1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Oktober 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.745
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Politik muss sich Gedanken über einen Regulierungsrahmen der konvergenten Medienwirklichkeit machen, hat RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt gefordert. Zudem warf sie ARD und ZDF vor, unter Realitätsverlust zu leiden.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Oktober 2011
  2. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Man sollte die Privatsender auch mit Vorgaben wie man sie in UK kennt belegen.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.121
    Zustimmungen:
    4.919
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Ja, Frau Schäferkordt, weil Sie es nicht zahlen wollen ! Die BBC hat ein DVB-T Netz, dass über 98% der Bevölkerung erreicht - und da wird auch nichts abgeschaltet.

    Ansonsten muss ich immer laut lachen, wenn gerade RTL von "Entsolidarisierung" spricht, der Sender, der dank Frau Schäferkordt knallhart vorgeht in jedem Bereich, und sich für keinen Schund zu schade ist.
    Schon klar, man möchte den Markt am liebsten alleine kontrollieren und seine Verschlüsselungs und Gängelungsträume allen aufzwängen. Dem steht natürlich die offene Verbreitung der ÖR entgegen, und das passt Verschlüsselungskönigin, der wir den ganzen Mist verdanken, gar nicht.
     
  4. AllBlackNZ

    AllBlackNZ Gold Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Ich würde unter Realitätverlust leiden, wenn ich das Programm von RTL schauen würde.
    Da sollte Frau Schäferkordt vielleicht mal ran, aber auf andere zu zeigen, ist ja immer einfacher.
     
  5. PayTView

    PayTView Platin Member

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Fernseher & Bluray-Player
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Möge ich einen Knoten in der Zunge bekommen, aber:

    Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich Frau Schäferkrodt Recht gebe. Allerdings trifft sie den Nagel auf den Kopf, wenngleich auch RTL unter Größenwahn und Realitätsverlust zu leiden scheint. Nie gab es ein schlechteres Programm wie heutzutage bei den Privaten. Filme sind bei RTL zur Mangelware geworden, stattdessen werden lieber Billig- & Billigst-Shows gezeigt - "man muss ja sparen". Das was der ÖR im einen Extrem macht Geld zu verschleudern, macht RTL das genau Gegenteil und investiert kaum einen Cent in gute Lizenzware.

    Und genau deswegen hat sie aber Recht, es muss eine neue Regulierung her die zeitgemäß ist. Und das Quotenmodell kann im gleichen Atemzug mitverändert werden!
     
  6. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Liebe Anke,

    ich gebe Ihnen Recht, die Politik trägt die Verantwortung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und sollte sich "über einen Regulierungsrahmen der konvergenten Medienwirklichkeit" Gedanken machen. Ich sehe nämlich nicht ein warum ich aktuelle Serien wie Dr. House oder aktuelle Spielfilme in Deutschland nur über Ihre werbeverseuchten Sender ansehen darf. Die Politik sollte endlich den ÖRR veranlassen diese Inhalte zur Prime-Time auch auf den Hauptsendern zu zeigen.

    Es muss ja nicht jede grottige US-Serie laufen, die Sie Ihren Kunden zumunten, aber es gibt durchaus hochwertige Serien, die ich lieber beim ÖRR sehen würde, ohne dafür proprietäre Technik anschaffen zu müssen inkl. zusätzlicher Pay-TV Gebühren oder wie Sie es juristisch lieber ausdrücken: Einer Servicepauschale.

    Hoch interessant auch Ihr Ansatz des Schutzes von Kreativleistungen! Da sie das Meiste eh nur aus ausländischen Produktionen ableiten, dürfte der Schutz dieses Rechtes bei Ihnen nur minimal ausfallen.

    Und liebe Anke, mit dem Vergleich zur BBC wäre ich vorsichtig. Sollten unsere ÖRR tatsächlich dem Programmauftrag der BBC folgen, dürfte dies für Sie gravierende Quoten- und damit Umsatzverluste bedeuten.

    Auch dürfte Ihr Wunsch, Regulierungsregeln für TV- und Online-Angebote, die inzwischen über Fernsehgeräte verbreitet werden, vereinheitlicht werden sehr wohl bedacht werden. Als erstes würde ich als Regulierungsbehörde die Sendeplattform HD+ verbieten, damit in Deutschland endlich der einheitliche Empfang von HD Free-TV Sendern geregelt ist. Es würde Ihnen selbstverständlich frei gestellt über diese Plattform echtes HD Pay-TV anzubieten. Schließlich kaufen Sie schon seit Jahren die Pay-TV Rechte für Ihre Sendungen zusätzlich ein.

    Juergen
     
  7. tv--satt

    tv--satt Platin Member

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    ? hä?

    wirtschaftskrise....

    schäferkordt ist nichts zu dumm um gegen örr zu wettern.

    sparen tut anke....am programm

    denn zb. der auch intern kritisierte umzug in die neue zentrale ist eher
    protzomat als "mittel sparsam einsetzen"

    und statt wirklich interessanten, sehenswerten sendungen gibts
    a) castings, wo sich tausende gratis zum trottel vor der kamera machen
    b) scripted reality, wo sich schauspieler tummeln, deren darstellerische fähigkeiten unter "lassie" liegen
    c) us massenware, die bis zur unkenntlichkeit mit plink plonk, werbung und dümmlichen gewinnspielfragen verstümmelt werden
    ich habe mir eine gemerkt:
    wie heißt die international bekannte deutsche teeny boy band?

    a) tokyo hotel
    b) peking pension

    alleine der blick in die tv zeitschrift, bzw. epg läßt mich zu örr zurückschalten...

    und sparen muss ich auch....als zuseher....

    filme, wo die spielzeit 100 netto brutto 140 min beträgt, dazu ist mein leben zu kurz.

    und ich muss auch batterie sparen.....wenn ich auf sender der rtl group spare, muss ich ununterbrochen auf "fast forward" drücken oder zum sender wechseln.
    deswegen, kein rtl.

    und nerven spare ich auch noch

    na genug gespart anke? danke!
     
  8. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.456
    Zustimmungen:
    250
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    erfüllt ihren wunsch bitte schnell!!!!!!! :D:p

    bitte schnell die neuen medienrechtlichen regulierungen erarbeiten, so wird dann auch RTL was aufgezwungen was es eigentlich nicht will - regulierungen. obgleich diese lustige frau zwar die regulierungen eher für die anderen sender fordert, wird es sie genauso betreffen. also kriegt sie auch restriktionen aufgebürdet wie sie das mit HD+ bei den zuschauern verlangt. also bitte erfüllt dieser lustigen frau die bitte nach neuen medienregulierungen damit sie merkt was sie den zuschauern eigentlich antut mit HD+ und ihrem §$%&/(= programm.
     
  9. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.917
    Zustimmungen:
    731
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Wenn sich RTL vollständig aus Deutschland zurückzieht, können wir die Vorschläge diskutieren...
    Bis dahin: abgelehnt!
     
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: RTL-Chefin Schäferkordt fordert neuen Regulierungsrahmen

    Deswegen soll die BBC ja zurecht gestutzt werden. Das Sparprogramm wird sich deutlich auf das Programm auswirken. Was britisches Kinderprogramm angeht ist die BBC z.B. der einzige Abnehmer. Serien wie "Doctor Who" sind der privaten Konkurrenz ein Dorn im Auge.
     

Diese Seite empfehlen