1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL Gruppe setzt DVB-T Ausstrahlung bis vorerst 2016 fort

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Terranus, 16. Januar 2013.

  1. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.889
    Punkte für Erfolge:
    213
    Anzeige
    Nun hat man sich offenbar entschieden:
    W&V: RTL plant Ausstieg aus dem Antennenfernsehen

    Keine RTL Gruppe mehr per DVB-T, man will die Verträge alles auslaufen lassen, den Anfang macht München am 1.Juni. (am 31.Mai 2005 ging es dort auf Sendung).
    Mal sehen ob es seitens der Zuschauer Widerstand geben wird...
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Ob die RTL-Gruppe in Berlin DVB-T wirklich abschaltet müssen wir mal abwarten, denke ich, denn in jedem vierten Haushalt wird DVB-T dort als Empfangsweg genutzt. Das sind ziemlich viele Haushalte im Vergleich zu den anderen Gebieten in Deutschland.
    Ob sich die Leute dann Kabelanschlüsse zulegen oder eine Schüssel montieren um die RTL-Programme weiter sehen zu können. Durchaus wahrscheinlich, schätze ich mal.
     
  3. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.889
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Aha - nur wenn alle verschlüsseln lohnt es sich. Und die ÖR wollen nicht. RTL ist derart in die Verschlüsselung verschossen. Die anderen ziehen nicht mit, offenbar auch Pro7Sat1 nicht. Also steigt man aus...
     
  4. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.405
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Wenn ProSiebenSat.1 weiterhin in DVB-T(2) drin bleibt, wird RTL sich das in der Tat nochmal überlegen.
     
  5. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.889
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Nein, das ist RTL egal, siehe Nürnberg....
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    RTL fährt die Strategie Hoffnung. Hoffnung dass genügend Leute zu Kabel, IPTV oder Satellit wechseln werden um die RTL-Programme weiter sehen zu können.
    RTL rechnet offenbar damit dass die Einsparungen aufgrund der DVB-T-Abschaltung in Zukunft größer sein werden als der Einnahmeverlust der aufgrund weniger Zuschauer entsteht.
    Marktwirtschaftliche Optimierungsmaßnahme.

    Wie hat sich eigentlich die DVB-T-Nutzungsquote in Nürnberg nach dem RTL-Ausstieg (generell) entwickelt? Gibt es dazu irgendwelche Infos?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2013
  7. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Interessant wird, ob sich ProSiebenSat.1 weiterhin im Bereich DVB-T engagiert. Sixx wird bereits in einigen Bundesländern via Antenne verbreitet, und für Sat.1 Gold soll dieser Verbreitungsweg ebenfalls genutzt werden.

    Für die kleinen Privatsender scheint sich DVB-T auch in Gebieten mit geringen Nutzerzahlen zu rechnen (Saarland, Stuttgart) - deshalb ist die Begründung von RTL mit den zu hohen Kosten nicht ganz nachvollziehbar.

    In einem anderen Forum freut man sich (zu Recht!), dass eine Abschaltung der RTL-Sender München/Wendelstein für manche wieder den Empfang der schweizer Sender, die auf dem selben Kanal senden, ermöglichen würde.
     
  8. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.632
    Zustimmungen:
    3.552
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Da war die Investition von 100€ für die DVB-T MPEG4 Receiver eine Investition in die Toilette, für die wenigen Nutzer in Leipzig und Stuttgart.

    Der Wegfall von RTL erhöht die Senderqualität. :)
     
  9. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.119
    Zustimmungen:
    4.889
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Tatsächlich? Das hab ich noch nirgendwo gelesen.

    Bei RTL geht es um die Verschlüsselung die man so unbedingt will. Die ist Pro7Sat1 komischerweise bei weitem nicht so wichtig.
    Aber stimmt, es wird interessant, ob die auf DVB-T bleiben werden... auch deren Verträge laufen ja aus.
     
  10. transponder

    transponder Gold Member

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: RTL Gruppe will komplett aus DVB-T aussteigen.

    Die Meldung überrascht mich nicht wirklich. Damit ist der erste Dominostein gefallen.

    Ich gehe jede Wette ein, dass P7S1 nachzieht, anschließend wird die KEF von ARD und ZDF aus rein ökonomischen Gesichtspunkten ebenfalls die terrestrische Abschaltung verlangen.

    Damit gibt man in Deutschland den letzten autonomen Versorgungsweg auf. In Betzdorf werden die Sektkorken knallen. Nun kann man in Zukunft nach Belieben bei Preisen, Übertragungsbedingungen und ähnliches die Fernsehanstalten regelrecht erpressen.

    Ein rabenschwarzer Tag für Deutschland. Die Mobilfunker werden natürlich ebenfalls jubeln. Der Rest des UHF-Bandes kann nun an die Kommerzfunker verramscht werden.

    Es wird in einigen Jahren sicher der Tag kommen, an dem man die Aufgabe der Terrestrik in Deutschland bedauern wird. Wie kann man nur so kurzsichtig sein.:wüt::wüt::wüt:
     

Diese Seite empfehlen