1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. August 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.647
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der deutsche Video-on-Demand-Markt wächst, mit Netflix stößt in Kürze ein weiterer Anbieter dazu. RTL-Chefin Anke Schäferkordt fürchtet die Konkurrenz nicht, weiss aber um ihre Folgen. Denn durch Video-Portale verlieren klassische TV-Sender zunehmend an Exklusivität. Neue Strategien sind daher von Nöten.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.620
    Zustimmungen:
    3.545
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Ja vor allen die Grütze die bei RTL kommt, verliert an Exklusivität. :LOL:
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.297
    Zustimmungen:
    4.183
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Euch bleibt doch die Exklusivität bei den "scriptet Kram":p
     
  4. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    In den Punkte Werbeterror & stumpfsinnige Inhalte sollte RTL unangefochtener Marktführer sein.

    Hat RTL etwa Angst das die Kunden lieber 9€/Monat für werbefreie Inhalte in HD an Netflix zahlen anstatt 5€/Monat für RTL in HD an HD+ ?
     
  5. gigablue

    gigablue Platin Member

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    2.016
    Zustimmungen:
    125
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wooow Die weiss entweder nicht das HD+ PayTv ist oder sie tut so ob man diese FTA Empfangen kann.
    Wie auch immer, wer zahlt für RTL HD 6 Euro wenn er für 8 Euro echtes VOD bekommt mit extrem viel content
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2014
  6. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.049
    Zustimmungen:
    237
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    1. RTL kann man (via SAT) frei in SD empfangen.
    2. Je nach Knebelvertrag den RTL mit HD+ abgeschlossen hat kann es durchaus sein das sie keine Kohle von Astra bekommen. Somit bleiben RTL nur die Werbeeinnahmen.

    Das wirkliche Problem ist aber das Kunden die sich an VoD gewöhnt haben die Lust verlieren werbefinanziertes FreeTV zu schauen.
     
  7. waldschrat54

    waldschrat54 Guest

    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Bei allem Respekt, aber ich habe meine Zweifel, dass bei RTL nur Volldeppen arbeiten. :D
     
  8. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Ich glaube das die noch nie Lust dazu hatten, werbeverseuchtes TV zu gucken. Insofern wird es bei weiteren Angeboten tatsächlich irgendwann eng für das Privatfernsehen werden.
    Vielleicht rücken die Angebote aber irgendwann näher zusammen. Fast werbefreies Privat-TV gegen Gebühr und mehr Eigenproduktionen und ein bisschen Werbung beim Pay-TV, wie es ja teilweise schon der Fall ist.
    Ist für mich das wahrscheinlichste Prozedere.

    Und die komplett werbefinanzierten Sender, die dann übrig bleiben, will glaub ich ganz bestimmt niemand mehr sehen.
     
  9. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Da passt nur der Smiley: [​IMG]
     
  10. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.228
    Zustimmungen:
    1.998
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: RTL-Chefin: Verlieren durch Netflix & Co. an Exklusivität

    Sky hat keine "Angst" vor Netflix bekundet.
    RTL hat keine "Angst" vor Netflix bekundet.
    P7/S1 hat sicher auch keine "Angst" vor Netflix.
    ...

    Warum beschleicht mich nur das Gefühl, dass dem nicht so ist?

    Ich denke künftig wird es wohl eher darauf ankommen, welche Inhalte bei wem zu finden sind. Und ob jene mit dem Endgerät zu schauen sind, mit welchen der Zuschauer jenes sehen möchte.
    Manche derzeitigen "Gängeleien" wird man sich vielleicht auch künftig gar nicht mehr leisten können, um nicht ab zu fallen.
    Und nimmt man dann mal solche "Gassenhauer" aus dem Hause RTL und Co wie:
    - mitten im Leben
    - Bauer sucht...
    - Deutschland sucht...
    - Verdachtsfälle
    - die Trovatos
    - Familien im Brennpunkt
    - auf Streife
    - im Namen der Gerechtigkeit
    - Teenager Stories
    - Shopping Queen
    - ....
    sprich, betrachtet womit eine Vielzahl an Programmstunden gefüllt werden, wird deutlich wo Benannte "ihre Stärken" haben.
    Kurzum mit billig hergestellten Scriptedkram.
    Nimmt man dann unter etwas veränderten Bedingungen auch noch Serien-und Importware aus dem Restprogramm, was dann?
    Wer wird Millionär, wird sicher nicht alles "reißen", genau so wenig wie jene Sendungen mit dem Raab.
    Ob man mit o.g. Eigenproduktionen (Auftragsproduktionen) in Zukunft dann noch groß etwas "reißen" kann....?

    OK, RTL sendet noch F1 und demnächst etwas Fußball.
    Für Sat1 siehts m.M.n. ziemlich düster aus.
    Der Rest wird auch zusehen müssen, wo er "bleibt"....
    Aber das wird sich alles zeigen. Der Zuschauer kann dem gelassen entgegen sehen.
    Von daher, Schicksal nimm' deinen Lauf!
     

Diese Seite empfehlen