in den frühen Jahren auch mit (relaltiv) niedrigeren Gehältern bei den gleichen Tätigkeitsbildern erkauft.
    Man sollte nicht immer alles so einseitig betrachten.
     

Diese Seite empfehlen