1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Oktober 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Hamburg - RTL-Chefin Anke Schäferkordt hat die Kritik von Marcel Reich-Ranicki am deutschen Fernsehen zurückgewiesen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Und beides was sie nicht versteht wird es geben ;).
    Frauen z.B. sagen oft "ich habe nichts zum anziehen".
    Und ich hab heute auch gesagt "mal wieder nur mist im tv".

    Naja aber eine andere Antwort von einem senderchef hat man doch nicht erwartet?
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Die Frau ist zu allem zu doof. "... ist das so, als wenn ..."

    Was die Manager des Finanzsystems sind die Intendanten des Privatfernsehens. Deren Gier nach Quote auf der Suche nach Macht und Geld.
     
  4. Falk

    Falk Gold Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    Beiträge:
    1.333
    Ort:
    Leimen (bei Heidelberg)
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Klar genau die Chefin eines der grössten Verblödungssender sollte mal schön ihre Klappe halten, aber was will man bei einem Interview mit der Bild-Zeitung auch erwarten.
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Naja den geschriebenen Text sollte man nicht deuten.

    Kann auch ein Fehler beim redakteur sein.
     
  6. TheMichael

    TheMichael Senior Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    268
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Wobei es gibt immerhin Phoenix, arte, 3Sat, Eins Festival, ZDF Dokukanal, ZDF Theaterkanal, die Dritten UND Premiere. Es wird keiner gezwungen RTL und Sat1 zu schauen.
     
  7. Bjoern1991

    Bjoern1991 Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Die ÖR senden im Gegensatz zu den Privaten ja auch noch einiges aus anderen europäischen Ländern. Nur schade finde ich das es kaum Sprachangebote im Fernsehen für bestimmte europäische Sprachen gibt, die EU hat es bis heute ja noch nicht möglich gemacht das man die ÖR aller EU-Länder sehen kann.
    Sendungen auf Dänisch, Finnisch oder Litauisch und noch einige mehr sind überhaupt nicht empfangbar.
    Für Menschen die sich für Niederländisch interessieren gibt es ja immerhin BVN und die die Italienisch können haben Rai usw.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2008
  8. mweb21

    mweb21 Gold Member

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.675
    Ort:
    Thüringen
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    diese news lese ich (ausnahmsweise) nicht

    und halte mich mal nur ans topic, ;)

    deshalb meine kurze antwort:

    das glaub' ich ihr !!!

    :winken:
     
  9. Thorsten Berlin

    Thorsten Berlin Gold Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Berlin
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Das Frau Schäferkordt die Kritik nicht verstehen kann oder will, ist nicht verwunderlich. Bei einem Sender, der sein Programm nach werberelevanten Zielgruppen ausrichtet und nur nach Quoten schielt, darf man nunmal kein anspruchsvolles Programm erwarten - da nicht massentauglich.

    Das die Werbeeinnahmen nach und nach wegbrechen, liegt allerdings auch daran, dass die Privaten ein Werbeumfeld im Unterschiedenfernsehen suchen. Neue Formate werden bei anfänglich schwachen Quoten sofort eingestellt, bevor sie sich etablieren können - und dann fragt sich der Sender, warum sich Zuschauer nicht binden wollen...

    Mit der tausendsten Wiederholung von Gerichtssendungen und Soaps und dem wenig innovativen Kopieren von Formaten untereinander (Kochen, Zoosendungen, Docutainment am Rande der Geschmacklosigkeit) ist nunmal irgendwann die Talsohle erreicht - auch beim dümmsten Zuschauer. Und da diese oft nicht die Kaufkraft haben, die Werbekunden sich wünschen...

    Immer billiger, immer austauschbarer und immer massenkompatibler zahlt sich nunmal nicht aus. Deshalb suchen die Privaten ja jetzt auch ihr Glück in der Zwangsverschlüsselung dank Erfüllungsgehilfen in Politik und Landesmedienanstalten. Eventuell wird dann die Unterschicht ausgesperrt (weil sie sich dieses "Premiumangebot" zwischen Zwegat und Supernanny nicht mehr leisten kann) und Anspruch sowie Qualität steigen...?
     
  10. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: RTL-Chefin: "Ich verstehe nicht, wovon Herr Reich-Ranicki spricht"

    Diese Argumentation habe ich heute auch schon gehört und zielt darauf ab, dem Zuschauer mal wieder die Schuld zu geben. Frag doch mal, warum die ÖRR z.B. es tunlichst vermieden haben, Werbung für ihre jetzt hochgehaltenen Perlen machen? ;)
     

Diese Seite empfehlen