1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL-Vermarkter sucht neue Zielgruppe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Juni 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.870
    Zustimmungen:
    351
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Köln - Sie ist die wichtigste Zielgruppe für die Werbeindustrie und dennoch kommen regelmäßig Zweifel auf, ob die Beschränkung auf Zuschauer im Alter von 14 bis 49 Jahren wirklich sinnvoll ist.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Commander_RUM

    Commander_RUM Gold Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: RTL-Vermarkter sucht neue Zielgruppe

    die Ziehlgruppe von 14 bis 49 Jahren worde von RTL plus damals eingeführt weil man dort einen starken Marktanteil hatte , jetzt wo der Marktanteil dort nicht mehr ausbaufähig ist sucht man sich halt ne neue Zielgruppe
     
  3. MadPapa

    MadPapa Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: RTL-Vermarkter sucht neue Zielgruppe

    Schon mal was vom Demographischen Wandel gehört? Das war doch nur eine Frage der Zeit bis die Privaten die Alten umschwärmen müssen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2010
  4. Pannenpaule

    Pannenpaule Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: RTL-Vermarkter sucht neue Zielgruppe

    Mir gefällt, was diesbezüglich bspw Dmax macht. zwar nur im Internet, aber vielleicht auch effektiver. Sie strahlen einen Spot vor einem Teil einer Sendung auf der Videoplattform aus. 5 Werbespots bei bspw den Ludolffs. Meiner Meinung nach wäre das auch im Fernsehen die effektivste Form. Dafür wäre eine grundverschlüsselung nötig, die dann mit einer Adressierbarkeit von inhalten ausgestattet werden könnte. So gibt jeder Nutzer bei dem Erwerb einer Smartcard ein Paar persönliche Interessen Preis. Die Smartcard wird programmiert. Mit den Vermarktern der Sat-Plattform und den Vermarktern von Produkten wird dann ein deal geschlossen. es werden 2 Transponder gemietet, wo Spots platziert werden. Schaut bspw ein Zuschauer, der sich für Sport und Bier interessiert, wird auf den Werbekanal der Zielgruppe, wo man den Zuschauer einordnet gewechselt und dann läuft da ein auf ihn angepasster Werbeblock mit Bierwerbung und ein Spot für neue Reifen, wo ein Rennfahrer drin vorkommt... Während bei einer Zuschauerin Werbung für Renigungsmittel oder Tampons läuft.

    Problem ist dabei die Kartellbehörde. Grundsätzlich finde ich die Grundverschlüsselung nicht schlecht. Nur sollte man dafür keine laufenden Gebühren verlangen. Wenn man die Möglichkeit hat, damit Zielgruppen mit Werbung besser zuerreichen, kann man auch gutes Geld verdienen. Einfach in deutschland bei Receivern gratis ne Karte mit dazu und damit ist gut. Ad-Skipping ist genauso schwachsinnig. Dann schau ich die Werbung trotzdem nicht und geh aufs Klo oder mir was zu essen machen, oder eine rauchen... Und es müssen endlich die analogen Kanäle mindestens von Astra runter. Dann ist genügend Platz für solche Spielereien. Und vielleicht kann man dann auch noch durch effektivere Auslastung von Werbekapazitäten auch die Werbeblöcke etwas kürzer gestalten... Dann wäre das mit dem unterdrückten überspringen der Werbung nur noch halb so ärgerlich für den Zuschauer...

    Würde sogar ohne Verschlüsselung gehen. Man könnte ja auch Smartcards entwicklen, die lediglich sagen, wenn Werbung kommt springst du dort und dort hin, so wie es digital die ARD mit den Ländermagazinen machen. Ist der Block vorbei, springt er wieder zum gesehenen Sender und alles ist wieder gleich...

    Neue Zielgruppen nach Alter ein zu teilen, ist absoluter Quark. Mein Opa kauft sich, wenn er nen neuen Rasierer braucht, trotzdem den modernsten, einen Digitalreceiver hat er schon über 5 Jahre, mein Vater kauft Klamotten, die aus Sicht von Werbeheinis wahrscheinlich nur für 16 bis 40 gedacht sind, mit über 50... Die Welt ist nicht Schwarz Weiß, sondnern bunt... Das sollte man doch spätestens seit Erfindung des Farbfernsehens eigentlich auch in der Medienbranche gerafft haben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2010
  5. Commander_RUM

    Commander_RUM Gold Member

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: RTL-Vermarkter sucht neue Zielgruppe


    Hhhhhhhhhielffffffffffffffeeeeeeeeee das auch noch zu wollen ????

    Wenn du krank bist dann verzeih ich Dir !
     

Diese Seite empfehlen